Archiv für September 2012

Man gewöhnt sich an alles, aber heute hat die BVG es wieder geschafft. Ich hab bzw. hatte 200 Puls. Minimum!

Es war quasi wie immer…man will einfach nur von a nach b und dabei die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt Berlin nutzen…grundsätzlich funktionieren die ja auch gut – Zumindest so lange, bis ich damit fahren will!

Heute war es aber wieder schlimm. Es war nicht wie immer zu voll oder roch nach nassem Hund im Bus…es gab einfach kein „im Bus“ 🙁

An „meiner“ Haltestelle fahren (theoretisch) drei Linien. Zur Hauptverkehrszeit alle 10 Minuten, ggf. leicht versetzt, aber nach 10min warten an der Haltestelle, sieht man auf jeden Fall gleich bzw. sofort nen Bus 😉

Heute gab es für 27 Minuten keinen einzigen Bus – Abgesehen von der Gegenrichtung natürlich :-/

Aber dann…dann kamen sie! Dreimal der 48er, gefolgt von einem 85er und zwei weiteren 48ern…mein 104er war aber weiterhin nicht in Sicht 🙁
Nach einem weiteren, völlig leer fahrenden 48er, erbarmte sich auch mal der lang ersehnte 104er.
Wer nun glaubt alles ist wieder gut, der liegt weit daneben! Dieses hochqualitative Verkehrsmittel der BVG sagte nach drei Stationen „Endhaltestelle, Bitte alles aussteigen!“

Ich wäre fast geplatzt. Also kaum gesessen schon wieder raus ausm Bus :-/
Der nächste kommt bestimmt gleich…eben sind ja auch nur drei nicht gekommen 🙁

Es dauerte zum Glück nicht soooo lange wie von mir persönlich erwartet, aber die sinnvollen Anschlüsse waren definitiv nicht mehr optimal zu erwischen!

Jetzt würden noch drei bis sieben evtl. nicht immer jugendfreie Schimpfworte folgen, aber den Teil spare ich mir hier besser 😉

Auch wenn ich mich fast darauf eingelassen hätte zu sagen, dass die BVG schon irgendwie geil ist, muss ich allein schon den Gedanken revidieren. Es war in den letzten Tagen leider nicht das erste Mal – Heute war es der sprichwörtliche Tropfen!

Nun wars das auch, dies musste ich nur mal loswerden! Wünsche weiterhin viel Spaß mit den Öffentlichen 😛

Schlagwörter: , , , ,

Comments 1 Kommentar »

„Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“
So lautet der Titel der Film- und Lichtprojektion, welche seit einiger Zeit am Bundestag täglich zweimal vorgeführt wird.

Bei dem 30 minütigen Film wird die Geschichte Deutschlands kurz und knapp zusammengefasst. Es ist aber keine kurze knappe unglaublich trocknen Aneinanderreihung von Zahlen und Fakten, sondern wirklich interessant!

Man darf natürlich nicht erwarten sein Geschichtsstudium nur mit dem Besuch des Film- und Lichtprojektes zu bestehen, aber um sich ein grobes Grundwissen an zu eignen wird es gehen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man es sich zweimal direkt hintereinander ansehen kann 😀

Die Vorführung an sich findet nicht im Bundestag statt, sondern draußen. Openairkino quasi! Die Leinwand ist dabei das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus. Es wird auf unterschiedlichen Projektionsflächen der Inhalt rüber gebracht. Insgesamt gibt es acht Projektionsflächen, deren Größe von der kleinen 21m² Fläche bis zur 400m² „Leinwand“reicht – Nennt mir ein Kino, dass das toppt  😛

Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag

Die besten Plätze bekommt natürlich wer zuerst da ist, denn die Veranstaltung ist Openair und kostenlos! Die Sitzplätze sind auf der Wiese des Friedrich-Ebert-Platz und den Treppenstufen am südlichen Spreeufer. Der ein oder andere Kahn schippert also auch vorbei 😉

Wann gehts nun los bzw. wann müsst ihr da sein? Relativ einfach: Bei einsetzender Dunkelheit geht die erste Vorführung los, nach deren Beendigung startet die Film- und Lichtprojektion direkt nochmal. Wer sich unsicher ist, kommt lieber etwas eher => Dann verrät einem die kleine Projektion die Zeit bis zum Start 😛

Kleiner Tip am Rande: Da es ja nun nicht mehr ganz so sommerlich und megaheiß ist, würde ich evtl ein Sitzkissen (oder ähnliches zum Draufsitzen) empfehlen!

Wer es also bis zum dritten Oktober nach Berlin schafft, der sollte den Bundestag nicht nur bei Tag besuchen, sondern auch bei einsetzender Dunkelheit mal den ‚Arbeitsplatz‘ der deutschen Politiker aufsuchen 🙂

Schlagwörter: , , , , , ,

Comments Keine Kommentare »

Ja, es ist mal wieder zu spät um vorher etwas zu sagen bzw. darüber zu berichten, aber besser spät als nie 😀

Am vergangenen Mittwoch war in Berlin eine kleine Laufveranstaltung…nicht für Profisportler, sondern für die allgemein arbeitende Bevölkerung! Ziel des B2Run ist es aus dem Büro zu kommen und etwas für die Fitness zu tun 😉

Beim B2Run Berlin handelt es sich aber nur um einen kleinen Teil der Gesamtveranstaltung B2Run . Die deutsche Firmenlaufmeisterschaft findet in so einigen großen Städten der Republik statt. Wer jetzt noch teilnehmen möchte, der muss sich leider bis zum nächste Jahr gedulden. Der Lauf am Mittwoch war das Finale der diesjährigen Meisterschaften :-/

Mit über 10.000 Startern am Olympiastadion ging der Lauf dann rund um das Stadion. Also nicht an der Außenmauer entlang, sondern schon auf einer schön gemachten Streckenführung. Die Länge von sechs Kilometern ist auch von jedermann gut zu bewältigen denke ich…wobei ich den einen oder anderen getroffen habe, der sich maßlos selbst überschätzt hat. Unglaublich wieviele von sich glauben die sechs Kilometer unter 30 Minuten zu schaffen und dann schon nach dem Ersten nicht mehr können! [Anm. des Autors: Sich übergeben musste aber keiner…glaub ich…]

Wie dem auch sei, der Lauf ist auf jeden Fall zu schaffen. B2Run hat die Zeit für den Zieleinlauf auf der blauen (!) Tartanbahn im Olympiastadion gute 90 Minuten live kommentiert, protokolliert und gefeiert. Wer es dann noch nicht geschafft hatte, der war dann zwar zur laufenden Siegerehrung etwas verspätet, aber die Ziel-Kamera lief noch. Also auch der wirklich letzte kann sich live ins Ziel laufen sehen 😉

Das schöne an der Veranstaltung war neben dem echt coolen Stadioneinlauf, die Ehrung des ungewöhnlichsten Kostüm. Sechs Mitarbeiter der Bahn (meine Vermutung) hatten sich einen Zug gebaut und liefen die Strecke damit. Erstaunlicher weiße schafften sie trotz ihrer Umstände eine Zielzeit von gut 40Minuten.

Alles in allem eine sehr gelungene Aktion, bei der ich im nächsten Jahr gern wieder mitmachen würde!

PS: Jeder erfolgreiche Teilnehmer bekommt auch eine Medallie…das Foto reiche ich dann ggf. noch nach 😉

Schlagwörter: , , , ,

Comments 2 Kommentare »