Da hab ich echt nen Hals bekommen. War schon wieder allet scheisse allet Mist :-/

Der Lappi lief am Samstag noch allerbest, wie auch in den ganzen Wochen davor…
Nun hab ich den am Samstag abgebaut und verpackt für eine Fortbildungsreise – Soweit auch noch alles safe 🙂

Aber: Nachdem ich den gestern mal wieder nutzen wollte ging garnichts 🙁 Die Kiste hat gebootet, XP war nahezu fertig geladen und es folgte die Abschaltung.
Im ersten Anlauf hab ich noch an einen leeren Akku in Kombination mit einer nicht funktionierenden Steckdose gedacht…ein Wechsel brachte aber keine Besserung :-/ Eine Prüfung mit dem Handyladekabel ergab ausserdem, dass die Dose i.O. war bzw. ist!

Nach erneuten Versuchen den Laptop zu starten, die alle scheiterten, lag die letzte Hoffnung auf / im abgesicherten Modus – Was aber ebenfalls zur Abschalten des Gerätes vor Beendigung des Systemstart führte:-(

Ich bitte zu bedenken, dass der Autor dieser Zeilen kein richtiger IT-Systemelektroniker währe, wenn er das Problem nicht lokalisieren und beheben könnte 😉

Zugeben muss ich, dass mir die Ursache nicht ganz klar ist, aber das Problem ist weg – Das ist ja auch das was zählt (und Geld bringt, wenn man in dem Gewerbe arbeitet) 🙂

Lange Rede, kurzer Sinn. Lösung war folgendes: Booten im abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung, selbige schließen und per Taskmanager den Explorer starten. Dann die „msconfig“ und den „Autostart“ – Ordner prüfen. Beides schien safe zu sein, einzig der Autostart des Realplayers missfiel mir, weshalb dieser deaktiviert wurde. Nach einem Neustart lief dann alles ganz normal – Also so fast… [Anm. des Autors: Das Internet streikte erst etwas, konnte aber motiviert werden zu arbeiten 😉 ]

Schlussendlich lief es dann und ich konnte meine Emails abrufen!

Schlagwörter: , , , , , , ,
2 Antworten zu “Laptopausfall”
  1. Ben sagt:

    WOW, Du hast das INTERNET geschafft zu motivieren ???
    Ich bete Dich an…!!!!! 😀

  2. gene sagt:

    hmmm schon etwas her, aber ich denke ich hab den laptop motiviert zu funktionieren…

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung