Heute soll es mal wichtige Informationen zum wahren Leben geben, die sogar Leben retten können! Im konkreten Fall sollen die Anzeichen eines Schlaganfall kurz beschrieben werden, damit der Schlaganfall erkannt und der Notarzt gerufen werden kann!

Warum das ganze? Weil mein Kumpel Philipp damit angefangen hat so einen Mega-Post im Gesichtsbuch zu Spammen und er war nicht der einzige…da ich ja eine persönliche Abneigung gegen diese Spam-Geschichten habe, schreibe ich nun hier darüber 😀

Die klassischen Anzeichen eines Schlaganfalls sind, nach einer Internetrecherche zufolge, die folgenden: [Anm. des Autor: Auch wenn ich mal behauptet haben sollte „ich studier Arzt“, dann sei hier nochmal gesagt, dass ich keiner bin!]
– Gefühllosigkeit und/oder Taubheit an verschiedenen Körperstellen
– Lähmungen oder Schwächen an Arm, Bein oder im Gesicht
– Sehschwäche oder Sehstörung
– Hörprobleme
– Probleme mit dem Sprechen
– Benommenheit, Schwindel, Koordinatiosprobleme
– Kopfschmerzen
– Übelkeit, Fieber, Schläfrigkeit oder Bewusstlosigkeit

Da ich ja nicht einfach nur die Mitteilung kopieren wollte, ging die Recherche zum Schlaganfall noch ein wenig weiter. Darum gibts auch nur hier die etwas weiterführenden Informationen!

Bei männlichen Schlaganfallpatienten überwiegen gemäß der Statistik folgenden Anzeichen: halbseitige Lähmung, Sehstörung und Gedächtnisverlust.

Bei den weiblichen Schlaganfallopfern ist es etwas anders und vorallem sind es mehr Anzeichen, die nicht zwingend sofort auf einen Schlaganfall hindeuten. Folgendes hat sich gezeigt: Gedächtnisstörung, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Glieder-, Brust- und Gesichtsschmerzen, Schluckauf, unregelmässiges Herzschlagen und Atemnot.

Beim Erkennen erster / einiger Symtome, kann man mit einem relativ einfachen Test schnell prüfen wie ernst die Lage ist. Grundsätzlich sollte sicherheitshalber einmal mehr der Notarzt gerufen werden, als einmal zu wenig.

Nun aber zu der Methode Schlaganfall zu erkennen. Es gibt das Merkwort FAST, mithilfe dessen ein Schlaganfall schnell erkannt werden kann. FAST kommt aus dem englischsprachigen Raum und glieder vier Maßnahmen wie folgt:
F = Face, also Gesicht. Den Patienten bitten fröhlich zu lächeln, ein Lied zu pfeifen oder ähnliches zu tun. Scheitert der Versuch, so könnte die Ursache in der Gesichtslähmung liegen.
A = Arms oder auch Arme. Bittet die Verdachtsperson die Arme gerade noch vorn zu strecken und die Hand dabei aufrecht zu halten (quasi wie ein Polizist, der ein Auto anhält, nur eben mit beiden Händen). Bei Lähmungserscheinungen wird es nicht klappen bzw. einseitig wieder absacken.
S = Speech, nennen wir es mal Sprechen. Lasst den betroffenen einen einfachen Satz nachsprechen. Wenn das nicht klappt, unverständlich ist, ganz andere Worte gesprochen werden oder deutlich anders klingt als normal, dann ist es ein Hinweis auf die Sprachstörung.
T = Time, die Zeit. Ganz wichtig, wenn die oben beschrieben Anzeichen vorliegen definitiv und sofort den Notruf absetzen! Wie oben schonmal gesagt, auch bei nur einem oder nicht allen Anzeichen lieber den Notruf tätigen!

So nun haben hier alle was gelernt, bei Fragen, stellen sie diese ihrem Arzt oder Apotheker, denn wie bereits erwähnt – Ich bin beides nicht!

***UPDATE***
Wie mir zugetragen wurde, gibt es im Offenen Blog neben Hintergrundinformationen sogar Bilder dazu. Vorbeischauen lohnt also!

Schlagwörter: , , ,
3 Antworten zu “Schlaganfall Anzeichen erkennen”
  1. Alex sagt:

    Guter Artikel, denn es kann nie schaden zu wissen, auf was zu achten ist, bei solch -eventuell- schwerwiegenden Krankheiten wie dem Schlaganfall.
    Auch ich hatte kürzlich darüber berichtet (http://www.offenesblog.de/748), da es auch wichtig ist zu wissen, dass JEDE einzelne Minute zählt. Bei dir erwähnt als T = time!
    Hatte das gleiche Thema auch dieses oder letztes Jahr bei gregel.com gesehen.
    Man kann halt einfach nicht ofty genug drauf hinweisen!
    Auf eine stabile Gesundheit und angenehmen Start in die Woche,
    Alex

  2. Alex sagt:

    Noch ein kleines P.S. hinterher. Habe gesehen, dass du mich noch als workaBLOGic in der Blogroll hast. Könntest dies zu gerne mal in offenesblog umwandeln – wenn Zeit und Lust. DANKE! 😉

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung