Grundsätzlich kann man die Berliner Stadtreinigung bzw. den Winterdienst an sich ja loben, denn es wird immer schnell geschoben und gestreut.

Eine andere Geschichte ist das mit den Autofahrern in der winterlichen Hauptstadt…sobald da drei Flocken fallen oder vier Grad minus sind, wird nur noch 30 gefahren – Auf der Autobahn, nicht in der Stadt…da parkt man sich quasi zum Ziel 😛

Egal, Thema sollte ja die Stadtreinigung und ihr Winterdienst sein. Hier gilt mein besonderes Lob dem Streudienst. Der macht seine Arbeit sehr gewissenhaft und streut was das Zeug hält bzw. der Streuwagen so hergibt!

Nun kommen wir dann auch schon zum nicht so erfreulichem Teil dieses Beitrages: Die guten Streuwagenfahrer starten wohl recht früh und schlafen noch halb oder sind so gewissenhaft am Streuen, dass sie selbst in Nebenstraßen und Wohngebieten mit der vierspurige Autobahneinstellung umherfahren!

Warum und wie ich darauf komme? Da sagen Bilder mehr als 1000 Worte, darum zeige ich hier mal zwei drei Fotos von meinem „gestreuten“ Focus. Der Ford ist nun definitiv nicht mehr rutschig, aber ob das wirklich so gut ist wage ich zu bezweifeln :-/

Ford Focus festgefroren - Das passiert bei Eis und Sonne Das Streugut soll eigentlich auf die Straße und nicht auf das Autodach, dass hat die Berliner Stadtreinigung nicht ganz verstanden Das Streugut verlässt bei Sonnenschein das Autodach, nur um am Heck wieder anzufrieren

Zur Erklärung der Bilder: Der Focus nach etwas Sonne im Eis festgefroren, das hier thematisierte Streugut auf dem Dach (!) des Autos und abschmelzender Schnee, der das Streugut mitnimmt, nur um wieder am Heck anzufrierren…

Schlagwörter: , , , , , ,
Eine Antwort zu “Winterdienst der BSR”
  1. Alex sagt:

    Autsch, ich hoffe dein blaues Wägelchen hat keine bleibenden Kratzer davon getragen?!
    Man sollte doch lieber schauen die Straßen und nicht die Wagen frei zu halten.
    Gute Besserung deinem Focus.

  2.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung