Und meine Seite (Genes Lebenswerk) gehört doch zu den „wichtigsten Seiten im deutschen Markt“! Nein, das hab ich mir nicht ausgedacht, dass habe ich sogar schriftlich – Heute per Post erhalten!!!

Es gibt da wohl eine Firma, welche sich heute oder zukünftig mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen möchte oder zumindest darauf hofft, dass es viele machen und ihnen das Geld in den Rachen werfen.

Die Websuche Search Technology GmbH & Co. KG verkauft zukünftig die ‚hochwertigen‘ .co.de – Domains um eure Präsenz im Internet noch weiter auszubauen. (Selbige schrieb mir heute oben erwähnte Zeilen.) Da das .co. vor dem eigentlichen Ländercode (Beispiel .co.uk) total wichtig sei, wird es dieses nun auch bald in Deutschland geben.

Das ist wirklich wichtig, denn wenn ihr diese .co.de Domain nicht habt, dann wird euer Projekt in der ewigen Finsternis des Internet verschwinden und keiner wird eure Seite wiederfinden…

Der helle Wahnsinn ist aber das Angebot, welches man erhält um sich seine eigene .co.de Domain zu sichern: Sie kostet nur 99 Euro im Jahr!
Und was erhält man dafür? Eine atemberaubende Weiterleitung auf die bisherige „normale“ .de-Domain. Super Sache das ganze…was für ein Schnäppchen.

Aber die .co.de Websuche ist ja clever, da kann man nicht meckern, es werden erstmal alle möglichen Webmaster angeschrieben um spätere Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Entweder man registriert sich seine Domain zum Schnäppchenpreis oder lässt sie für alle sperren – Dafür muss man dann aber die Markenrechte an seiner Domain haben und vorweisen können, dass niemand in Deutschland den Name ohne schriftliche Genehmigung nutzen darf.

Ist doch toll für alle privaten Blogger…erstmal die eigene Seite zum Patent anmelden, nur damit die Websuche Search Technology GmbH & Co. KG die eigene Domain nicht als .co.de Domain betreibt bzw. verkauft…

Jetzt mal angenommen ich würde mir so eine .co.de Adresse mieten, was hätte mein Internetprojekt davon? Einen achtklassigen Backlink möchte ich mal vermuten.
Warum? Weil es sich bei diesem .co.de ebenfalls nur um ein stinknormales Internetprojekt handelt, wenn auch eines nicht ohne viel Aufwand! Ich zitiere mal eben von der co.de Homepage: „Bitte verwechseln Sie .co.de-Domains nicht mit herkömmlichen .de-Domains wie sie von der Denic vergeben werden. Alle co.de-Domains sind technisch gesehen Subdomains der Domain co.de und werden nur direkt von der Firma Websuche als Betreiber und Inhaber der co.de vergeben.

Ja, richtig gelesen, man kauft eine Subdomain dieser schwindeligen Firma für knappe 100 Euro im Jahr…den Profit den ich daraus schlage, würde ich gerne mal vorgerechnet bekommen…das gehört aber vermutlich nicht zum Portfolio der co.de / Websuche.

Ich für meinen Teil werde auf das Schreiben nicht antworten, da ich leider keine schriftlich fixierten Markenrechte für Genes Lebenswerk besitze, die allen anderen Internetbenutzer das verwenden des Namen verbietet und auch nicht bereit bin 99 Euro für nix zu bezahlen…

Das tue ich ganz bewusst, auch wenn ich dadurch Gefahr laufe, dass „die Domain geneslebenswerk.co.de in der Landrushphase durch einen Dritten registriert wird.“

Habt ihr auch Post von co.de Websuche bekommen und was haltet ihr davon??? Ich auf eure Meinungen gespannt!

Schlagwörter: , , , , ,
35 Antworten zu “co.de Websuche”
  1. mr.gene sagt:

    Klickste hier und dann „Yigg“, schon haste eine Stimme bei Yigg vergeben und wenn du Webnews Fan bist, dann könntest du dort klicken 🙂

  2. Markus sagt:

    Ist schon nicht mehr schön für wie dumm manche Unternehmen einen verkaufen wollen.

  3. Phil sagt:

    kam bei mir auch heute. wobei ich mich im nachhinein noch mal geärgert habe, dass ich das mit den 2 stelligen domains erst wochen später gelesen hab. Man hätte ja mal das Glück haben können…

  4. Piet sagt:

    Ich habe den Scheiss heute auch per Post bekommen für eine meiner Domains. Absolut lächerlich solche Anschreiben. Woher die wohl meine Adresse haben? Wenn diese bei DENIC eingesehen wurde, darf die Firma die dann wohl direkt für Werbezwecke nutzen?

    LG Piet

  5. Andreas sagt:

    Ich habe exakt den gleichen Mist heute im Briefkasten gehabt. Morgen schaue ich mir mal die Logs genauer durch. Mich interessiert schon, wie die auf meine Seite gekommen sind.

  6. mr.gene sagt:

    @Markus
    Leider ist es aber so, dass es immer wieder welche gibt, die darauf hereinfallen, sonst würde es scon längst keiner mehr versuchen möcht ich meinen. Selbst wenn nur jeder hunderste die Subdomain bei co.de bucht, dann haben die das Porto für ihre Infobriefe locker raus und fetten gewinn machen sie mit allen folgenden…

    @Phil
    Ich habe eigentlich recht zeitig davon gehört / gelesen, sodass ich am Tag der möglichen Registrierung gleich online war und gl.de kaufen wollte…war aber schon weg. Ich war aber auch nicht gleich um null Uhr da, sondern erst im laufe des Tages…

    @Piet
    Das Schreiben an sich klingt ja erstmal total wichtig, aber beim betrachten der Rückseite bzw. zweiten Mal lese fällt schon auf, dass da was im Argen ist. Spätestens beim Besuch von co.de ist klar, dass es absoluter Käse ist!
    Deine Adresse dürfte sie von deiner Seite haben…de-Domain brauchen doch ein Impressum 😉
    Und wenn sie da nix gefunden haben sollten, dann tut eine einfach who.is Suche das nötige. Der Denic würde ich da ohne vorherige Prüfung keinen Vorwurf machen.

    @Andreas
    Die Logs durchsuchen? Ich bin mir nicht sicher was du hoffst da zu finden. Da wir nicht irgendwo stehen „hey ich komme von co.de Websuche und will dir ne 100Euro Subdomain verkaufen“.
    Angenommen ich würde reich werden wollen, dann würde ich als ganz normaler Besucher vorbeischauen, das Impressum suchen, die Adresse notieren und wieder verschwinden – Da wirst du dann im Logfile nichts aufschlussreiches finden. Korrigiere mich, wenn ich mich täuschen sollte.

  7. Piet sagt:

    Ich bezweifle dass die sich die Mühe machen und jede .de Domain einzeln abklappern um die Daten, für solche ein Massenanschreiben per Infopost, aus dem Impressum abzulesen.

  8. mr.gene sagt:

    Ja, das ist natürlich ein Argument Piet…da haben die entweder nen Eurojobber für zwei Monate beschäftigt, nen Impressumcatcher programmiert oder doch jemanden bei der Denic eingeschleust…bzw. bestochen :-/

  9. Andreas sagt:

    @mr.gene
    Ich will wissen ob das beispielsweise mit einem Bot und über einer festen IP gecrawlt wurde dann kann ich diese sperren. Wie Piet schon andeutete, wird das wahrscheinlich nicht manuell gemacht sondern automatisiert worden sein. Zumindest macht es zur Zeit den Anschein bei der Anzahl der bisher Betroffenen.

  10. Ich bekomm ja nicht oft Post, also so mit Briefmarke und so, aber heute hatte ich mal wieder einen Brief. Und was man mir da für ein faules Ei in den Kasten geworfen hat: Der Brief kam von der .co.de / Websuche Search Technology GmbH & Co. KG aus Osnabrück. In diesem bietet man mir die Domain “websenat.co.de” für 99 Euro pro Jahr an zu registrieren…

  11. Sven sagt:

    Ich habe heute auch so einen Brief bekommen, ich finde das Lustig und bin mal gespannt ob dieses Unternehmen wenigstens die Porto-Kosten wieder hinein bekommt 😉

  12. Carsten sagt:

    Moin,

    damit nicht andere darauf hineinfallen hilft nur eins: Aufklärung. Also Blogger: Bloggt!

  13. Ecki sagt:

    Ich höre heute zum ersten mal davon. Aber danke für die Aufklärung!

  14. mr.gene sagt:

    @Andreas
    Versuchen kannst du es natürlich, vielleicht hab ich auch einfach nur nicht genug Fachwissen um die co.de Websuche aus dem Logfile zu fischen…irgendwo könnte sie sich ja wirklich verstecken 😉

    @Sven
    Ich fürche die Portokosten waren verdammt gering. So viele Betroffene wie es zu geben scheint, da war das garantiert „Infopost“ und die Kosten in Auflagen > 10.000 mal so gut wie garnichts mehr. Da war das Papier mit aufgedrucktem Logo und Unterschrift fast teuerer :-/

    @Carsten
    Das läuft, da kannste dich drauf verlassen. Sieht man ja wie viele Beiträge allein bis jetzt erschienen sind – Und ich möchte meinen, dass Monta auch noch so einige Briefe zugestellt werden, wo die Post am Samstag noch nicht angekommen ist!

    @Ecki
    Gerne doch 🙂 Wundert mich aber auch ein wenig, dass du keinen Brief erhalten hast…das ein oder andere Projekt hattest du ja immer am Laufen, auch wenn derecki.de nicht mehr aktualisiert wurde…

  15. Yannick sagt:

    Das gleiche ziehen Sie doch auch hier ab. Nur scheinbar nicht mit so viel Erfolg. 😉

    http://www.gebilligt.de/dontfollow

  16. Markus sagt:

    @Yannick Werbung was Du machst oder? Sonst wüsstest Du das bei gebilligt der Service wohl kostenlos ist und dagen eigentlich auch nichts negatives zu sagen ist. Solche Unterdomain Services gibt es wie Sand am Meer.

  17. Max sagt:

    Das geilste an den co.de Subs ist ja noch, dass sie keinerlei Power bestizen, ich meine damit wirklich 0,0. Die Domain co.de hat einen PR von 0, einen geradezu lächerlichen Alexarank und nur eine Hand voll Links. SEO Technisch ist der Auftritt absolut peinlich und die Subdomain daher überhaupt gar nichts wert. Ich würde sogar eher behaupten, dass eine redirectete Subdomain von co.de, der Zielseite schaden kann, weil co.de das Netz mit Subs geradezu vollspammt.

  18. Sven sagt:

    @mr.gene … Es sind Briefe auch Montags angekommen 😉 … Und sogar Firmen, nicht nur privat Personen 🙂

  19. Thomas sagt:

    Wir haben heute ebenfalls ein Schreiben von denen erhalten.
    Die haben nachweislich gegen die denic-Nutzungsbedingungen verstoßen.
    Unser denic-Eintrag hat in der Adresse einen Schreibfehler, den es nur bei der denic gibt.
    Die können also nicht auf unserem Impressum gewesen sein.

    Werde das morgen mal an die denic weitergeben.

  20. Markus sagt:

    Hab das schreiben heute auch bekommen und kann bestätigen das die Daten von der Denic gekommen sein müssen. Aber das schreiben heb ich auf, den immerhin hab ich auch „eine der wichtigsten Seiten im deutschprachigen Internet“ muahaha. Gibt es eigentlich noch „unwichtige“ Seiten?

  21. Simon sagt:

    Bin auch einer der „Glücklichen“ 😀

  22. mr.gene sagt:

    @Yannick
    Die Seite kenne ich bisher nicht…muss ich mir mal anschauen die Tage…

    @Markus
    #11 Danke, dann weiß ich zumindest schonmal grob was das ist 😉
    #20 Heute erst??? Dann gehörst du ja zu den Spätzündern der Inhaber ein der wichtigsten Seiten aus dem deutschen Raum 😀
    Gespannt bin ich auf die Antwort der denic zu dem Vorfall…
    PS: Unwichtige Seiten gibt es nicht mehr…nurnoch Seiten ohne Spam im RL-Postkasten 😉

    @Max
    Bei Suchmaschinenoptimierung bin ich vielleicht nicht so der Profi, aber sicher ist so eine Subdomain keine 99 Euro Wert – Nichmal einmalig! Da müssten schon deutlich bessere konditionen geboten werden…99cent mit Webspace und Datenbank zum Beispiel 😉

    @Sven
    Dann bestätigst du mir gerade, dass die Post doch nicht mehr die ist, die sie mal war – Früher haben alle gleichzeitig ihren Spam bekommen 😀

    @Thomas
    Da freue ich mich wirklich auf die Erklärung. Würde mich freuen wieder von dir zu hören, einen Link hast du ja nicht hinterlassen, wo man einen Feed abonieren könnte…

    @Simon
    Nadann, willkommen im Club der geknechteten ^^

  23. […] sollen. Ein Osnabrücker Unternehmen greift dabei auf eine kuriose Methode zurück. Auch ich habe, wie einige andere Webmaster, das tolle Schreiben der Firma erhalten. Sunrise Phase für co.de – […]

  24. .COM-baby sagt:

    Suche noch Investoren, die mit mir die vielversprechende Domain .du.mm in Myanmar vermarkten wollen. Falls es mit der Sunrise- und Landrush-Phase nichts werden sollte, die Sunset-Phase am Pazifik soll sehr schön sein 🙂

  25. Crazy Girl sagt:

    Mich hat dieser Werbebrief erst gestern erreicht. Auffällig schon die Stemplung (Infopost). Das sind Massenschreiben und die gehen damit auf „Deppenfang“. Wer eine Domain registrieren will, braucht dazu in der Regel keine schriftliche Einladung dazu und schon lang keine die knapp 100 Euro im Jahr kostet…

  26. Wer mich nervt, wird zurückgenervt: http://weblog.hundeiker.de/item-1421.html

    Mit deren Anschreiben habe ich mir übrigens den Allerwertesten abgeputzt.

  27. mr.gene sagt:

    @.com
    Also ich hätte da reges interesse an solch neuen Domains…damit werde ich es garantiert schaffen Tante-G die Marktführungsposition ab zu luchsen 😀

    @Tanja
    Eine Einladung zur Registrierung braucht man wirklich nicht…und ganz sicher auch keine Subdomain für nen Hunni im Jahr!
    Das mit der Infopost ist aber der Kostenfaktor: Hätte co.de jeden einzeln per Brief angesprochen, dann hätte die co.de Websuche ihre Haushaltsausgaben für Werbung bis 2027 verpulvert…so waren es halt 20.000 InfoPost-Briefe und die haben irgendwie drei bis fünf Cent das Stück gekostet…

    @Kranker Pfleger
    Sehr geile Aktion! Ich denke ich brauche auch ein Faxgerät 🙂

  28. Ich habe kein Fax. Das übernimmt der Rechenknecht.

  29. Ralf Hendel sagt:

    So erfolgreich kann das Unternehmen „co.de / Websuche“ nicht sein, wenn Du bei Google unter „co.de / Websuche“ auf Platz eins landest 🙂
    Damit das auch so bleibt, sollten Dich viele Seiten verlinken. Werde gleich mal darüber bloggen…
    Schöne Grüße aus Hamburg,
    Ralf

  30.  
Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen. Anmelden »