Ich habe nichts gegen Veganer, Vegetarier, nur Hühnchenfleischesser oder sonstige Ideen und Glaubensrichtungen bei der Wahl der richtigen Nahrung, aber konsequent sollte man dann schon ein wenig sein!

Neulich (oder auch vorhin) beim Dönermann ist da mal wieder eine Geschichte vorgefallen…da war die Inkonsequenz in Person zugegen.

Wie üblich musste man mal wieder warten, da kommen zwei Abiturientinnen in den Laden und bestellten sich türkisch Pizza. Die erste bestellte eine ganz normale, die andere wollte aber nur mit Hünchenfleisch, denn nur das esse sie. Da der Mann am Tresen aber kein Huhn hatte, sagte er ihr, dass das leider nicht möglich sei.

„Hmmm ich mag aber nur Hühnchen und außerdem esse ich kein anderes Fleisch“ – „Haben wir aber leider trotzdem nicht…“ – „Dann nehme ich eben ganz wenig von dem anderen Fleisch!“

Na super, warum denn erst so ein trara machen von wegen es muss unbedingt und zwingend Huhn sein, wenn es dann doch mit allen anderem genauso geht?!?

Mir persönlich ist es wirklich egal, aber man sollte dann schon konsequent sein und sich nicht mal eben so lala umentscheiden. Vorgestern war ich Vegetarier, seit gestern esse ich keine Dinge die einen Schatten werfen und heute sah die Fleischplatte so lecker aus, da musste ich einfach zuschlagen…Dann gleich sagen mir doch alles egal, Hauptsache satt am Ende!

Schlagwörter: , , , , ,
4 Antworten zu “Inkonsequente Veganer”
  1. Zaubi sagt:

    Na, das ist ja nun wirklich ne merkwürdige Auslegung der verganischen Lebensweise. Aber sind Veganer sind sogar die Hardcore-Vegetarier, die sogar keine Lebensmittel essen, die aus tierischen Fetten u.ä und sogar kein Leder o-ä- tragen?
    Ich gönne wie Du jedem seine nahrungstechnische Lebensweise ,habe auch eine Kollegin, die Vegetariererin ist und das ist auch sicherlich jedem selbst überlassen, welche Gründe man dafür hat. Aber bei manchen Leuten ( wozu ich mal „deine“ Abiturientin“ sicherlich zählen kann) ist es glaube ich einfach nur chic „Vegetarier/Veganer“ zu sein.

  2. mr.gene sagt:

    Hi Zaubi,
    ja ich meine auch die Veganer sind die Killer-Vegetarier 😉
    Vielleicht war sie auch keine Veganerin, sondern nur Vegetarier mit der Erlaubniss Huhn zu essen…aber der Titel war so passend für die Entscheidungsfreudigkeit der Person Nr.2 😛
    Bzgl. der Sache mit der Modeerscheinung, da hast du sicher auch nicht unrecht…das könnte durchaus so eine Sache sein.

  3. Zaubi sagt:

    Sie hatte die sozusagen die Chicken-Lizenz???*lol

  4. mr.gene sagt:

    Jo, hatten sie 😀

  5.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung