Archiv für Oktober 2008

Ich hatte die Ehre einen bisher unbekannten Anbieter von Fotoprodukten aller Art zu testen. Mein Testprodukt war bzw. ist ein Poster im Format 80x60cm. Dazu später mehr, erstmal zwei drei Worte zu posterXXL [Anm. des Autors: Ja, das schreibt man wirklich so!].

Besagter Poster-Dienstleister bietet neben den „normalen“ Poster in unterschiedlichen Formaten – die Palette reicht von 20x30cm bis 4,5×1,5m! – auch laminierte Poster, Foto-Tapeten, Leinwände und vieles vieles mehr an. Es ist sogar möglich mit dem oder den eigenen Fotos eine Wandlampe / einen Leuchtkasten zu bedrucken. Alles sehr spannend…aber solche Dinge kosten natürlich auch ein wenig mehr dann :-/
(Ich hätte euch nun auch direkt Links zu den Produkten gegeben, aber ich fürchte, dass das nicht funktioniert, da die Verlinkung irgendwie automatisch eine SessionID erzeugt…also einfach über die Starseite selbst hinklicken wo ihr hinwollt…)

Die Kosten für „normale“ Poster in Formaten, die ich mir so in Wohnzimmer hängen würde, sind okay bis gut. Beispielsweise kostet ein Poster in 80x60cm keine 15Euro…wobei natürlich bei jeder Bestellung noch wieder knapp sechs Euro Versandkosten anfallen…

Ein solches Poster habe ich mir am 22.10.08 bestellt und gestern (29.10.08) nun auch ‚endlich‘ erhalten. Das bedeutet von der Bestellung bis zum Erhalt hats genau sieben Tage gedauert – Ist nicht gerade rekordverdächtig, aber meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Für Notfälle wird ein Expressservice angeboten, der allerdings auch den entsprechenden Notfall-Aufschlag kosten dürfte 😉

Zum Ablauf einer Bestellung sei gesagt, dass es wirklich ein Kinderspiel ist: Einfach die posterXXL besuchen, Bild hochladen und das gewünschte Produkt auswählen. Alternativ gehts auch andersherum 😉
Nun noch auch die Qualitätsprognose schauen und selbst entscheiden, ob es ausreicht oder nicht. Das Foto meiner Handy-Kamera (Okay, zugegeben: 3,2MPixel) hat auf jeden Fall ausgereicht um ein Poster im Format 80×60 sauber zu füllen. In meinem Fall fehlte bei der Qualitätskontrolle ein Stern bis zum Maximum und mit dem Ergebnis bin ich auch voll zufrieden. Hier könnte man mit einer besseren Kamera sicher noch mehr rausholen bzw. noch bessere Farbtreue, Kontrastreichtum und noch feinere Details sichtbar machen, aber ich finde es auch so sehr schön geworden!

Die Lieferung erfolgt übrigens in aufgerollter Form. Auf Grund der Sicherheit war das Poster selbst in zwei Lagen Papier verpackt. Das Ganze steckt dann anschließend in ein entsprechend großem Papprohr, worin es durch Füllmaterial gegen verrutschen gesichert war. Nun der lustige Teil der Verpackung: Mittig ist um das Papprohr noch eine Art Kasten…also quasi ein Papprohr, dass beidseitig aus dem Pappkarton raussteht…hier auch nen Foto davon 🙂

Unbenannt (Medium)

Abschließend möchte ich sagen, dass ich mit dem Posterservice von posterXXL sehr zufrieden bin und dort auch wieder Poster bestellen werde!

Und ganz zum Schluss das Beste: Für alle, die diesen Artikel ganz gelesen haben und dann sogar noch einen Kommentar dazu abgeben, gibt es ein Poster in 40x30cm umsonst!!!
Einfach einen freundlichen Kommentar da lassen und anschließend hier klicken 🙂

Schlagwörter: , , , , ,

Comments 2 Kommentare »

Da musste ich mal wieder meine Autogasvorrat auffüllen, um anschließend ausreichend weit fahren zu können ohne auf eine Autogastankstelle hoffen zu müssen. Aus diesem Grund fuhr ich also mal wieder zur einzigen Autogastankstelle der Stadt. Diese LPG – Tanke kennen die Älteren Leser schon, denn sie verfügte zeitweise zwar über Autogas, es mangelte aber an einer Zapfsäule…bedingt dadurch ging das Tanken von Autogas natürlich nicht 🙁

Nun aber zum Thema zurück: Da komm ich also an die Tanke und stelle fest, dass dort schon einiges los ist…macht aber nix, denn Autogas tanken ja nicht sooo viele. Zu meinem Glück stand sogar nur links der Autogaszapfsäule ein Wagen! Also zügig ran an die LPG Säule und voll machen den Tank. Müsste super klappen, da sich auf der rechten Seite der für mein Autogastank passende Anschluss befindet. Weit gefehlt, der Plan an sich war ja super, aber der Kunde links der LPG Säule etwas verwirrt…der meinte nämlich man könne ja auch links parken und von rechts tanken :-/
Dummerweise klappt das wirklich…warum auch nicht…weil es keinen Sinn macht nach links zu fahren um dann von der rechten Seite der LPG – Säule zu tanken, verdammt!

Gut, konnte ich nun auch nicht ändern…muss ich halt kurz warten bis er fertig ist.
Das hat auch gar nicht lange gedauert (sehr zu meinem Verwundern) ABER drinnen an der Kasse ging mal gar nichts 🙁 Die Fachkraft für Kraftstoffe hatte arge Probleme die anstehenden Kunden ab zu fertigen. Es lag wohl zum Einen daran, dass Opi es mit 93 Jahren es unbedingt passend zahlen wollte, der obercoole Golffahrer mal wieder den Pin seiner EC-Karte vergessen hatte bzw. der Dispo ausgereizt war, die Mutti unbedingt noch quatschen wollte und zum Anderen schlichtweg daran, dass besagte Fachkraft einfach nicht voran kam…da musste noch mal nachgefragt, einmal quer durch den Laden gelaufen und sicherheitshalber noch mal mit der Kollegin alles abgesprochen werden…

Lange Rede kurzer Sinn: Solange der Andere Kunde, der Autogas getankt hatte nicht bezahlt hat, kann die LPG – Säule nicht genutzt werde…wie bei jeder Super- oder Dieselzapfsäule auch. Folglich stand ich da nun draußen und wartete geduldig…eine Wahl hatte ich ja eh nicht, wenn ich denn Autogas tanken wollte :-/

Nun stand ich da also rum und wartete…da es ja zum Glück weder regnete noch kalt war – Natürlich regnete es und zweistellig waren die Temperaturen auch nicht mehr 🙁
Nach guten 15 Minuten warten (während dieser Zeit konnte ich die oben beschriebenen Beobachtungen machen) konnte dann endlich meinen Tank wieder mit Autogas füllen!

Nun klappte ja wenigstens da schon mal…und zu meiner Überraschung war das bezahlen auch kein Problem! Einfach rein in die Tanke, einen Kunden abgewartet und ich war dran. Dann der kurze Schock: Sie wollen Autogas?
Innerhalb einer Millisekunde fielen mir mögliche Antworten ein…
1.) Nein, hab ich schon…muss es nur noch bezahlen…würde aber auch so fahren wenn’s okay ist…
2.) Nein, ich hab zum Spass ne Viertelstunde vor der LPG – Säule geparkt und gewartet…
3.) Nee, mein Auto steht draußen vorm Autogas rum, weil ich noch den Gasdruck der Reifen überprüfen muss…

Ich entschied mich aber im Interesse aller zu einem schlichten „Ja.“ und konnte umgehend zahlen, sodass ich wenig später (leicht fluchend) mit meinem Auto und bis zum Anschlag gefülltem Autogastank die Tankstelle fluchtartig verlassen konnte.

Schlagwörter: , , , , ,

Comments 2 Kommentare »

Heute also wie versprochen der zweite Teil der wirklich benötigten WordPressplugins – Natürlich genau wie gestern ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Konstruktive Kritik erwünscht!

Fangen wir heute einfach mal an bei den Besuchern und Lesern, die sich über Commentluv freuen dürfen, denn dieses nette Plugin sorgt dafür, dass ihre eigenen Blogbeiträge unter ihren Kommentaren verlinkt werden! In meiner (zugegebener Maßen nicht ganz aktuellen) Fassung ist keinerlei Konfiguration nötig – Abgesehen von der Änderung des englischen Textes in eine eigene (deutsche) Formulierung 😉

Ein weiteres Feature für die Leser bzw. Kommentierenden ist Subscribe To Comments. Mit Hilfe dieses Plugins kann man sich ganz einfach per Email über neue Kommentare informieren lassen. So muss der Leser nicht stündlich oder täglich nachschauen ob es eine neue Meinung o.ä. in der, hoffentlich regen, Diskussion gibt. [Anm. des Autors: Hier unbedingt eine aktuelle Version benutzen!!! Mehr Infos und Hilfe im Datenwachschutz Blog!]

Ein Plugin, welches leider nicht mehr weiterentwickelt und offiziell auch nicht mehr unterstützt wird ist YIGGer. YIGGer ermöglichte es mit Hilfe seiner YiggID Blogbeiträge automatisch bei Yigg einzustellen…heute erzeugt es leider nur noch Fehlermeldungen…und diesen netten kleinen Button oben rechts in der Ecke meiner Beiträge 🙂
Die Eintragungen bei Yigg müssen von Hand erfolgen, aber dann lässt das Plugin diesen Button, wie gewohnt aus früheren Yiggzeiten, erscheinen und wer einen Beitrag interessant, lehrreich, spannen oder anderweitig gut findet, yiggt den Beitrag 😉

Nun möchte ich PostList vorstellen, mit dem sich im Handumdrehen unterschiedlichste Listen erstellen lassen. Hier gibt die Konfiguration fast keine Grenzen vor, sodass wirklich nahezu nichts unmöglich ist. Es lässt Sortierungen, min. Kommentare, max. Alter und vieles mehr darüber entscheiden ob es in der gewünschten Liste erscheint oder nicht. Ich nutze es um eine Seite zu erzeugen, die alle Beiträge (hier zu finden unter All Storys) auflistet!

Wo ich gerade von den Beiträgen schreibe: Random Post widget ermöglicht es, zum Beispiel in der Sidebar, eine variable Liste mit zufälligen Beiträgen zu erzeugen. Die Beiträge verändern sich bei jedem Reload der Seite automatisch, sodass immer andere Beiträge auf der Startseite verlinkt sind.

Nun noch kurz ein Plugin zu Erfassung von Besucherzahlen: Wer keinen externen Besucherzählerdienst bemühen möchte oder einfach ein wenig mehr wissen möchte als die reine Anzahl der Klicks, der sollte sich testweise mal die Semmelstatz installieren. Zugegebener Maßen bin ich da nicht ganz Up2Date wie das dort mit der Weiterentwicklung o.ä. ausschaut…

Abschließend ein netten Helfer, der helfen soll gefunden zu werden: wpSEO ist eine Hilfe zur Suchmaschinenoptimierung des Blogs. Dieses Plugin ist im Gegensatz zu allen anderen nicht kostenlos! Ob es so gut ist wie der Autor verspricht kann ich leider noch nicht sagen, da ich damit bisher wenig gearbeitet habe. Bevor ich dieses Plugin gewonnen habe, nutzte ich All in One SEO Pack – Beider ermöglichen es z.B. den Titel einer Seite automatisch zu generieren, manuell Keywords oder Beschreibungen zu vergeben uvm. Bei wpSEO ist der Umfang der Einstellungen größer, dafür aber (einmalig) kostenpflichtig.

Schlagwörter: , , ,

Comments 16 Kommentare »