Eigentlich müsste es „Schnee und Schnee“ heissen, denn Eis haben wir ja garnicht! Zumindest nicht im mittleren Norden, denn hier zeigt das Thermometer am Abend, wie auch Nachts deutlich Plusgrade an!

Das mit dem Deutlich ist vielleicht etwas hoch gegriffen, aber zwei bis drei Grad über Null haben wir hier – Und ordentlich Schneeverwehungen.

Es ist nicht so, dass es Unmengen Schnee sind die vom Himmel fallen, aber der Wind häuft diese in den unpassendsten Gegenden an :-/

Daisy und die Autos

Warum muss mitten auf der Strasse so eine Verwehung sein? Tut es Not, dass ausser- wie auch innerorts plötzlich Schneewände auftauchen, wo davor und dahinter nichts bzw. nur wenig ist?

Das Ganze geht sogar soweit, dass Strassen unpassierbar wurden. So musste ich eben doch tatsächlich einen Mercedes anschieben, der im Schnee stecken geblieben war und frustriert feststellen, dass die geplante Route für die Heimreise nicht taugte :-(

Plan B war es dann die Autobahn in die völlig falsche Richtung zu nehmen, um dann auf einer Bundesstrasse in Richtung Heimat zu fahren…oder gleiten…durch die Schneeverwehungen kämpfen trifft es am Ehesten 😉

Geklappt hat es auch tatsächlich…aber statt knappen 8km und 13 Minuten Fahrzeit waren es dann doch irgendwie über 25km und bald ne Stunde…das war uncool…

Auch wenn alle Medien von Schneechaos und Katastrophe reden, ich weigere mich (vorerst) noch es Schneekatastrophe zu nennen! Wir sind deutlich noch von 78/79 entfernt!!!

Was jedoch eine Katastrophe ist, ist die Tatsache, dass zwei Tage unter Null Grad und drei Flocken Schnee ausreichen um Deutschland verkehrstechnisch zu 98% lahm zu legen. Da frieren Eisenbahngleise ein, Flughäfen stellen den Betrieb vollständig ein, Strassenmeisterreien sind überlastet und das Streusalz ist – wie jedes Jahr – seit Tagen knapp oder leer (war ja auch ganz plötzlich wieder die Jahreszeit wo gestreut wird…eben noch Sommer und Schwups, Winter)…

Wie machen es denn die Menschen in Russland zum Beispiel, wo man im Winter deutlich zweistellig unter Null liegt? Da fahren ja auch alle Züge pünktlich (im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten, wie bei uns die Bundesbahn 😀 ) …

Wie dem auch sei, ich hoffe Daisy haut euch nicht so viel Schnee in eure Breitengrade, sodass alles zu schaffen ist, was ihr so plant für den heutigen Sonntag!

Schlagwörter: , , , , ,
3 Antworten zu “Schnee und Eis”
  1. Schaps sagt:

    Interessant wird es, wenn der Klimawandel so eintreten sollte, wie vermutet. Sprich noch mehr Wetterextrema. Diese aktuelle „Katastrofe“ ist doch ein Witz! Und wenn in Zukunft weiter solche Probleme bei dem (unerwarteten) Winterwetter (im Winter) eintreten, dann gute Nacht :)

  2. Alex sagt:

    Die Tage ging es an sich mit dem Schnee, aber heute ist hier die Hölle los! :)
    Mal schaun, was der Tag noch so an Schnee bringt.
    Euch allen eine sichere Fahrt,
    Alex

  3. mr.gene sagt:

    @Shaps
    Du sprichst mir aus der Seele: Schnee im Winter kommt immer sehr unerwartet…
    Das mit dem Klimawandel ist auch so eine Sache…verhamlosen sollte ma den sicher nicht, aber oft wird da auch übertrieben denke ich.

    @Alex
    Bei uns ging es auch mit dem Schnee…abgesehen von dieser Geschichte hier…
    Am Montag war aber weitgehend alles geräumt, sodass das Fahren recht gut möglich war – Keine Rekordzeiten wie im Sommer, aber man kam vorran 😉

  4.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung