Heute war ich nun wirklich mehr als erstaunt! Ich berichtete ja bereits über meinen Ford mit Navi, welches „etwas“ veraltert ist, und auch über die Reaktionen von Ford Deutschland. Zur Erinnerung: Ford Deutschland sagt, dass es nicht deren Problem sein, wenn ein Ford Focus mit Navi aus 2007 ein Navi von 2002 hätte, schließlich sei das Auto a nicht bei Ford Deutschland, sondern in einem Ford Autohaus gekauft!

Nun habe ich heute eine wirklich positive Nachricht erhalten. Die gute Nachricht kam in Form einer Kurzmitteilung auf mein Handy und enthielt den knappen Hinweis, dass meine Navi DVD im Autohaus eingetroffen sei und ich diese in den nächsten Tagen auf dem Postweg erhalten solle! Ich bin mal gespannt ob und wann diese DVD bei mir eintrifft…ich warte ja auch noch auf meine Optimierung des Handyvertrag :-/

Der Nachricht konnte ich leider keine näheren Informationen zur Version oder Stand des Naviupdates entnehmen, aber immerhin ist da mal was passiert 🙂

Wie es nun dazu gekommen ist möchte ich auch niemandem vorenthalten, denn ihr sollt ja auch zu einem aktuellen Navi für euren Ford Focus kommen 😉

Die Geschichte ist ja weitgehend bekannt, [Wem es vollständig neu ist sollte sich die Beiträge „Ford und Navi“ sowie „Ford und Navi 2008“ mal näher ansehen!] sodass ich direkt nach der Absage von Ford Deutschland einsteigen kann.
Nach eben dieser Absage wollte ich dem ADAC schreiben, damit sich mal jemand vom Fach sich um die Sache kümmern kann – Schließlich ist man ja nicht umsonst Mitglied in einem Automobilclub ( 😀 ) Dies habe ich dann aber verworfen, da auf der Website nicht sofort für mich klar war, wie und wo ich solch eine Sache melden könnte. Das paralelle surfen zur Autobild.de brachte da deutlich schneller Fortschritte! Der „Kummerkasten“ ist auf der Startseite direkt und deutlich verlinkt, sodass ich da genau richtig war 😉

Dem „Kummerkasten“ habe ich dann mein Problem mit Ford und dem Navi erzählt und die Eingabe mit einem Klick auf die Sicherheitsemail bestätigt. Schon nach zwei Tagen hatte ich eine Antwort! Diese beinhaltete aber nur, dass das Problem gerne bearbeitet werden könne, es doch aber bitte als „Unfall“ gemeldet werden müsse – Klingt komisch, ist aber so!

Also habe ich meine veralterte Navigationssoftware als Unfall gemeldet und erhielt in weniger als einer Woche eine weitere Email. Mit dieser Email wurde mir bestätigt, dass es durchaus normal sei, dass ein Ford Focus aus dem Jahre 2007 mir einem Navi aus 2005 ausgestattet sei. Es ist wirklich so, dass Ford Deutschland da die Weiterentwicklung eingestellt hat. Aus diesem Grund gebe es auch keine neuere Navigationssoftware :-/

Wirklich doof nur, dass meine Version des Navi von 02 ist und nicht von 05…das habe ich auch Autobild geantwortet…aber bisher keine Antwort / Reaktion erhalten. Macht aber nix, denn das Ford Autohaus hat nun ja reagiert und schickt mir eine neue Navi DVD bzw. ein Navi Update.

Ich weiß, dass Ford Deutschland mit dem Autohaus und dem Geschäftsführer gesprochen hat. Ich weiß nicht ob auch Autobild in dem Fordhändler telefoniert hat, aber ich vermute es mal. Ich habe es auf jeden Fall nicht mehr getan, seit ich nach einem Navi Update gefragt hatte
Letztendlich ist es mir auch völlig egal, Hauptsache mein Focus hat ein Navigationssystem, welches zu seinem Baujahr passt 🙂

Nun heißts abwarte und Tee trinken…und auf eine zugige Zustellung durch die Post hoffen…

Schlagwörter: , , , ,
8 Antworten zu “Ford Navigation Update”
  1. newsider sagt:

    Ford Navigation Update…

    Mein Hass auf Ford wird geringer, denn nach der Aussage von Ford Deutschland, dass ein 2007er Focus gern auch mal ein Navi aus 2002 haben kann, bekomme ich jetzt eine aktuellere Version. Nicht weil Ford so nett ist, sonder weil da jemand nachgeholfen h…

  2. Chris sagt:

    Ich hatte bisher keine solchen Probleme. Ist aber gut zu wissen, dass es Hilfe gibt. Sollte ich mal ein Problem haben werd ich auch mal der Zeitung schreiben. Hoffe für dich, dass du die Navi DVD bald hast 🙂

  3. Schaps sagt:

    Das Problem mit sonen großen Konzernen ist ja immer dasselbe. Sie sind zu verzweigt. Ist ja wie bei der Telekom, da werden die Kompetenzen auch hin und her geschoben und die Tochtergesellschaften wissen untereinander häufig nicht was die anderen machen. Das Kompetenzengeschiebe und die Abfuhr an Kunden schaden diesen Konzernen, aber eben weil sie so groß sind können sie sie Wurzeln dieses Übels meistens nicht beseitigen. Sowas ist bei kleinen Betrieben einfach ganz anders, die können sich das nicht leisten ihre Kunden so zu verarschen…

  4. mr.gene sagt:

    @Chris
    Ja es ist immer gu zu wissen wie etwas funktioniert, auch wenn man es in diesem Moment gerade nicht benötigt 😉

    @Schaps
    Du hast sicher nicht unrecht mit der Verziweigungsgeschichte und Kompetenzverschieberrei, aber komischer Weise klappt es dann irgendwie, wenn mal eine Istitution anfragt und nicht der doofe kleine Kunde! Ich finde es ja auch nicht schön erst zu Autobild rennen zu müssen, damit mein Navi dem Auto würdig wird, aber das nun sieben Jahre alte will ich noch weniger haben!

  5. Schaps sagt:

    Meine Absicht war ja auch nicht die Konzerne zu verteidigen, ich verstehe die ehrlich gesagt auch nicht. Ich hasse Großkonzerne zwar nicht, aber wenn ich zB höre wie Deutsche Autohersteller herumjammern wie schlecht es ihnen geht und sie Subventionen haben wollen, weil sie nur Modelle haben die nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen, dann sag ich mir teilweise auch: Pech gehabt, ihr Idioten! Dann ist es nunmal so, dass es ihnen ne zeitlang mies geht, wenn ihre Politik komplett am Verbraucher vorbeiging. Dann ist es völlig in Ordnung wenn zB französische Anbieter davon profitieren. Und das hat dann nichts mit Unverantwortung oder unpatriotismus zu tun, sondern mit Dummheit der Konzerne und die daraus resultierende Schadenfreude der Konsumenten.
    Und dass das Problem im Kern vor allem ein Problem der Ottonormalkundschaft ist und Großkunden bevorzugt bedient werden, dann unterstütz das nur meine Meinung über diese Großkonzerne. Sollen sie sich doch ins Abseits schießen, an GM sieht man ja wohin das führt. Das gilt auch für die Banken, die gierigsten und Kundenfeindlichsten leiden jetzt schön.

  6. Gudrun sagt:

    Auch wir sind permanent gestresst über unser Navi. Unser Mondeo ist BJ 2007 und das eingebaute Navi nicht zu gebrauchen. Wo und zu welchem ca.Preis ist ein Update zu bekommen. Unser Autohändler sagt, es kostet einige hundert Euro.

  7. mr.gene sagt:

    Hallo Gudrun,
    ich würde mir als erstes mal anschauen welche Version in dem Auto verbaut ist. Sollte das ähnlich wie bei mir sein und ein total veraltertes Ford Navigationssystem zum Einsatz gekommen sein, dann hilft da vielleicht eine dezente Anfrage beim örtlichen Händler. Wenn es aber eine zum Auto passende Variante ist (also auch aus 07), dann müsste da vermutlich wirklich Geld investiert werden :-/

    Ich habe mich da informiert: Die aktuelle Variante liegt bei ca. 320 Euro! Eine Vorjahresversion, die evtl. noch so rumfliegt, würde es für gute 200 Euro geben
    Beides nicht wirklich billig, aber leider auch nich änderbar.

    Solltest du eine, für das ´07er Auto zu alte Version des Navigationssystem haben, dann könnte dir evtl. Autobild beim Update auf eine neue Version helfen. Ich habe den Kummerkasten genutzt und mein Navi Update Problem geschildert…nach einer Prüfung des Sachverhaltes sagte man mir, dass sie nicht helfen könnten, aber das Autohaus rief eine Woche später an und teilte mir mit, dass mein Navi Update zur kostenlosen Abholung bereitläge ^^

    PS: Die ganze Ford und Navi Geschichte kannst du unter „Auch interessante Beiträge zum Thema:“ nachlesen. Die drei obersten in der Reihenfolge von unten nach oben 😉

  8.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung