Archiv für März 2012

Man glaub es nicht, aber es ist schon wieder passiert. Das letzte Mal ist zwar schon fast garnicht mehr wahr, aber eben nur fast!

Die älter Leser werden sich erinnern, dass ich mal von einem Glas ohne Boden berichtet habe. Diese ganze Geschichte würde ich ja auch am Liebsten vergessen, aber leider ist das nicht so einfach wie geplant…

Beim wirklich interessanten Fussballschützenfest – Oder wie nennt man Spiele, bei denen eine Mannschaft mehr als fünf Tore schießt? – gab es auch ein bzw. zwei Weizenbier. Dabei kam es aber glücklicherweise zu keinerlei Eskalation 😀

Der eigentliche ‚Spass‘ begann erst danach – Beim Abwaschen der Gläser. Plötzlich war eine Glas deutlich tiefer als die anderen…es war fast wie ein Faß ohne Boden. Die Waschbürste verschwand ganz in dem Glas – und nein, es war kein Stiefel 😀

Also das Glas aus dem Becken genommen und folgendes zeigte sich: Der Boden des guten, original aus Bayern importierten, Paulanerglases hatte sich sauber abgelöst. Glücklicherweise erst beim Abwaschen und nicht bei gefülltem Glase 🙂

Paulaner Glas vorher Paulaner Glas nachher
Vorher – Nachher erklärt sich von selbst denk ich 😉

Schlagwörter: , , , ,

Comments Keine Kommentare »

Wie ich letztens schon erwähnt hatte, war E.on dabei 1und1 von Platz eins meiner ‚Favoriten‘ zu vertreiben. Nun haben sie es definitiv geschafft!

Das mit dem Internet Problem von 1&1 ist ja inzwischen hinreichend bekannt. Es läuft – Eigentlich. Auf jeden Fall jetzt gerade 😉

E.on Hanse VertriebDie bei E.on sind aber doch noch durchgestartet. E.on Hanse hat es darauf angelegt und nun sind sie auf Platz eins meiner persönlich verhassten Dienstleister (wenn man das so nennen kann…)

Seit geraumer Zeit, sagen wir der Einfachheit halber einfach mal August, ist der E.on Hanse Vertrieb mein Grundversorger. Er soll einfach dafür sorgen, dass immer schön Strom in der Steckdose ist und das wars. Nicht mehr und nicht weniger…okay, eins wäre da noch: Ein Kundenkonto anlegen und mir in geeigneter Form mitteilen, wohin ich mein Geld überweisen soll.

Strom in der Steckdose bereithalten hat nicht ganz pünktlich geklappt, aber immerhin ist er zumindest konstant da – Was beim Internet ja nicht ganz so ist. Im Gegensatz zu 1&1 hat E.on aber kaum Interesse an meinem Geld gezeigt. Es kam kein Begrüssungsschreiben, keine Mitteilung das ich ein neuer Kunde sei, keine Aufforderung zur Zahlung von Abschlägen oder auch sonst nur irgendwas…

Nach drei oder vier Monaten kam mir das schon merkwürdig vor und ich fragte beim Vermieter nach. Der sagte mir, dass sei normal, die brauchen ein wenig bei E.on Hanse. Die sind hier nicht die schnellsten, aber machen sie sich keine Sorgen, die haben ihre Daten und melden sich…
Schön. Dann ist das wohl erstmal so :-/

Da sich bis vor vier Wochen noch immer keiner gemeldet hatte, nahm ich die ganze Aktion nun doch mal in Angriff. Der E.on Hanse Vertrieb hat zum Glück kostenlose Rufnummern, sodass man sein Problem vortragen kann ohne gleich 17,84€ an die Telekom zu überweisen.

Der ‚hochkompetente‘ Telefonsupport war, wie 98,95% dieser Hotline-Leute mit denen ich bisher das vergnügen hatte, sehr erfreut mit mir zu sprechen. Ich war wirklich freundlich (echt jetzt), schilderte mein Problem und man versprach mit Abhilfe. Das Begrüssungsschreiben mit Kundennummer und Abschlagplan sollte per Post kommen.

Nun ratet mal was passiert ist!?! Richtig, garnichts. Über drei Wochen lang!

Also erneuter Anruf bei den Experten des E.on Hanse Vertrieb. Noch immer freundlich das Problem geschildert. Nach diesem Anruf dauerte es auch nur erstaunliche gute vier Tage, bis der Abschlagplan ins Haus geflattert kam. Woran es im ersten Anlauf scheiterte ist mir inzwischen sogar fast egal…

Der Kracher kam aber heute mit der Post. Der E.on Hanse Vertrieb schickt mir eine Mahnung. Ich hätte meine Beträge im Februar nicht bezahlt. Ach, tatsächlich nicht. Wohin hätte ich den zahlen sollen…uns seit wann verschickt man Mahnungen VOR Rechnungen…auf einer halben Seite Text wird mir dann noch erklärt, dass ich doch bitte immer pünktlich zahlen solle und leider auch fünf Euro Mahngebühren angefallen seien…

Die haben wirklich einen Nagel im Kopf. Nicht nur, dass E.on es in einem halben Jahr nicht schafft seinen Kunden zu informieren und Zahlungswünsche zu äußern, nein man muss auch dreimal anrufen, damit man die Infos bekommt. Und wenn man dann weiß wohin man ab dem nächsten Monat Geld überweisen ‚darf‘, dann hauen die gleich mal eine Mahnung für die Vormonate raus.

Ist ja nicht so, dass ich nicht hätte zahlen wollen…wohin war nur die Frage…

Nein, ich rege mich jetzt nicht weiter auf…das Problem wird sich von ganz alleine oder durch einen Anruf lösen…wuuusaaaa…

Schlagwörter: , , , , ,

Comments 2 Kommentare »

Wenn ich nicht so ein fauler Sack wäre, dann hätte ich mich gestern lang und breit über die Helden von der 1&1 Internet AG ausgelassen. Aus besagtem Grund tat ich dieses nicht, muss nun aber etwas nachholen, da dies als Vorgeschichte durchaus gebraucht wird.

Wir erinnern uns kurz an den Telefon und DSL – Ausfall am Freitag…das Problem wurde aufgenommen und solle bearbeitet werden. Stunden später lief es dann, ohne das 1und1 was da gemacht hätte 😀

Gestern erhielt ich dann einen Anruf von einer kostenpflichtigen Sonderrufnummer. Da schaffte ich es noch gerade meinen Namen zu sagen, dann war das Gespräch auch schon zu Ende. Ich bin mir sicher, dass war 1&1 wegen meiner DSL Störung.
Nicht viel später kam dann eine SMS, ich solle mich an den 1&1 Support wenden und einen Termin für den Techniker vereinbaren…dabei ging doch schon lange alles wieder 🙂

Gegen Abend gabs dann die zweite Nachricht von den Störungsbeseitigern bei 1und1. Der Inhalt war die unglaubliche Nachricht, dass sie mein Internet Problem behoben hätten und mir viel Spass mit dem Anschluss gewünscht wird…
Sie haben das Problem gehoben – Der war gut 😛

Nun aber zum eigentlichen Highlight des (1und1) Tages: Erneuter Anruf der Technikerhotline. Es soll ein Termin abgesprochen werden. Wann könnte ein Techniker bei ihnen das Problem beseitigen???

Äh was? Ich sags ja ungern, aber mein Anschluss läuft seit drei Stunden nach Meldung der Störung wieder…und die Sache mit dem Termin hatten wir gestern doch schon…

Das Gespräch dauerte dann noch und mir wurde eröffnet, dass mein Internet und Telefon seit heute morgen um sieben nicht mehr gehen würde. Interessant…aber durchaus nicht unmöglich. Ich bin nicht zuhause, sonst sollte da auch keiner sein und gegenteilieges Beweisen…aber ich frage mich wirklich warum 1&1 mich anruft um mit mitzuteilen das der Anschluss nicht geht. Grundsätzlich ist es ja gut, dass die sich um ihre Kunden kümmern, aber warum wissen die vor mir, dass mein Anschluss nicht geht…zumal der um sechs noch optimal lief :-/

Ein, gerade eben getätigter, Testanruf auf meiner Festnetznummer brachte aber den Beweis, dass es echt nicht geht: Der gewünschte Gesprächspartner ist vorübergehend nicht zu erreichen…

JETZT rege ich mich doch wieder über 1und1 auf!!!!

Schlagwörter: , , ,

Comments 2 Kommentare »