…ist immer doof, lässt sich aber leider nicht vermeiden. Vielleicht lässt sich so ein Stau ja doch vermeiden…sollte da jemand eine wirklich gute Erfindung tätigen (eine 16 spurige Autobahn zählt nicht :-D), dann kann er sich eine goldene Nase verdienen!

Bevor jemand auf die Idee kommt mit der Bahn zu fahren, verweise ich gleich mal auf die Tatsachen, dass gestern wieder einige Züge nicht fahren / weiterfahren konnten, da ihre Klimaanlagen mal wieder ausgefallen waren. Mal eben mit der Bahn fahren und stressfrei reisen klappt also nicht :-/

Also gut, waren wir also wieder mit dem Auto auf der A7 in Richtung Süden unterwegs…quasi dem Regen entgegen – So zumindest gestern. Dabei gabs natürlich auch Stau, darum hier einige mehr oder weniger hochgradig sinnvolle Vorschläge 😉

1. Kein Auto fahren / nicht mitfahren => Macht keinen Sinn, siehe oben 😀
2. Nur auf Nebenstrecken reisen, um dem Verkehrschaos zu entgehen => An sich ein guter Plan, aber wer will schon 395km fahren um von Hamburg nach Hannover zu kommen…
3. Dem Navi mit TMC (Stauumfahrung) trauen und jeden Umleitungsvorschlag sofort nutzen => Auch eine Idee, die Fahrt in Zeit und Km unnötig zu verlängern. Das habe ich inzwischen, leider mehr als einmal, ausprobiert und es war jedesmal nicht so der Renner. Lieber ne halbe Stunde stehen oder nur 3km schaffen, als 50km in einer Stunde zu schaffen und trotzdem nur zwei Ausfahrten (~15km) weiter zu sein auf der eigentlichen Route.
4. Verkehrsfunk hören und Umleitungsempfehlungen befolgen => Schon deutlich besser, allerdings muss von Anfang an der Verkehrsfunk gehört werden und nicht erst, wenn man feststellt, dass man gleich steht. Es macht wenig Sinn als 185.000ster Autofahren auch von der Autobahn zu fahren und mit den 184.999 anderen über die Bundesstrasse zu fahren…

Meinen persönlichen Favoriten habe ich gestern kennengelernt bzw. beobachten können: Auf der längsten Baustelle Deutschlands (Verbindungsstrasse zwischen Dänemark und Österreich) standen wir mal wieder mehr oder weniger…da hatte jemand einen ganz tollen Einfall…
Ich weiß nicht, wie man bei quasi stehendem Verkehr auf die Idee kommen kann, von der linken Spur mal eben über zwei Spuren rechts von der Autobahn ins Gebüsch zu fahren – Aber der Wagen vor mir hat es eiskalt durchgezogen!
Es ist nicht so, dass da ne Strasse gewesen wäre…es war zwar ein Weg zu erkennen, aber zumindest in meinem Navi war der nicht verzeichnet…und nach einem Range Rover sah die Limousine asiatischer Herkunft auch nicht aus. Wie der Wagen wo auch immer hingekommen ist, weiß ich zwar nicht, aber ich drücke die Daumen, dass er nun nicht um Wald vom Blitz erschlagen wurde. Ich konnte auf jeden Fall glatte 4,65m vorfahren und den Stau von etwas weiter vorn genießen :-/

Aber mal ernsthaft betrachtet: Wenn man auf der Autobahn unterwegs ist und diese nicht gerade unter einer Vollsperrung, auf Grund von Hochwasser leidet, dann kann man in der Regel einfach drauf bleiben, den Stau kurz aussitzen und gut is. Was etwas nervig ist, sind die Dauer-Spurwechsler, die für einen halben Meter mehr dreimal die Spur wechseln, aber sonst gehts eigentlich.

Schlagwörter: , , , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung