Das gute Wetter des letzten Tages wurde dazu genutzt mal richtig schön das Motorrad zu dem zu nutzen, wofür es gebaut und angeschafft wurde: Zum Fahren!

Die „kleine“ Ausfahrt führte durchs schönste Bundesland der Welt, entlang der Nordsee Richtung Dänemark. Hierbei ist die überaus schöne Landschaft dort mehr als erwähnenswert! Würde ich nicht „quasi“ in der Nähe wohnen, dann würde ich da echt mal Urlaub machen. [Anm. des Autors: Keine Sorge, hier kommen jetzt keine Links zu irgendwelchen Pensionen o.ä. :-D]
Wenn sich man in der Gegend von Büsum befindet, dann kann man entspannt über die Landstrassen Richtung Husum fahren, dabei allerdings nicht direkt über die B5, sondern erstmal Richtung St.Peter-Ording.

Folgt man nun diesen Strassen, dann fährt man zwischen Wiesen mit Kühen und Schafen, über Deiche, fast am Wasser entlang, durch idyllische Dörfer oder an einzelnen Bauernhöfen vorbei…alles in allem sehr angenehm anzusehen. Ich muss sogar gestehen, dass es trotz der relativ langsamen (sonst bin ich eher „sportlich“ unterwegs) Fortbewegungsweise viel Spass gemacht hat. Die Strassen sind in perfektem Zustand, sodass weder Fahrwerk noch Fahrer in irgendeiner Weise überdurchschnittlich gefordert werden. Bevor nun vermutet wird ich war am Ende der Welt, wo es gerade eben noch Deichschafe und Kühe gibt, der irrt – Die Strasse nicht nur vom Belag her gut, sondern auch ausreichend breit [Stichwort: Eine Fahrspur pro Richtung!]

Das Wetter hat hier auch super mitgespielt, sodass es eine gelungene Fahrt Richtung Dänemark war.
Dänemark selbst wurde dazu genutzt um von der Westküste (Nordsee) an die Ostküste (Ostsee) zu gelangen. Dies geht über die „8“ auch wirklich einfach…ebenfalls gut ausgebaut und kaum Gründe langsamer zu fahren als auf Landstrassen in DK erlaubt ist 🙂
Hierzu ist nur zu sagen, dass die Dänen da gern mal übertreiben…80km/h erlauben die…der deutsche Tourist riskiert seinen „Lappen“ mit neunzig Sachen und die Dänen fahren (fast noch hupend) vorbei…
Egal, Ziel Ostküste wurde ja erreicht und spritsparend wars auch noch 😉

Kommt man nun bei Flensburg zurück in die Bundesrepublik sollte man einen groben Plan haben wo man hin möchte…durch die City fahren ist nur bedingt empfehlenswert…VOR der Stadt gibts aber ausreichend Möglichkeiten die Stadt zu umfahren.
Mein Plan war es Richtung Glücksburg / Kappel (B199) zu fahren um an die Ostsee und ähnliche Sehenswürdigkeiten, wie auf der Fahrt Richtung Norden, zu gelangen.
Relativ problemlos lief das auch…allerdings die Sache mit dem Wetter war im Westen irgendwie schöner…

Der Pluspunkt für die Ostseeseite ist, dass man da zum Teil wirklich nur wenige Meter vom Meer entfernt fahren kann, ohne total ab vom Schuss zu sein! Der Nachteil ist allerdings, dass man dort weniger schöne Landschaft usw. antrifft…
Auf der weiteren Fahrt Richtung Süden gings dann leider etwas bergab mit dem Wetter…nicht nur, dass auf den Strasse Pfütze andeuteten, dass es geregnet haben muss, nein auch dunkle Wolken bestätigten dies!

Das Highlight war dann ein durchaus schöner Regenbogen über Kiel…wer allerdings in der Schule nicht nur geschlafen hat, weiß was das bedeutet: Regen! Denn ohne Regen kein Regenbogen :-/
Letztendlich bin ich glücklicherweise nur bedingt nass geworden…hatte da echt noch Glück bzw. bin weiträumig Richtung Westen ausgewichen…
Und da sag nochmal einer im Osten sei es schöner 😉

Ein Highlight des Tages waren noch sechs mehr oder weniger Verrückte, die sich in eine Kleinwagen aus dem Hause Suzuki (o.ä. – vergleichbare größe eines Ford Ka oder Opel Corsa) gezwängt haben und selbigen wohl für nen Formel1-Flitzer hielten…
Die haben es echt geschafft zu rasen wie die Irren…nicht nur nen Motorradfahrer im Ort überholt [Anm. des Autors: Sowas macht man nicht 😛 ] nein, die waren generell „etwas“ zu schnell unterwegs – Aus rein persönlichem Interesse hab ich die mal verfolgt…aber 100 im Ort war mir dann doch deutlich zu doll…verdammte Raser

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
9 Antworten zu “Motorradtour an Nord- und Ostsee”
  1. eNtrY sagt:

    Ich bin früher mit meinen Eltern mitm Motorrad (2 Stück^^) bei guten Wetter zum Eis essen an die Ost- oder Nordsee gefahren…
    Und da bei St. Peter Ording und so war ich schon mal im Urlaub. Echt schöne Gegend dort.

  2. gene sagt:

    Klar. Die Gegend da ist echt TOP! Wuerd das sonst ja nicht schrieben hier 😉

    Ist wirklich empfehlenswert. Für „junge“ Leute evtl. vielleicht ein wenig zu ruhig für nen Urlaub, aber als Tagesausflug auf jeden Fall ne Möglichkeit, die genutzt werden sollte!

  3. Carsten sagt:

    *Voller Neid da kein Motorradführerschein vorhanden ist*, leider damals verpennt einen zu machen und darüber ärger ich mich heute noch…

    Carstens last blog post..Millionen verdienen mit deinen privaten Daten

  4. gene sagt:

    Kann man ja alles nachholen!

    Wobei ich mir es gut vorstellen kann, dass dafür die „Zeit“ fehlt 😉

    Ich habs alles zusammengemacht und eine nicht unerhebliche Summe gezahlt…aber billiger wird ja leider nichts mehr heute…

  5. Ben sagt:

    Man kann DAS ja auch mal mitm Fahrrad probieren 😀

    Quasi Level #2

  6. eNtrY sagt:

    ^^
    Oder mit ner Mofa :D, voll gechillt mit 25 rumcruisen^^ 😀

  7. gene sagt:

    Ich glaube, dass es mit Fahrrad in Teilabschnitten recht angenehm sein könnte und Level2 nicht das Problem waere…aber die gesamte Strecke mit Fahrrad oder 25 (Mofa) ist dann doch geringfügig zu lang…oder man hat ne Woche oder zwei Zeit 😉

  8. Ferienhaus sagt:

    LOL Mitm Mofa! Na da könnt ich mir schöneres vorstellen.

  9. mr.gene sagt:

    Wenn ich Ferienhaus heissen würde, dann würde ich mir fürs Internet nen Spitznamen aussuchen, der nicht ganz so doof ist…

  10.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung