Archiv für die Kategorie: “Computer”

Computer – Alles was in Zusammenhang mit Computern steht kommt hier rein. Es muss nicht um den heimischen DesktopPC oder laptop gehen, es kann auch ein Bericht oder Beitrag über ein Großrechenzentrum sein.

Da der Yannic fragte ob eine Mac oder doch lieber Windows und ich ewig nicht bei Blogparaden mitgemacht habe, werde ich dies nun mal wieder machen.

Aus diesem Grund werde ich die sechs Frage zum Thema „Mic oder Mac“ mehr oder weniger ausführlich beantworten – Je nachdem wieviel ich zu den einzelnen Punkten sagen kann 😉

1. Welche Marke bevorzugst du?
Auf jeden Fall nicht Macintosh. Ich hatte zwar bisher keinen, aber das liegt im wesentlich an dem hauseigenen Betriebssystem…es ist ja nicht schlecht und für manche besonderen Anwendungen oder speziellen Bereiche würde ich es sogar empfehlen, aber für mich ist das nix. Inzwischen kann man ja einen Mac kaufen und Windows aufspielen, aber dass ist ja auch quatsch.
Meine Antwort wäre also Microsoft…wobei die ja eher keine Computer bauen…da bin ich aktuell ‚eigentlich‘ recht begeistert von Dell.

2. Warum diese Marke?
Da der Apfel dazu neigt(e) nicht alles zu erlauben und mich machen zu lassen was ich möchte. Als Bastler möchte man doch mehr dürfen als „an“ und „aus“…da will man auch mal an der Hardware schrauben und sie außerhalb der Spezifikationen betreiben. Da dies früher mit dem Mac nicht möglich war, wurde mit Hardware geschraubt und Windows installiert.
Dell überzeugt heute durch qualitativ gute Produkte, die zu einem fairen Preis verkauft werden – Zumindest wenn man auf Premiumservice verzichtet!

3. Erfahrungen mit Software von Microsoft?
Unglaublich viele…gestartet mit Windows 3 die volle Palette kennen und hassen gelernt. Windows 98, 2000, ME, XP, Vista, 7 und aktuell 8 [Anm. des Autors: Darüber wollte ich auch nochmal berichten…] Die Officegeschichte war natürlich immer mit dabei, wobei ich persönlich gern bei Office 2003 stehengeblieben wäre – Die neuen Versionen sind mir einfach zu klickibunti…
Egal wie viel und doll man über Windoof auch meckert, wenn der Benutzer weiß was er will und vorallem was er tut, dann klappt auch alles – Spätestens nach einem Neustart 😉

4. Erfahrungen mit Software aus dem Hause Apple?
Den einen oder anderen Mach gesehen, in der Hand gehabt, PC Probleme allgemein versucht zu beheben…geht auch, muss man aber mögen. Sicher wird man es irgendwann lieben lernen denke ich, aber muss man ja nicht 😛
Mit diesem iTunes stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß, da es zwingend benötigt wird um den iPod mit Musik zu bespielen nutze ich es sporadisch…wenn man auf große, bunte Software mit 10.000 nicht benötigter Funktionen steht, sicher ganz toll, aber ich mag es nicht. Copy & Paste klappt überall (auch bei Doktorarbeiten) aber um MP3s auf ein Apfelprodukt zu bekommen braucht man iTunes :-/

5. Windows Phone oder iPhone?
Weder noch! Den Apfel durfte ich schon das ein oder andere mal in der Hand halten. Er hat zugegebenermaßen ein Feature, dass ich beim Androiden auch gern hätte, aber die Zahl der ’nicht schönen‘ Sachen überwiegt deutlich. Ja, ich weiß, hier wurde inzwischen nachgebessert, sodass z.B. ein Hotspot möglich und evtl. sogar erlaubt ist…
Beim Telefon aus dem Hause Microsoft muss ich gestehen es noch nicht so wirklich getestet zu haben. Ich hatte letzte Jahr mal eins ne halbe Stunde zum rumspielen…ja okay, nicht wirklich aussagekräftige, aber es hat mich nicht sofort überzeugt.
Schlussendlich keins von beiden. Ich behalte mein Handy und spiele drauf was ich mag [An die Microsoft / Apple – Verfechter: Natürlich nur die Optik die mir gefällt, den Rest entscheidet natürlich Google 😉 ]

6. Surface oder iPad?
Weder noch. Beide bestimmt ganz toll, aber…
Ich habe ausreichend IT-Technik und benötige da eigentlich nicht noch mehr…wobei…?….Nein, reicht definitiv…vorerst… 😀
Apple fällt raus wegen der Inkompatibilität mit meiner restlichen Hardware. Das will ich mir nicht antun und der vollständige Umstieg ist äh nicht gewollt finanzierbar. Beim Surface hätte ich zwar ein weiteres Microsoftsystem, aber der Sinn und Zweck erschließt sich mir auch hier nicht. Zu groß für die Hosen / Hemdtasche und zu klein um vernünftig damit zu arbeiten…

So das sollte es gewesen sein. Alle Fragen beantwortet und sogar versucht mich kurz zu fassen…hätte ich mal zu Beginn genau gelesen, dann wäre mir aufgefallen, dass nicht alle Fragen beantwortet werden müssen. Naja, nun müsst ihr halt mehr lesen bzw. habt mehr gelesen 😛

Ich würde mich über Stellungnahmen und kontroverse Diskussionen freuen – MS vs. Apfel ist doch immer ein gutes Thema ^^

Schlagwörter: , , , ,

Comments 5 Kommentare »

Es war mal wieder an der Zeit den Drucker zu tauschen, nicht meinen, der leistet noch (halbwegs) treu seine Dienste, sondern einen Anderen. Auf Grund des Datenschutzes darf ich leider keine Namen nennen, aber Kenner dieses Werkes werden es schon herausfinden 😀

Nun muss man sagen, dass allein das Alter nicht wirklich der Grund für einen neuen Drucker war…vielmehr die Tatsache, dass immer nur eine Seite gedruckt werden konnte und dann das Papier nicht mehr eingezogen wurde…wenn der Drucker beim Einschalten überhaupt anging…
Sehr mysteriös ist bzw. war ausserdem die Tatsache, dass dieses Problem endlos reproduzierbar war, es sei denn der IT-Experte (ja, so bezeichne ich mich hier mal 😛 ) war vor Ort, dann lief alles! Naja zumindest meistens. Angehen super, drucken super, mehrseitiges drucken solala…ausschalten + einschalten = drucken geht, ist aber doof.

Die üblichen Maßnahmen zu Instandsetzung führten leider zu keinem wirklichen Erfolg und so musste ich dann doch zustimmen, dass der Drucker wohl seine Halbwertszeit überschritten hatte…

Der alte Drucker war also „etwas“ in die Jahre gekommen und sollte gegen einen neuen getauscht werden. Ziel war die immer gern gesehen „Eier legende Wollmilchsau“ – Was hier soviel bedeutet wie drucken, scannen und kopieren in einem möglichst kleinen, leisen, sparsamen und günstigen Gerät.

Gelöst wurde das duch eine Epson All-in-One Drucker, der einfach alles kann bzw. können soll. An der Einrichtung ist allerdings schon so mancher gescheitert…also zumindest wenn man die Brille mal wieder nicht auf hat 😀

Die gut bebilderte Schnellstartanleitung sagt wirklich alles was man braucht – Sogar in vier Sprachen (trotzdem sehr übersichtlich und leicht verständlich). Der Drucker war also da, wurde ausgepackt, die Anleitung aufgeschlagen und Schritt eins ausgeführt: Drucker aufstellen und Strom anschließen.
Der nächste Schritt war einschalten, dass klappte auch noch ganz gut…dann sollte die Sprache gewählt und bestätigt werden. Hier scheiterte das Projekt neuer Drucker dann bereits :-/

Der Support wurde nicht sofort gerufen, aber man war froh als er „zufällig“ vorbeischaute um das Problem zu lösen…Nun muss man dazusagen, dass der Drucker über ein kleines Display verfügt, auf dem alles mögliche dargestellt werden kann. Wie es so üblich ist auf neuen Geräten, welche ohne Strom in der Packung liegen, war auch hier ein Aufkleber auf dem Display. Dieser stellte dar, was dieser Bereich so kann…eben dieser Aufkleber war auch noch da, als ich mir nach der Problembeschreibung den neuen Drucker mal anschauen wollte…

Erstmal den und alle andern „hier zeig ich was ich kann“ – Aufkleber abgezogen und dann das Gerät eingeschaltet…siehe da, er fragt nach der Sprache…wenig später fährt auch der Druckkopf in die Mittelposition, um Tintenpatronen auf zu nehmen, was er partout nicht machen wollte…auch das klappte…weiter brauch ich garnicht schreiben, denn die „Eier legende Wollmilchsau“ lief nicht nur, die rannte sogar 😀

Soviel zum neuen Drucker. Nach Namen braucht hier keiner Fragen, darüber werde ich mich ausschweigen – Versprochen 😉

Schlagwörter: , , , , ,

Comments Keine Kommentare »

Vor einiger Zeit habe ich mal was von wirklich sicherem Emailverkehr gelesen. Das Thema hat mich wirklich interessiert und ich wollte mich näher damit beschäftigen…und inzwischen tue ich es auch 🙂

Heute kommt von mir schonmal die Ankündigung, dass es hier zukünftig etwas zum Thema Sicherheit beim Emailverkehr zu lesen gibt. So in den nächsten Tagen plane ich da großes 😉

Heute berichte ich mal grob von der ganzen Geschichte, damit man sich ein Bild machen kann, worum es denn überhaupt gehen soll.

GPG Sicher Mailen

Beginnen möchte ich mal beim Ursprung des Gedanken zum sicheren Mailen. Der Stefan hat zusammen mit Key und Jürgen eine kleine Aktion gestartet, bei der es darum geht den User darauf aufmerksam zu machen, dass Emails eigentlich nichts anders sind als Postkarten. Theoretisch, wie auch praktisch, kann jeder relativ einfach den Inhalt mitlesen. Wie genau man das macht werde ich nicht erklären, genausowenig wie ich die Betrachtungen zur Legalität von selbigen thematisiere werde.

Sicher ist, dass man mit ganz wenigen Handgriffen aus einer (Postkarten) Email einen vernünftigen Briefumschlag macht, der nicht nur unters Briefgeheimnis fällt, sondern auch nur durch den wahren Empfänger gelesen / geöffnet werden kann.

Bisher hatte ich mir da auch weniger sorgen gemacht bzw. mich nicht wirklich damit auseinander gesetzt, aber ich musste feststellen, dass es doch deutlich leichter ist, als man vielleicht vermuten mag.

Heute also nur die Ankündigung und schonmal drei bis sieben Stichworte was so passiert die Tage: USB-Stick vor Datenklau schützen, Thunderbird als Emailprogramm einrichten, OpenPGP einrichten und Emails verschlüsseln.

Nun seit gespannt was passieren wird, es lohnt sich auf jeden Fall!!!

Schlagwörter: , , , , , ,

Comments 7 Kommentare »