Ich hab ja echt nicht gegen Hunde, aber ein wenig erzogen müssen sie schon sein…wie ich zu dem Titel des Beitrages komme? Das war recht einfach…

In den letzten Tagen war ich auch mal mit dem Auto unterwegs, dabei ist es fast zu zwei „Wildschäden“ gekommen. Man fährt einfach so durch eine nicht unbekannte Ortschaft und hat fast eine neue Kühlerfigur…

Dem Ford würde eine Kühlerfigur sicher gut stehen, aber so einen verfluchten Köter brauche ich da echt nicht im Kühler hängen zu haben!

In den letzten drei Tagen habe ich zweimal mit einer Vierfünftel-Vollbremsung gerade so einen Zusammenstoß mit einem verwirrten Hund vermeiden können. Die liefen da einfach so frei am Straßenrand umher und wollten genau dann über die Strasse, als mindestens ein Auto kam :-/

Kurz noch nach links geschaut der Vogel, den blauen Focus gesehen und losgerannt…und was mach ich? Richtig, so richtig auf den Anker treten und hoffen das er noch die Kurve kriegt und zurück rudert…

Nun könnte man sagen doof gelaufen, aber nicht in zwei unterschiedlichen Orten innerhalb von drei Tagen. Ich mache den Hunden ja nichtmal einen Vorwurf, aber warum verdammt nochmal lassen die Herrchen oder Frauchen ihren liebsten einfach so umherirren und riskieren einen Totalausfall des selbigen???

Schlagwörter: , , , ,
8 Antworten zu “Verdammte Köter”
  1. Schaps sagt:

    Wären die Halter der Tiere dann nicht auch Schuld? Jetzt mal vom Nervaufwand abgesehen…
    Übrigens hasse ich auch die, die ihre Tiere in den Park kacken lassen, oder solche, die ihre Köter direkt, direkt, direkt vor unsere Haustür ne Tretmiene liegenlassen…haben die ein Rad ab??

  2. GMU sagt:

    Ich hasse Hunde. Fast alle. Das war ‚mal anders. Früher bin ich täglich mit WauWaus Gassi gegangen, damals. Hunde mögen treu sein, aber sie sind einfach unreine Tiere. Sie sch#ißen die ganze Stadt voll. Und die Parks, die Wälder, die sch#ißen einfach überall alles voll. Aber wie schaps bereits anmerkte, die Hundehalter sind die Schlimmsten.

    Ah, noch was, ich hasse auch Ford, und ich habe momentan sogar richtig einen Hass.

  3. Betfair sagt:

    @GMU, ich denke nicht, dass Hunde unreine Tiere sind; sie haben ja letzendlich keine Wahl, auf die Toilette gehen können sie nicht. Für mich liegt hier und auch in dem Artikel geschilderten Fall, eindeutig die Schuld beim Halter. Wenn man sich einen Hund anschafft sollte man auch für ihn verantwortlich sein und die …… vom Fussgängerweg weg machen!

  4. GMU sagt:

    @ Betfair

    Doch, sind sie. Sie stinken meistens, und sch#ißen irgendwo hin, ohne beispielsweise wie Katzen, die Sch#iße zu verbuddeln. Nebenbei habe ich es eh nie verstanden, wie man es sich freiwillig antut tagtäglich hinter einem Vierbeiner hinterherzudackeln, um dessen Sch#iße wegzumachen. Pfui deivel, egal ob Handschuh oder Tüte, alleine dafür wäre ich mir zu schade.

  5. mr.gene sagt:

    Moin Schaps,
    ja, natürlich sind die Halter mehr oder weniger Schuld – Eingentlich eher mehr als weniger!
    Die Sache mit den Parks oder Wegen im Allgemeinen ist auch so ein Punkt…da müssten die Herrchen und Frauchen deutlich besser erzogen werden :-/
    Tretminen sind übrigens gemäß Genfer Konventionen geächtet!

    @GMU
    Grundsätzlich habe ich nichts gegen Hunde, es sei den die hier oder auch von dir beschriebenen Situationen treten ein, dann hab ich da schon so ein Problem mit dem Hunden bzw. dessen Haltern!
    Und Ford ist auch mein persönlicher Freund geworden inzwischen :-/

    Den Part mit Öhhh und Ahhh hab ich mal entfernt, da war der Server wohl nicht fix genug mit der Datenausgabe…

    @Betfair
    Wie schon mehrfach gesagt: Reine Erziehungssache. Wenn der Hund gut erzogen ist, dann benutzt er zwar auch keine Toilette, aber er macht wenigstens nicht überall hin bzw. der Besitzer hat ein Auge darauf, wo das Geschäft erledigt wird.

  6. Vanni sagt:

    es gibt viele hunde, die wirklich süß und schön sind. und ich denke auch, dass es spass machen kann, mit ihnen loszutoben. was mich aber extrem stört (Berlin!!!) sind diese verf****** hundehaufen überall. ÜBERALL!!. und was ich auch überhaupt nicht ab kann sind hunde in sbahn und strassenbahn, wo die herrchen nicht aufpassen und der hund überall dran schnüffelt und sabbert. das hasse ich so dermaßen…

  7. mr.gene sagt:

    Moin Vanni,
    du sprichst mir wahlich aus der Seele, auch wenn ich nicht in Berlin-City wohne!
    Es müssten nicht nur die Hunde erzogen werden, sonder auch Herrchen und Frauchen zur „Hunde-Besitzer-Schule“ – Dann wären alle Probleme gelöst 😉

  8. Котик sagt:

    Bitte vergiss nicht, daß die Sicherheit deine und anderer Fahrer wichtiger ist als Leben von Hund!

    p.s. lerne noch Deutsch

  9.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung