Archiv für Dezember 2007

Ich muss mich bei einem Helden bedanken, denn durch ihn Läuft es nun mit dem Blog und so!

Hiermit vorerst getan denk ich 😛

Nun muss ich hier erstmal ausprobieren und so…

Tip: Geht in der Zwischenzeit doch einfach was einkaufen

Schlagwörter:

Comments 5 Kommentare »

Sooo nachdem der Risiko – Abend nun beendet ist, kann ich stolz behaupten, dass ich die Weltherrschaft an mich gerissen haben!

Zugegeben, es waren nur zwei von drei Runden, aber das ist doch mal ein guter Schnitt.

In einem Fall habe ich meinen Auftrag erfült und beim Zweiten mal wirklich die Welt erobert. OK, dabei natürlich auch den Auftrag mit erledigt, aber primär die Welt erobert!!!

Ansonsten ist heute alles gut gelaufen, also kein Grund für beschwerden… ausser vielleicht…das erzähl ich dann morgen 😉

Schlagwörter: , ,

Comments 4 Kommentare »

Ja, ich habe es getan. Nicht das was jetzt wieder die meisten denken…sondern ich habe seit heute meinen eigenen Blog!

Nachdem ich Wochenlang immer wieder dazu angestachelt und die letzten zwei Tage intensive von einem gewissen Heldwebel genötigt wurde, habe ich ihn heute erschaffen. Der erste Eintrag erzählt von dem gestrigen Abend bzw. der Nacht vom 26.12.07 auf 27.12.07.

Ich hab die letzten Tage zugegebener maßen „etwas“ oder eventuell auch ein wenig mehr gefeiert und wollte eigentlich nichts starten und außerdem einen Alkoholfreien Tag einlegen. [Anm. des Autors: eigentlich macht eigentlich jeden gute Satz kaputt!]

Den Tag über lief das auch alles super und ich hab einige Dinge erledigt bekommen, wie zum Beispiel meinen neuen Mailmir – Emailaccount einzurichten. Am frühen Nachmittag fragte mich ein guter Kumpel, ob wir nicht abends los wollten ins Parkhaus – dort sollten voll viele Leute sein die man kennt und ewig nicht gesehen hat. Ich sagte zu mir das zu überlegen, aber sagte auch dazu, dass ich nicht wirklich motiviert sei.

Am frühen Abend sprachen wir nochmals darüber und ich sagte zu. Als das Problem der An- und Abreise auftrat bot ich mich als Fahrer an, denn ich wollte ja nix trinken 😉

Somit war alles safe. Schön party machen, trotzdem am nächsten Tag fit sein und alles im grünen Bereich.

Aber es kam alles anders. Angefangen damit, dass ich dann auch noch überredet wurde nicht zu fahren (OK, zugegeben das war nicht soo schwer) haben wir uns entschieden doch zu trinken. Wir haben genau ein Bier (kleines 0,33er) getrunken und sind um 21.50 Uhr pünktlich los.

Dann der erste Schock: Da stehen ja Unmengen von Menschen draußen an…ICH HASSE WARTEN

Gut, dachte ich, kein Stress, wird schon nicht ewig dauern… Weit gefehlt: In der folgenden Stunde schafften wir es genau 3 Meter weiter Richtung Eingang. Total geil, dann brauchten wir ja nur noch die nächsten 8 Meter schaffen…

Dies missfiel uns allen sehr, sodass die Diskussion um einen Wechsel der Örtlichkeit begann. Dieser dauerte ca. eine halbe Stunde und hatte zur folge, dass wir in der Schlange immerhin 0,25m weiter vorn waren, aber dennoch nicht sicher waren was wir wollten.

Doch ur-plötzlich wurde herzhaft ein Entschluss gefasst => wir gehen (erstmal) woanders hin!

Na klasse dachte ich, da stehste hier ne Stunde wie doof in der Kälte um dann doch nicht Reinzugehen. Leichtes Hassgefühl im Bauch, aber erstmal weg hier – auch schon mal schön.

Also verlegten wir den eigenen Standort um ca. 300m Richtung Westen verlegt. Dort befindet sich auch irgendsoeine Einrichtung, wo man scheinbar gegen Eintritt Musik hören konnte und für Bares flüssiges hätte bekommen können. Auf dem Weg dahin mussten sich zwei Leute erstmal nen Döner holen…folglich wieder draußen stehen. Diesmal aber nicht in einer Menschenmenge, wo es eine gewisse Restwärme gibt sondern totale Freifläche und wind. Es war etwas „fresh“ sag ich mal. Mein leichter Hass wurde nicht geringer dadurch…

Aber gut wer Hunger hat soll essen, also warten wir halt nen Moment. Blöderweise nutzten einige die Zeit dafür darüber zu diskutieren, was man denn sonst noch so anstellen könnte – außer sich selbst :-/

Letztendlich war das Ergebnis ~20 Minuten später, dass wir doch nicht hierhin sondern woanders hin wollen. Also gingen wir Richtung Osten. [Anm. des Autors: Grundsätzlich schon mal ganz schlecht]  Wir kamen am Parkhaus vorbei und oh Wunder, dort waren nicht weniger Leute draußen vor der Tür als vor 20 Minuten. Ich sollte dazusagen, dass man durch die Vollverglasung des Clubs sehen konnte wie viel bzw. wie wenig drin los war. Aber die Türsteher lassen schön alle draußen. Da ist es wieder dieses Hassgefühl…

Aber OK wir gingen also die Strasse entlang, auf der Suche nach einer Bar, Kneipe oder was auch immer wo man sich hinsetzten konnte und gemütlich was trinken. Dummerweise hatten diese Idee wohl recht viele, denn es war überall voll.

Wenig später haben wir dann doch eine Möglichkeit gefunden und diese auch gleich wahrgenommen. Es war inzwischen kurz nach 12. Ich hatte bereits entschieden den Abend keinen Alkohol mehr zu trinken, denn um die Uhrzeit fang ich damit auch nicht  mehr an.

Wie sich gleich rausstellen sollte war das gut so. Das erste was die Kellnerin sagte, nachdem si uns begrüßte war: „Also folgenden wir haben kein Vodka, Whisky, Barcardi und zwei bis fünf andere hochprozentige (die genauen sind mit entfallen) mehr. Heißgetränke sind leider auch aus.“ Was ham wir uns gefreut. Keine Mische und kein Glühwein – Eine Kneipe von Welt schaffts auch so. Das Hassgefühl blieb unverändert, ich wollt ja eh nur ne Cola.

Fakt war, dass wohl so einige Leute die eigentlich den Plan hatten ins Parkhaus zu gehen wohl erstmal hier eingekehrt waren, um die Wartezeit zu überbrücken.

Wir haben uns dort eine gute halbe Stunde aufgehalten, bevor wir einen neuen Anlauf zum Parkhaus nahmen.

Inzwischen hatten wir es dann fast ein Uhr…

Die Meute am Eingang war geringer geworden…wir stellten uns an. Ich wollte nach hause…aber ich war ja nur armer Mitfahrer 🙁

Während wir da so in der Menge anstanden und uns ein wenig unterhielten (wir hatten ja Zeit) kam dann von links eine weibliche Person auf uns zu, die scheinbar Leute auf unserer rechten kannte. Weit gefehlt, die wollte sich nur dazwischen drängeln. Hass…

Aber OK, man(n) ist ja nicht so und will ja auch nix böses. Die 3 Minuten hab ich dann auch noch.

Aber dann gings richtig los. Dann kamen da meine „Freunde“ die wohl die ihren waren. Zwei Typen mit total weiten Hosen (für zwei Personen oder so) und Pullis, sowie Jacken ähnlicher Bauform. Das tollste waren deren Kopftücher über denen sie ihr schräges Basekap trugen.

Ich hatte noch den letzten Funken Hoffnung, dass die nicht zu ihr gehörten, einfach weitergehen oder  wenigstens MICH in Ruhe lassen bzw. mich nicht Vollquatschen. Toll, hat nicht geklappt. Die erste Frage war stehste auch hier an? Nee ich warte aufm Bus du Vogel – Hab ich nur gedacht, denn ich wollte ja noch rein und nicht draußen ne Schlägerei anfangen oder so was. In diesem Moment hatte ich wirklich Hass. Ich wollte einfach nur weg – alternativ hätten auch die beiden Vögel entfernt und ich sofort Reingelassen werden können 😛

Beides trat nicht ein, sodass die nun mehr oder weniger ungebeten bei uns standen und mir nicht mehr kalt war…denn ich kochte etwas…

Die Türsteher haben sich weiter beliebt gemacht mit so Sprüchen wie: „Wenn ihr weiter so drängelt, dann lassen wir 5 Minuten lang keinen Mehr rein!“ Suuuuper haben wir nur gesagt, dass wäre ja einer Weniger in 15 Minuten als jetzt gerade :-/

Ein weiteres Highlight war die Aussage, dass alle die jetzt noch reinkommen ihre Jacken nicht mehr abgeben können, da die Garderobe voll ist. Das hat mich aber schon gar nicht mehr gestört…

Irgendwie haben wir es dennoch geschafft den Laden zu betreten. Es war zwar schon halb zwei, aber wir waren alle drin! Das war auch das einzig gute sag ich mal.

Wir haben uns dann dort ein wenig aufgehalten, wobei einige es sogar versuch  haben ihre Jacke abzugeben. Dies war für betreffende mit weiteren 20 Minuten anstehen verbunden – Da hätte ich Hass.

Auf jeden Fall haben wir uns dort aufgehalten und mehr oder weniger Spaß gehabt. Ich für meinen Teil hatte eigentlich keinen und als der erste Fahrer andeutete los zu wollen sagte ich HIER ICH BIN DABEI!

So sind wir da dann zu viert raus bei drei Uhr rum und ich war froh auf dem Weg zu meinem Auto zu sein. Nach nem kurzen Abstecher über eine der zahlreichen amerikanischen Botschaften war ich dann irgendwas nach vier zuhause.

 Aber ich bin dann nicht wie zuerst geplant direkt ins bett und schlafen, sondern hab erstmal meinen diesen Blogeintag geschrieben. Den Blog selbst wird ich dann später erstellen, wenn ich geschlafen hab und mir nen coolen Namen ausgedacht, aber wenn ihr dies lest, dann ist das schon alles passiert 😉

Ich denke das reicht nun auch…mein Hass ist auch schon etwas besser, wo ich hier mal eben gute zwei Seiten geschrieben hab :-/

Schlagwörter: , , ,

Comments 18 Kommentare »