In letzter Zeit liest man verdammt häufig in allen möglichen Blogs, dass das mit dem Bloggen gerade nicht so läuft…es ist nicht so, dass gleich schuldige gesucht und gefunden werden, aber die fehlende Motivation zu bloggen wird schon beklagt.

Es ist manchmal gar vom Blogsterben die Rede, also nicht nur der Mangeln an Aktivität im Blog, sondern `quasi´ der Totalausfall. Das ist in der Tat schade, aber lässt sich vielleicht manchmal nicht vermeiden. Schöner wäre es natürlich, wenn es ein kleines Statement zu dem Umstand gibt, aber wenn nicht, dann eben nicht. Das „Reallife“ (was war denn das noch gleich *kopfkratz* 😀 ) geht nunmal ganz klar vor – Ob nun Gelegenheitsblogger oder Profi-Amateur, das Web 2.0 sollte nicht Platz eins in der Prioritätenliste erreichen.

Ohne Blogs ist alles doof

Anders schaut es natürlich bei den selbständigen im Netz aus, diese Blogger leben ja von ihrem Blog. Wenn da nichts mehr geschehen würde, dann wäre am Ende des Geldes vermutlich noch verdammt viel Monat übrig 😉

In meinen Augen macht eine eingeschränkte Onlinepause sogar Sinn. Wenn man feststellt, dass man eigentlich zu viel Zeit in das virtuelle Leben investiert, dann kann eine befristete Pause sicher den nötigen Abstand zurückbringen. Rio hat es bei sich selbst so erkannt und sich dazu entschieden vorerst nichtmehr im Netz aktiv zu sein. Es muss kein Abschied für immer sein, aber er hat auf jeden Fall „Tschüssiii“ gesagt und inzwischen ist er sogar schon wieder ein wenig aktiv 🙂

Tanja hat im Sommer die fehlende Aktivität auf ein Sommerloch zurückgeführt und wollte mit einem Arschtritt die Blogwelt „motivieren“ – Ob das wirklich geklappt hat lässt schwer sagen, ganz ohne Auswirkungen wars auf jeden Fall nicht. Sicher ist, dass Andy darauf reagiert hat und einen Erklärungsversuch wagte. Und ganz unschuldig an diesem Beitrag sind beide nicht 😉

Einen Schritt weiter zu gehen hat Piet überlegt…er wollte (bzw. hat auch schon mal) Blogger anrufen, wenn es nicht neues im Blog zu lesen gab. Sicher eine Möglichkeit, aber ich wäre auch nicht unbedingt froh, wenn mich plötzlich Leute einfach so anrufen. Diese Erfahrung hat Piet auch schon praktisch gesammelt…der Angerufene war „not amused“ :-/ Eine Email fände ich okay, nein sogar gut, aber angerufen werden müsste ich auch nicht.

Die Gründe für das Nicht-Bloggen sind sicher genauso vielfältig, wie die Gründe für das Bloggen an sich. Thomas wollte in Bezug auf das verschwinden von Blogs wissen, was aktuell die Blogger motiviert zu bloggen. Seine Vorschläge sind vielfältig, sodass sich eigentlich jeder wiederfinden sollte. Den angeprangerten Linkgeiz gibt es ganz sicher, aber die Aktion die er nebenbei bewirbt ist in meinen Augen etwas scheinheilig – Zumindest vom Initiator der Aktion, denn wer Linkgeiz anprangert sollte nicht NoFollow verlinken…aber das ist noch ein anders Thema…

Wir waren ja beim Mangel an Motivation und damit wollen wir uns auch nochmal kurz beschäftigen, auch wenn ich meine grundsätzliche Meinung oben schon zusammengefasst hatte.
Wenn es hier nichts neues gibt, dann war halt keine Zeit zum Bloggen. Sollte es mal wieder eine Woche oder gar drei nichts neues geben, dann bin ich i.d.R. nicht gestorben, sondern einfach (temporär) von der virtuellen Welt abgeschnitten – Was auch nicht immer schlecht ist 😉

Wenn ich also planen sollte mein Blog nicht weiter zu betreiben, dann werde ich es ankündigen – Bisher schaut es aber nicht so aus. Ihr dürft also gerne täglich vorbeischauen und nachgucken obs was neues gibt oder eben den Feed in euren Reader werfen um es schnell prüfen zu können! PS: Der große orange Button oben Rechts führt direkt zum Feed ^^

Vergessen möchte ich auch nicht Tim´s Blogparade zu dem Thema. Ziel ist es, dass gebloggt wird und das wäre hiermit ja geschafft. Sogar ein wenig mehr, denn es ist ja auch ein Kunstwerk entstanden 😀

PS: Ein Klick auf das Bild vergrößert es (im neuen Fenster)

Schlagwörter: , , , , ,
24 Antworten zu “Blogmüdigkeit oder einfach nicht bloggen”
  1. Thomas sagt:

    Hallo Christian und vielen dank für die Nennung meiner Aktion. Die Müdigkeit trägt ja wirklich zum Leben in der Blogger Szene bei. Es sind wirklich viele Ansätze zu erkennen und auch die verschiedensten Gründe für die demotivation in den einzelnen Blogs.

    Das mit dem Linkgeiz habe ich nicht verstanden, denn mein Blog ist NoFollow frei. Einzig was ich zum Spamschutz gemacht habe ist die mindest Kommentare für ein Follow von 0 auf X zu setzen und siehe da es ist weniger geworden.

    Gruß
    Thomas

  2. mr.gene sagt:

    Ich würde mich freuen, wenn ihr (bei gefallen natürlich nur) meinen Beitrag einmal „Yiggen“ würdet – Dazu hier klicken und dann auf den grünen Text „Yigg it“ DANKE 🙂

  3. Tim G. sagt:

    Hallo Christian.
    Du hast in Deinem Artikel das aktuelle (Nicht-)Geschehen in der Blogger-Szene sehr schön zusammengefasst.
    Vielen Dank, dass Du mit damit an meiner Blog-Parade gegen Blogmüdigkeit teil nimmst. Es freut mich, dass diese Aktion somit auch zu Blogs vorgedrungen ist, die ich vorher noch nicht kannte. Ich werde in Zukunft sicher öfter mal hier vorbeischauen – scheint interessant zu sein. (ja, ich habe bereits vom Feed-Button gebrauch gemacht).
    Gruß Tim G.

  4. Thomas sagt:

    Hallo Christian,
    hänge ich bei dir im Spam fest ? Die Bestätigung für deine Kommentare habe ich schon bekommen.

    Naja ich wollte ja auch nur schreiben, das es gerade ein Hype ist das nichtbloggen. Es bewegt einige und es nimmt immer mehr Platz in der Szene in Anspruch.

    Das mit dem Nofollow habe ich gerade schon geschrieben, ist ein Spamschutz und hat nichts mit Linkgeiz zu tun. Die Kommentare werden nach x Stück frei auf Follow und alle anderen Links sind Follow. Sollte es einer nicht sein bitte melden, da ich es mit Plugin mache und nicht jeden kontrolliere.

    gruß
    Thomas

  5. dimido sagt:

    Ich würde nicht von Blogsterben reden, eher das gesunde Schrumpfen auf richtige Blogger und Blogs mit Inhalt. Auch das Gerücht, dass man mit Blogs gut Geld verdienen kann, weist sich immer mehr als „Falsch“ heraus.

    Und noch was, sind wir doch ehrlich. Wenn du nicht gerade dein persönliches Tagebuch online schreibst, kann Bloggen echt in Arbeit ausarten und… viel viel Zeit kosten und viel Kraft…!!!

    Was aber den Spaß am Bloggen nicht weniger macht 😉

  6. mr.gene sagt:

    @Thomas
    Ja, bist wirklich vom AntiSpamPlugin auf die Moderationsliste gesetzt worden…denke aber, dass es jetzt nicht wieder vorkommen sollte…hoffe mal das Plugin lernt dazu 😉
    Dein Blog habe ich garnicht bemängelt, nur den Initiator der von dir beworbenen Aktion, der setzt leider Konsequent auch NoFollow 🙁
    Zur Spamabwehr ein Minimum an Kommentaren zu fordern ist ja legetim, solange die Zahl nicht 500 oder ähnliches ist 😛

    @Tim
    Klar nehme ich an der Parade teil, soll ja ein Erfolg werden!
    PS: Großes Lob für die Nutzung des Feed-Button 😀

    @dimido
    Blogsterben ist vielleicht wirklich zu hochgegriffen, sagte ich ja auch schon, aber ein gesundes Schrumpfen ist es leider auch nicht wirklich. Die Spamblogs, die nur aus Werbebannern und RefLinks bestehen sind leider nicht davon betroffen, dass dort nichts mehr oder nur sehr wenig passiert…deren Betreiber sind i.d.R. immer am Ball. Die Versuchen noch echten Profit zu machen – Auch wenns mühselig sein oder werden könnte.
    Das Bloggen Arbeit ist bzw. werden kann ist klar, aber da ist ja der Punkt: Man muss für sich selbst entscheiden wie viel seiner Zeit man investieren möchte. Wenn man professionell bloggt um davon zu leben, dann muss es eben mehr sein, wenn es der Spass an der Freude ist, dann darf es auch weniger sein. Bei mir steht der Spass im Vordergrund, Geld verdienen tue ich mit meinem Blog eher nicht.
    PS: Das mit viel Zeit stimmt…alleine diese „Ohne Blogs ist alles doof“ Bild basteln hat ewig gedauert…

  7. Thomas sagt:

    Hallo Christian,
    danke für die Befreiung 🙂 ja solche Aktionen können auch schnell ein falsches Bild auf einen Artikel oder Blog werfen. Hat denn schon jemand bescheid gesagt? Ich bin ja immer fest im Glauben, das solche Plugins irgendwann mal einfach nicht das tun was sie sollen und man merkt es nicht. Ich meine du bist ja schon sehr lange dabei, umso interessanter wäre es doch mal von dir was aus der Erfahrung herraus zu lesen. Würde sicher einige Interessieren oder?

    Jedenfalls hat diese Blogsterbe Aktion wieder für einen Ruck im Internet gesorgt.
    PS. Bilder basteln kannste gut !

  8. KingG sagt:

    Interssanter Artikel,

    ich muss gestehen eine kleine Auszeit hatte ich auch aber mittlerweile habe ich mein Blog umstrukturiert und werde jetzt relmäßig posten. Was mit immer wieder auffält ist, dass viele über das gleiche Thema bloggen und es ehrlich gesagt langweilig ist.

    Das versuche ich zu vermeiden… In diesem Sinne cheers..
    KingG

  9. mr.gene sagt:

    @Thomas
    Gerne doch 😉
    Ich habe auf dem Blog im Beitrag zur Aktion schon etwas dazu gesagt, aber die Antwort war irgendwie…ich nenne es mal komisch…
    Das Plugins mit der Zeit tun was sie wollen, kann ich eigentlich nicht bestätigen. Bei mir läuft es eigentlich super…bei Aktualisierungen muss man nur aufpassen – Never change a running System ist das Stichwort ^^
    Und ja, diese Aktion hat wirklich den einen oder anderen Beitrag hervorgebracht 🙂

    @KingG
    Moin ersma,
    spricht ja nichts gegen eine kleine Auszeit, braucht jeder mal – Hauptsache man verschwindet nicht unangekündigt von gestern auf heute!
    Wenn viele über das gleiche Thema bloggen, kann es in der Tat lanwelig werden, wobei wenn unterschiedliche Ansätze verfolgt werden es eigentlich immer produktiv ist. Da wird es dann auch nicht langweilig, ganz im Gegenteil, da kann es richtig spannend werden 😉
    Lange weile zu vermeiden ist aber grundsätzlich ein guter Plan 😀

  10. Thomas sagt:

    @Christian
    Genau das mit den Aktualisierungen hat mir einiges zerschossen. Aber da passe ich immer genau auf jetzt. Die Antwort schenke ich mir von dem Blog 🙂 nicht auch noch Traffic dafür generieren.
    Also lebt die Blogger Szene wieder ?? Ich glaube schon hihi

  11. lieber mr.gene:
    bin wohl der „ominöse“ blogger, mit der dubiosen „aktion“, den man ja nicht nennen oder verlinken darf.
    habe übrigens deinen artikel ge-yiggt, wie du im kommentar darum gebeten hast. aber nicht, weil du dazu aufgerufen hast, sondern weil der artikel gut und witzig ist.

    jetzt aber wieder zu der von dir erwähnten aktion und den nofollow-kommentaren, die du anprangerst (keine angst, hänge keinen link zur aktion rein, da du den namen meines blogs ja auch tunlichst verschwiegen hast). bevor ich die aktion startete, habe ich mich mit etwa 12 bloggern kurzgeschaltet und über tage via mailverkehr und doodle einen minimalstandard festgelegt, hinter dem man stehen könnte, der akzeptabel wäre. ein dofollow bei kommentaren fand keinen konsens. abgesehen davon bin ich überzeugt, dass ich dadurch deutlich weniger spammer habe.

    die aktion „von blogger zu blogger“ fand anklang und trägt vielleicht etwas dazu bei, dass das ursprüngliche sich vernetzen unter bloggern wieder mehr gelebt wird.

  12. mr.gene sagt:

    @Lupe
    Ja, ich glaube du bist der, den ich wohl meinte, als ich über Thomas seinen Beitrag zur Blogmüdigkeit sprach…
    Ich stelle deine Arbeit bzgl. der Aktion nicht in Frage, bin aber trotzdem der Meinung, dass eine solche „Wir haben uns alle lieb Aktion“ dann auch richtig gemacht werden sollte und konsequent mit dem DoFollow gearbeitet werden. Die Sache mit dem Spam sehe ich etwas anders: SEOs werden so oder so vorbeischauen, wenns nur nen Link ohne Follow gibt, dann kommen sie vielleicht wieder, aber da waren sie dann schon. Ausserdem regeln diese Probleme die AntiSpamPlugins inzwichen recht gut – Die schmeißen eher was in die Moderation als Spam in den Blog zu lassen!

    Mit bloggenden Grüßen

  13. werde mich mal erkundigen, ob es für bloggers blogspot anti-spam-plugin gibt.

    doch wie in meinen kommentaren zur aktion erwähnt, bin ich reiner blogger-anwender, html oder andere technische belange sind mir fremd.
    da man bei blogspot unter einstellungen / kommentare nicht einfach irgendwo auf dofollow umstellen kann, bin ich überfragt, wie ich dies machen müsste. vielleicht hat ja ein leser hier einen tipp dazu, den ich mal versuchsweise umsetze.

    zurück zur aktion „von blogger zu blogger“. ein haar in der suppe findet man bei jeder aktion. unter bloggern sowieso. 🙂
    es muss ja auch nicht jeder mitmachen.

  14. mr.gene sagt:

    Hey Lupe,
    ob wir hier einen Leser finden, der sich mit der Materie so auskennt werden wie sehen, aber ich vermute mal nicht…alles WordPress-User…aber man weiß ja nie 😉

    Und nochmal zu der Von Blogger zu Blogger Aktion: Sicher findet man immer ein Haar in der Suppe, auch oder gerade unter Bloggern, aber ich finde es trotzdem immernoch krass als NoFollow-Kommentar-Blog so eine „Wir haben uns alle Lieb Aktion“ zu starten.

  15. wiederhole mich ungerne: du weisst nicht, wie man es bei blogspot ändert, ich auch nicht.

    immerhin sind bei mir die kommentare bei neuen posts für alle (selbst anonyme ohne nikname, die eine aktion krass finden) frei zugänglich und werden sofort veröffentlicht, was auch nicht bei allen bloggern usus ist.

    aber beemdem wor die diskussion dami, du musst ja nicht mitmachen.

  16. […] Blogmüdigkeit oder einfach nicht bloggen – so kann man es kurzfassen. Die meisten Blogger schreiben halt gerne und stehen nicht unter Zwang, hoffe ich wenigstens. Und sicher werde ich auch noch ein paar Gründe finden neue Artikel zu schreiben. Dazwischen kann sich immer wieder eine Pause einschleichen, das ist ja auch nur halb so schlimm, davon geht die Welt nicht unter. […]

  17. John sagt:

    Ich denke, dass das ein ganz natürlicher Prozess ist, letztlich ist es auch für sog. Spammer anstrengend, jeden Tag irgendwelche Artikel in die Blogsphäre zu schleudern – bin ganz froh drum, wenn es davon weniger gibt. Ich habe insgesamt den Eindruck, dass durch die geringere Postingfrequenz die Qualität auch deutlich ansteigt, was ebenfalls ein toller Effekt ist. Also: weniger ist auch hier mehr

  18. Crazy Girl sagt:

    Irgendwie scheine ich mit meinem Beitrag vor einiger Zeit doch bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, 15 Trackbacks und 65 Kommentare sind das mittlerweile dort. Was so ein Arschtritt nicht alles bewirken kan 🙂

  19. Alex sagt:

    Cooles Bild! 😀
    Ich habe auch viel hier und da gehört von Blogmüdigkeit, aber bei mir muss ich sagen, läuft es momentan besser als noch vor 2-3 Wochen. Mal schaun wie es sich weiterentwickelt.
    Wünsche allen ein angenehmes Wochenende!

  20. mr.gene sagt:

    @John
    Damit hast du vermutlich recht, wobei es bei den Spamern mit mehreren Beiträgen täglich dann eher um eine Art „Nachrichtendienst“ handelt, in dem Beiträge in Stil von Pressemitteilungen erscheinen. Aber auch bei „normalen“ Bloggern ist natürlich die Qualität eines Artikels von der investierten Zeit abhängig – Zumindest meistens 😉
    Wenn es dann mal drei Tage keinen gibt, dann kann es durchaus wieder richtig gute geben => Dann ist weniger wirklich mehr!

    @Tanja
    Ja, du hast da definitiv etwas in Gang gesetzt…zumindest mitgeholfen den Stein ins Rollen zu bringen. Ist aber auch schön so denke ich 🙂
    Über die Art kann man vielleicht nochmal verhandeln, aber das Ziel ist auf jeden Fall erreicht 😉

    @Alex
    Danke 🙂
    Bei dir gibts in der Tat spannende Geschichten in recht kurzer Abfolge, da ist man sich garnicht mehr sicher, welchen Beruf du gestern noch hattest. Da wird wirklich ganze Arbeit geleistet ^^

  21. John sagt:

    Hi Mr.,

    aber ich kenne ehrlich gesagt nicht viele gute News-Blogs, die nicht spammen. Es sei denn, sie heißen sz oder spon, wobei ich sagen muss, dass diese Portale in den letzten Wochen auch erheblich an Qualität eingebüßt haben. Man hat den Eindruck, dass sie mittlerweile auch auf Effekthascherei aus sind, um mehr User zu ködern – im Prinzip kein großer Unterschied mehr zu blind etc.

  22. Alex sagt:

    Hey mr.gene

    Das ist ja mal wieder typisch Murphys Law. Da schreibe ich, dass mein Blog an sich mehr Besucher auf sich zieht als sonst, und schon fällt zwei Tage am Stück die Besucherzahl! 😀
    Heute ist die Kurve nach oben aber wieder gekratzt.

    Wünsche allen lebendige Blogs und einen angenehmen Sonntagabend!

  23. mr.gene sagt:

    Tach John,
    mir sind auch eigentlich keine wirklich guten News-Blogs bekannt, bei denen nicht der eine oder andere „Spam“-Beitrag enthalten ist. Für wirklich interessante Beiträge muss nunmal gearbeitet werden und da schafft man dan nicht drei am Tag – Da reicht es dann nur für Pressemeldungen im Stile von „Jetzt neu, es kann folgendes, bla und blub“.
    Dann lieber einen Beitrag weniger und dafür etwas hilfreiches oder diskussionswürdiges (wie diesen Beitrag hier *selbst-auf-die-Schulter-klopf* 😀 )

    @Alex
    Murohy ist überall ^^
    Meine Kurve ist aber in den letzten Tage deutlich nach unten gegangen…kaum ist man eine Woche nicht da, dann kommen auch alle anderen nicht vorbei :-/

    Wünsche allen einen angenehme Woche!

  24. Jana sagt:

    Gute Beiträge und echt lesenswert.Danke

  25.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung