Vor einiger Zeit habe ich mehrfach über den Dell Support berichtet und mich primär darüber aufgeregt, das der Support einfach nur schlecht ist. Heute möchte ich aber eine positive Erfahrung mit dem Dell Support schildern!

Wie ich anfang Juni bereits berichtete, streikte bei meinem XPS M1530 das DVD Laufwerk – Außer den mitgelieferten CDs / DVDs nahm es so gut wie keine Tragbaren Medien an. Nun habe ich es endlich geschafft den Dell Support zu kontaktieren und bin diesmal auch zufrieden damit. Okay, das man erst mit einem Computer „spricht“ und dann 10 Minuten Musik hören muss, um dann nochmal in die Warteleitung geschoben zu werden ist unschön, aber immerhin hatte ich dann jemanden dran, der mir helfen konnte. Dann gings auch recht zügig, Problem (nochmal) geschildert, einen kleinen Test gemacht und dann die Entscheidung, dass ein Dell Techniker kommen und das DVD-Laufwerk tauschen wird.

Bereits am nächsten Morgen erhielt ich einen Anruf, dass der Dell – Mann bald da sein wolle…und er war es auch. Der Techniker hat sich den Dell Laptop und das Problem nochmal angesehen und dann das Laufwerk getauscht. Im Anschluss nochmal ein Test inkl. brennen einer CD (was vorher überhaupt nicht ging, da keine Rohlinge erkannt wurden) und alles ist wieder in Ordnung. Der Dell läuft nun und auch mit den CDs und DVDs klappt es…zumindest die drei von mir getesteten 😉

Meine Meinung zum Dell Support hat sich in jedem Fall geändert. Der Support im Bereich Hardware ist deutlich besser, als der allgemeine Dell Support. Mein Problem mit der Standart – Konfiguration des XPS M1530 hatte die Servicemitarbeiter ja mehr als nur gefordert.
Ich hoffe mal den Support nicht sobald wieder nutzen zu müssen, aber wenn es eben doch so sein sollte, dann werde ich natürlich wieder bei Dell anrufen – Bis März bin ich ja noch „Premium“ Kunde 😀

Schlagwörter: , , , , , ,
15 Antworten zu “Dell Premium Support”
  1. HiPPiE sagt:

    Ach ja. Das ist aber auch überall so. Der Premium– oder Firmenkunde steht generell besser da, als wärs’de privat versichert. Aber ist ja auch logisch, dass die sozusagen wertvolleren Kunden bevorzugt werden. Und alle Kunden gleichermaßen behandelt, das wäre ja niemals bezahlbar. Daher werden Dir im Adlon die Koffer hinterhergetragen und woanders darf’sde froh sein, wenn der Aufzug funktioniert. Geld macht die Welt.

  2. mr.gene sagt:

    Moin Hippie,
    bei Dell ist im ersten Jahr jeder „Premium“ Kunde – Den Preis für drei oder gar fünf Jahre würde ich auch nie zahlen…da kann ich mir nach drei Jahren auch nen neuen Laptop kaufen…ob nun Dell oder nicht ist dabei noch ne andere Sache. Der Support war diesmal aber wirklich i.O. 🙂

    Das Geld die Welt regiert ist außerdem ja nicht wirklich ein Geheimnis, dass sollte eigentlich jeder begriffen haben, der auf diesem Planeten wohnt 😉

  3. HiPPiE sagt:

    Sollte, richtig. Trotzdem gibt es noch viel zu viel Hansel, welche den Anspruch auf Alles für nichts erheben.

  4. Mobe sagt:

    Ich bin schon seit einigen Jahren überzeugt vom Dell Support und zahle gerne etwas extra für die Leistung. Der Next Bussiness Day Support ist wirklich Gold Wert. Gerade bei anfälligen Geräten wie Notebooks, die man auch ofterl mal transportiert. Ich hab den Support schon des öfteren in anspruch genommen (innerhalb der letzten paar jahre, nicht das ich alle 2 Wochen Probleme mit einem Dell Produkt habe), bei kleineren und größeren Ansprüchen. Kleinigkeiten wie das klappern der Tastatur nach über einem Jahr einsatz oder ein pfeifender Lüfter wurden genauso bearbeitet wie wirklich ernste Ausfälle. Einmal defektes Mainboard und vor kurzen ist mir die Hintergrundbeleuchtung des Display ausgefallen.
    Allerdings muss ich sagen, dass es jedenfalls in der Vergangenheit schon große unterschiede zwischen privat und businesskunden gab.

  5. […] Christian von geneslebenswerk.de […]

  6. mr.gene sagt:

    Moin Mobe,
    ich habe erst mein zweiten Laptop. Der davor war nicht von Dell, hielt aber fünf Jahre und ich musste nich einmal den Support anrufen oder sonstwie von Garantieansprüchen gebrauch machen. Bei meinem Dell XPS M1530 hab ich nun schon zwei Vorfälle gahabt :-/

    Ich persönlich bin ja Bereit für Qualität / Leistung auch Geld zu zahlen, aber dass man den Support quasi dazu kaufen muss um sich über gute Leistungen zu freuen finde ich schon unschön. Beim FSC Laptop hatte ich nur die gesetzliche Garantie und nie was gebraucht. Der laeuft übrigens immernoch 😉

    Danke für deine Rückmeldung, so habe ich auch nochmal jemanden, der mir die guten Leistungen des Dell Support bestätigt! Ich hab zwar nur ein Jahr den Dell Premium Service, aber ich hoffe der „normale“ tuts nacher auch 😉

  7. Wilmington sagt:

    Aber ist ja auch logisch, dass die sozusagen wertvolleren Kunden bevorzugt werden. Und alle Kunden gleichermaßen behandelt, das wäre ja niemals bezahlbar. thanks…

  8. mr.gene sagt:

    Alle gleich zu behandeln wäre ja auch total uncool…dann wäre ja niemand mehr wichtig :-/

    Das System mit dem Dell Premium Support ist schon irgendwo okay, aber ob man den Service wirklich zu solchen Preisen extra (ver)kaufen muss ist schon fraglich. Anderenortes bekommt man ähnlich guten Service OHNE horrende Extrakosten!

  9. Blaubeerelch sagt:

    Ich lese interessiert Eure Meinung über den DELL Service. Ich habe seit 1 Monat einen DELL Inspiron 545. Um mir Stress zu ersparen, habe ich den Advance Service Collect & Return 6 Tage für zwei Jahre dazu gekauft, außerdem habe ich den PC aufbauen lassen. Das war allerdings total rausgeschmissenes Geld! Wie ich erst nach ein paar Wochen gemerkt habe, spricht das optische Laufwerk keine CDs, sondern nur DVDs an. Ich habe schon mehrere Stunden am Telefon verbracht, um mein Recht auf Austausch durchzusetzen – und zwar einen Austausch, den ich nicht selbst durchführen muss. Mal heißt es, dass sei nur ein Kleinteil, mal spricht man mir ab, dass ich überhaupt solchen Service habe – obwohl er auf der Rechnung steht, mal erklärt man mir, die 6 Tage bezögen sich nur auf’s Abholen, der PC würde dann – es sei ja Weihnachten- irgendwann im Januar zurück gebracht! – mal legt man einfach mitten im Gespräch auf. Ich bin total sauer und weiß beim besten Willen nicht, wie ich meinen bezahlten Service einfordern soll. Dass das Laufwerk kaputt ist, wurde mir vom technischen Support ja eindeutig bestätigt. Man will mir ein Laufwerk zuschicken zum Selbsteinbau!! Darauf warte ich allerdings auch schon seit fast einer Woche. Wer kann mir sagen, wie ich mein Recht bei DELL durchsetze? Ihr habt das ja wohl geschafft.

  10. mr.gene sagt:

    Hallo Blaubeerelch,
    ich hatte zwar ärger mit meinem Dell, aber der Dell Service funktionierte eigentlich recht gut. Sicher war der erste Anlauf bei mit auch nicht das Wahre, aber dann tat der Dell Premium Support das, wofür er bezahlt wurde – Schnelle Hilfe bei allen Problemen. Ich habe übrigens nichts extra gekauft, sondern nur das Minimalpaket…ohne Service kann man ja keinen Dell kaufen, was sich auch als gut rausgestellt hat 😉
    Das mit dem Service bei dir ist echt eine Frechheit von Dell: „Die sechs Tage beziehen sich auf das abholen blablablub…“ und trotzdem horrende Summen forder…geht garnicht!

    Wie du deine Rechte am Besten durchsetzten kann ist ein gute Frage…da du ja definitiv im Recht bis könntest du deinen Anwalt befragen / bitten mal ein Schreiben auf zu setzen…das wirkt immer Wunder…ist aber nicht die feine englische Art. Plan B wäre es mal einen Leserbrief an einschlägige Fachzeitschriften zu schreiben, die Kümmern sich gerne um solch Probleme…Servicewüste Deutschland ist da dehr bekannt :-/

    Nun aber etwas positives: Der Tausch eines DVD-Laufwerkes ist keine große Sache, dass sind zwei Kabel und vier Schrauben – Auch bei einem Dell ist das nicht komplizierter 😉
    Ist zwar unschön das Rund-um-Sorglos Paket gekauft zu haben und dann doch schrauben zu müssen, aber immernoch besser als bis Januar auf den Dell Service oder Rechner zu warten…

    MfG

  11. Blaubeerelch sagt:

    Na, dass mit dem Austausch klingt ja einfach vielleicht einfach, obwohl ich mich mit über 60 nun auch nicht mehr unbedingt mit Hardware beschäftigen wollte! Mit Software habe ich keine Probleme. Jetzt sollte nur nach 7 Tagen wenigstens das versprochene Laufwerk kommen – auch da bis jetzt nichts!

  12. mr.gene sagt:

    Ohhh damit hätte ich zugegebenser Maßen nicht gerechnet.
    Finde ich aber super, dass du dich mit Computern und dem Internet beschäftigst!

    Das mit dem unterm Tisch rumkriechen und am Computer schrauben ist natürlich nicht so wirklich der Knaller dann, aber echt unkompliziert. Muss man einfach mal gemacht haben, dann weiß man wie einfach es doch ist 😉
    Das Dell das Laufwerk nicht ranbekommt ist natürlich eine Sauerrei…da kann man nicht wirklich von Premium Support reden :-/

  13. Blaubeerelch sagt:

    Also gespannt bin ich ja schon mal, wie es sich wechseln lässt. Nur: trotz ewigem Telefonat am letzten Donnerstag und erstmals wenigstens einer mündlichen Entschuldigung ist das Laufwerk noch immer nicht da! Inzwischen macht das Laufwerk in meinem PC beim Abspielen der DVDs so seltsame Geräusche, dass ich die DVD lieber wieder raus genommen habe. Das war vorher nämlich nicht. Bin auf die Fortsetzung gespannt, was soll ich denn sonst tun?

  14. mr.gene sagt:

    Seltsame Geräusche bei einem DVD-Laufwerk sind auch wirklich nicht gut! Wenn es an der DVD liegt, dann weil sie irgendwie aus der Wucht geraten ist (durch falsche Beklebung z.B.) und „normale“ DVDs dürften keine Geräusche machen. Liegt dieser Fall aber nicht vor, dann würde ich keine mir wichtigen DVDs mehr einlegen und auf das Austauschgerät von Dell warten.

    Ich drücke dir die Daumen, dass der Dell Service dan Laufwerk noch vor Weihnachten liefert und bin schon auf deinen Erfahrungsbericht zum Wechsel gespannt 😉

  15. Blaubeerelch sagt:

    Danke erstmal fürs Daumendrücken! Ich werde über den Fortgang berichten (hoffentlich noch vor Weihnachten!).

  16.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung