Wie hier versprochen berichte ich nochmal über F.E.A.R.

Inzwischen habe ich es geschafft ein wenig weiter zu spielen und kann nun neue Eindrücke kund tun. Der Spielspass ist ungetrübt, die Missionen weiterhin spannend und zum Teil auch aufregend.
Einige kleine Horrorschocker waren nun auch schon dabei, wenn auch noch nicht die Klasse des ursprünglichen F.E.A.R. erreicht wurde.

Ein kleiner negativer Punkt ist aber doch aufgefallen…nicht weltbewegend, aber schon uncool…welcher…In-Game-Werbung!

Ja, richtig gelesen: WERBUNG!!!

Im Game selbst gibt es innerhalb der Forschungsanlagen und Laborkomplexe unzählige Computer und Laptops die nicht Aktiv an der Handlung teilhaben. Diese Geräte stehen da rum, füllen den Raum mit Leben und sehen zum Teil sogar recht geil aus.
Soweit ja noch alles in Ordnung, aber die Darstellung auf den Monitoren der Geräte gibt mir doch etwas zu denken…

Auf sämtlichen, nicht aktiv beteiligten, Laptops ist ein Alienware-Screen oder Bildschirmschoner von Alienware eingerichtet. Wirklich jeder tragbarer Computer ist damit ausgestattet! Im ersten Moment dachte ich ja noch an ein Easteregg oder sowas, aber als dann wirklich alle Notebooks diese Screen hatten fiel die Geschichte schon leicht negativ auf…

Bei den Doppelsteckern sieht es ähnlich aus, wobei hier nicht Alienware, sondern Dell beworben wird. Hier insbesondere die XPS-Serie. Bei der Werbung für Dell kann ich aber noch leichte Abstriche machen, da einige der werbenden Rechner originalgetreu nachgebaut wurden! Im Spiel selbst sind sie XPS-Tower mit alles Ecken und Kanten, sowie Beleuchtung und Logo aufgebaut. Auf den Monitoren dieser Systeme läuft dann natürlich der Dell Screen…

Alles in allem ist es nicht dramatisch, aber ein wenig aufregen tut mich diese Werbung schon. Ich hab das Spiel gekauft und nicht als subventioniertes, mit Werbung finanziertes Geschenk bekommen! Darum kann ich jawohl verlangen, dass es mich nicht mit Werbung belastet – Hinweise auf der Packung gibt es nämlich keine dazu.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
5 Antworten zu “F.E.A.R. und In-Game-Werbung”
  1. Ben sagt:

    Vor allem hat Alienware sich Stilbruch-Mäßig von Dell aufkaufen lassen und ist nun nurnoch ein großes Stück Schleim in dem Scheisshaufen des Amerikanischen Computerzusammenbauers…
    So schnell kann man seinen wirklich guten Namen verlieren, ich werde meinen Alienware auch rausklatschen und auf ein MacBook Pro hochpimpen…

  2. gene sagt:

    Ja, die gehoeren inzwischen doch irgendwie Dell…uncool, aber Geld regeirt die Welt.
    Wobei ich mich echt frage, wie eine Firma die für Computer mehr erlangt als für einen Kleinwagen, sich kaufen lassen kann…

    Egal, ist eben so. Bzgl. des Macbook: Davon redest du ja schon ein oder zwei Tage…bin gespannt, wann wir den neuen Kasten bewundern dürfen 😉

  3. […] Anforderungen von F.E.A.R. Sind nicht zu unterschätzen, auch wenn die Engine schon ein paar Tage auf dem Markt ist. […]

  4. DarkDome sagt:

    naja…is werbung verkraftbar?? also da sich die fear umgebung großteils auf einen konzern beschränkt, kann man doch damit leben oder??
    in einer firma werden 1000 gleiche pc´s gekauft und nich 10 solche 5 solche und 100 solche

    deshalb monotone bildschirmschoner sind ja noch in ordnung…

    aber hast schon recht…es sollte mehr variationen geben!

    mal ein paar standartbildschirmschoner wie die uhr von windows in 3d oder mystify ^^

    es darf halt nich zu bunt werden da sonst die atmossphäre kaputt geht, wenn auf dem bildschirm auf einmal „süße kleine knuddelhunde“ den bildschirm von innen ablecken ^^

  5. mr.gene sagt:

    Hallo DarkDome,
    wirklich schlimm ists ja nicht unbedingt, aber aufgefallen ist es beim Spielen schon. Inzwischen habe ich ja auch einen Dell Laptop, es könnte also sein, dass ich durch F.E.A.R. beeinflusst worden bin 😀
    Recht hast du natürlich, dass ein Konzern i.d.R. einheitliche Computer / Betriebssysteme kauft und somit alle gleich aussehen, von daher sein den F.E.A.R. – Machern verziehen 😉

  6.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung