Es ist ja so, dass das fiese, total gemeine und immer nur „Sicherheitskopien“ erstellende Torrentnetzwerk das Böse in Person ist – Zumindest wenn man nach diversen Regierungen, der RIAA und anderen, die in irgendeiner Weise Geld mit dem Verkauf von digitalen Dingen machen.

Dabei sind sie es selbst, die sich durch ihre „genialen Aktionen“ selbst in eigene Fleisch schneiden…das ist aber eine andere Geschichte 😉

Aber zurück zum Thema, dass alles gut ist bzw. wird 🙂

Die EU hat nun entschieden 15 Millionen Euro zu zahlen um die Entwicklung der Bittorrenttechnologie vorran zu treiben. Konkret wird P2P-Next bezahlt, welche den Torrentclient Tribler [Anm. das Autors: Mir auch unbekannt gewesen ;-)]weiterentwickelt. Ziel soll es sein auf Basis von P2P-Technologie (Torentnetzwerk…) eine Fernsehübertragung für alle zu entwickeln.

Hier lässt sich doch mal was positives sehen: Das Torrentnetzwerk kann garnicht so böse sein, wie oft behauptet wird. Denn wenn die EU schon 15 Mille investiert, dann kanns ja nicht schlecht sein 😛

Weitere positive Eigenschaften des Torrentsnetzwerk: Reduzierte Server / Hostingkosten bei unterschiedlichsten Herstellern => Sie bieten keine Direktdownloads an, sondern Torrents, wodurch ihr Upload reduziert wird. Kostet jeden der es runterlädt etwas Bandbreite, aber alle haben schnell was sei haben wollen [Anm. des Autors: Linux wird so verteilt…hab ich mir sagen lassen]

Ich bin auf jeden Fall gespannt was dabei rauskommt.

Schlagwörter: , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung