So oder so ähnlich hätte ich es vermutlich formuliert, wenn ich geocaching hätte beschreiben müssen bevor ich Teilnehmer einer „kleinen“ Tour gewesen bin.

Darum nun anders, denn ich weiß jetzt ja worum es geht – Glaub ich zumindest 😉

Geocaching ist das Suchen und Finden von mehr oder wenige gut versteckten Schätzen. Dazu kann man entweder sich im Internet auf der Community Homepage die Koordinaten eines oder mehrere Caches ausdrucken und dann mit einer Karte losziehen oder man nimmt halt nen Navi 😀

Das klappt aber nicht wirklich mit eurem HansHans…da müsste es schon ein Gerät mit anderem Kartenmaterial bzw. anderer „Routenführung“ sein. Gibt’s aber alles und vereinfacht das Auffinden deutlich 😉

Befindet man sich am Ort des Geschehen, dann geht die Suche richtig los: Ist`s unter nem Stein oder ner Baumwurzel, hängt es im Geäst oder gar in einem hohen Astloch…oder klemmt es einfach nur blöd hinter ner Leitplanke oder nem Verkehrsschild…

Man sucht nach etwas wie einer Filmdose (für die Jüngeren unter uns: Die kleinen Dosen, in denen die Filme für Fotoapparate drin waren, bevor es SD-Karten gab…), Probenröhchen oder kleine Tupperdose. Im Fundstück befindet sich dann immer ein Zettel, auf dem man seinen Namen mit Datum und Uhrzeit hinterlassen darf.

Warum sucht man diese Dinge nun? Um mal raus zu kommen, aus Spass an der Freude, um Plätze kennen zu lernen, die andere für einmalig und sehenswert halten. Gründe gibt’s mindestens so viele, wie für jede andere Freizeitaktivität auch 🙂

Und warum versteckt man solche Dinge? Um anderen tolle Plätze zu zeigen, den Spass am Suchen zu ermöglichen und für die Statistik. Letztere wird im Onlineportal geführt und es muss wohl verdammt cool sein da weit vorn zu stehen, denn sonst würde man nicht alle 252m einen Geocach mässiger Qualität schlecht verstecken…

Wie dem auch sei, ob Geocaching mir allein Spass machen würde weiß ich (noch) nicht, mit Freunden macht es auf jeden Fall massig Spass 🙂

Schlagwörter: , , ,
8 Antworten zu “Geocaching – Geek meets real-life”
  1. Markus sagt:

    Jau, ich gehe diesem Hobby seit anderthalb Jahren nach, und in der Gruppe macht es sicherlich mehr Spaß als allein. Wobei es dabei egal ist, ob ich mit der Familie unterwegs bin, oder mit anderen Teams. Allerdings, mehr als 10 Leute sollte so ein Rudel nicht haben, sonnst ists nur noch ein hinterher laufen, und der letzte weiß schon nicht mehr, wo der Hinweis oder die Dose eigentlich versteckt war…

    Mir ist es dabei auch ziemlich egal, was für Wetter ist. Ich gehe auch im Winter bei Schnee oder jetzt im Regen zum Cachen, auch wenn bei schönem Sommerwetter angenehmer ist. Vorteil im Regen: Man hat weniger Probleme mit Muggel 😉

  2. Phil sagt:

    Da mach ich doch ganz unferfroren werbung.
    Hab ich nämlich gerade letzte für Oldesloer bei uns eingebaut…
    http://in-od.de/leben-in-bad-oldesloe/geocaching.html

  3. mr.gene sagt:

    @Markus
    Also das mit der Gruppe stimmt wohl…wir haben auf unserer Tour so einen „Familienausflug in Grüne“ getroffen, da war es genau so. Mit dem Auto hingefahren, fünf Leute raus, suchen, jeder sich selbst eintragen und dann ähh wo genau wars nun…?
    Bzgl. des Wetters muss ich ja sagen, dass ich eher ein „Schön-Wetter-Cacher“ wäre…vielleicht hat mich das Fieber auch nur noch nicht gepackt 😉

    @Phil
    Es sei die verziehen, dass du hier so unverfrohren Werbung machst. Beim nächsten Mal musste dann aber mehr hier lassen oder ich mach bei dir ne Werbeaktion 😛

  4. Marc sagt:

    Seufz, das Thema verfolgt mich… Ich will immer – aber dann kommt doch was anderes!
    Ich fange mal heute Abend damit an, mir eine passende App für’s eiFon zu suchen 🙂

  5. mr.gene sagt:

    Hi Marc,
    ich drück dir die Daumen, dass es mit dem Geocachen mal klappt die Tagen – Nen Navi-Tool für dein EiFon solltest du inzwischen ja gefunden haben 😉

  6. Murat sagt:

    Hrhrhr, wenn man hinterher seine Karre wiederfinden würde 😛

  7. Pese sagt:

    Oh, mein erster Trackback führt mich hierher 🙂

    falls wer aus den Raum SL/FL Lust hat, sich mal Geocaching mit anzuschauen, kann sich gerne bei mir melden.
    Meine Freundin und ich sind eigentlich fast jedes Wochenende irgendwo in SH unterwegs (vorwiegend SL/FL-Gegend) und sind am cachen.
    Also wer mal reinschnupper möchte darf sich gerne melden.
    Damit ist auch mr.gene gemeint 🙂

  8. mr.gene sagt:

    @Murat
    Dafür hat man ja eine Speicher-Funktion im GPS, da kann man gleich nen Save machen und nachher zurücknavigieren ^^
    PS: Schön dich mal wieder hier zu sehen 🙂

    @Pese
    Yes, erster 😀
    Für alle (noch) nicht Cacher: Hier ist DAS Angebot, da kann jeder zum Geocacher werden und die SL/FL Gegend soll ja auch sehr schön sein…hab ich mir sagen lassen 😉
    Da kann man doch sicher noch den einen oder andern Schatz finden!

  9.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung