Wer die AOL Software kennt, wird mir sicher raten garnicht darüber zu berichten bzw. diese unter keinen Umständen zu installieren oder AOL überhaupt zu benutzen. Das ist mir aber fast egal, ich machs trotzdem – Zumindest das mit dem Berichten 😉

Kurze Erklärung warum die AOL Software überhaupt benutzt wird: AOL war einfach der billigste Anbieter für den Internetzugang mit ISDN – Damals, als es noch kein DSL gab. Da gab es so geile Schülertarife, wo man für wenige D-Mark bzw. Euros jeden Tag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr online sein konnte.

Aus diesen Zeiten stammt also der AOL Zugang, inzwischen aber mit Ultra-Highspeed-55.000 DSL! Leider nicht, es reicht ebenso für 384kBit/s :-/

Okay, nun aber zum Problem mit der AOL Software und dem Philips SNB5600 WLAN Router.
Wie bereits beschrieben, habe ich den SNB5600 als DSL WLAN Router gekauft und wollte damit meine Fritzbox und den Switch unterm Tisch ersetzen, klappte aber nicht, da kein DSL Modem integriert ist…hätte man weniger auf die Werbeschriften und mehr auf die Detail geachtet, wäre das Problem gleich aufgefallen…

Nun ist also nur der Switch ersetzt, dafür gibts jetzt aber auch WLAN 🙂

Bei der Konfiguration des WLAN Routers habe ich alle Daten so eingegeben, dass diese Gerät die Internetverbindung aufbaut und hält, sodass jeder Rechner im Netzwerk nur den Browser seiner Wahl öffnet und schon im Internet surfen kann. Das funktioniert auch super, solange man die AOL Software nicht startet…wenn man die jedoch nutzt, dann geht nix mehr. Der Rechner mit der Software hat dann noch ca. 15 Sekunden Internet und ist danach offline 🙁

Eine Lösung dafür habe ich in unterschiedlichen Konfigurationen gesucht und sogar gefunden. Das Problem bei dem Gerät bzw. der Software ist, dass die AOL Software sich eine extra Verbindung erstellen möchte, welches aber von der Routerfirewall nicht gern gesehen ist. Ausserdem erkennt die AOL Software das Modem (die Fritzbox) über den Router hinweg auch nicht so, wie es eigentlich möglich sein sollte.

Folglich musste die vorgenommene Konfiguration dahingehend geändert werden, dass die Fritzbox nun doch wieder als Router mit alles Zugangsdaten konfiguriert ist. Also grundsätzlich alles so wie vor der Anschaffung des SNB5600. Beim Philips WLAN Router wurden die Einträge für Internet PPPoE wieder entfernt und das Gerät einfach auf Repeater gesetzt. Diese Konfiguration kannte ich zwar bisher nur von WLAN Geräten, die einfach nur ein Signal weiterleiten bzw. die Reichweite erhöhen sollen, aber man lernt ja nie aus…

Das wichtige ist, dass es jetzt mit der AOL Software und dem SNB5600 klappt. Es gibt keine Verbindungsabbrüche nach dem Starten der Software und alle andern Rechner können genau wie vorher im Netz surfen. Das WLAN ist noch nicht getestet, aber ich bin ja hoch optimistisch, dass auch das noch läuft 😉

Wer also AOL in Verbindung mit dem Philips SNB5600 WLAN Router nutzen möchte, der muss das Gerät auf „Repeater“ stellen und den angeschlossenen Router direkt mit den DSL Zugangsdaten versorgen!

Schlagwörter: , , , , ,
2 Antworten zu “AOL Internet Software”
  1. Schaps sagt:

    Wieso benutzt du denn auch bitte Software? Das geht doch prima ohne!

  2. mr.gene sagt:

    Ich war jung und brauchte das Geld 😀

    Nee Spass, aber „damals“ brauchte man die wirklich. Heute geht es ohne die AOL Software, aber wenn man da erstmal seine Emails darin hat, dann bekommt man di da nicht mehr raus…bzw. man ist einfach zu faul das zu machen :-/
    Ausserdem bin ich ja nicht der Nutzer der AOL Software 😉

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung