Wie ich nun des öfteren im WorldWideWeb lesen musste, planen die Vögel da unten rechts in der Republik mal wieder den ultimativen Supergau!

Trotz inzwischen massiver Kritik von allen Seiten (oder zumindest von Datenschützern, Polizei, Opposition und Usern des Internets) existiert dort die glorreiche Idee einfach mal die Festplatten ahnungsloser User auszuspähen. Ist ja nicht so, dass die Diskussion zum „Bundestrojaner“ keinen interessieren würde und ausnahmslos alle für diese Art der Verbrechnesbekämpfung sind.

Der Innenminister hat sich nun ziemlich deutlich dazu geäußert. Ich fasse das mal grob zusammen [Anm. des Autors: Für die exakten Zitate bitte die Links verfolgen oder die Suchmaschine ihres Vertrauens befragen!]

„Das mit Berlin dauert alles zulange, da kommt nix bei rum, dass muss schneller gehen. Wir warten doch nicht auf die da oben, das Böse wartet auch nicht. Was die dann auch immer entscheiden mögen, wir waren schneller. Uns doch egal!“

Schnelles handeln sei unbedingt erforderlich, da das Böse im Netz unterwegs sei und diese muss bekämpft werden! Mag ja sein bzw. ist sicher so, aber wo bitte ist das Böse den nicht?

Sehr genial ist eine Begründung, warum es so schnell gehen muss und im Sommer bereits umgesetzt sein soll: Wenns vor der Wahl nix mehr wird, dann landets im Papierkorb – Da hoff ich mal, dass es vor der Wahl nix mehr wird!

Ich hoffe weiterhin, dass das Bundesverfassungsgerichts (welches sich schon mit der Klärung der Befugnisse im Rahmen der Onlinedurchsuchung beschäftigt) zu Gunsten der „normalen“ User des Internets entscheidet und es nicht gestattet einfach mal so den Rechner ohne mein wissen zu durchforsten.

Quellen dazu: hier hier hier oder ganz easy auch hier

I hope they’ll never see my harddisk!!!

Schlagwörter: , ,
9 Antworten zu “Die spinnen die Bayern”
  1. Ben sagt:

    Hast Du etwa Geheimnisse oder illegale Dateien auf Deiner Festplatte ??? 🙂

  2. gene sagt:

    Ich habe nix illegales, aber die dinge die ich habe muss ich auch nicht zwingend in der Bild wiederfinden!

  3. martina sagt:

    da geb ich dir vollkommen Recht, möchte meine Sachen auch lieber privat halten.

  4. Ben sagt:

    Das bezweifelt natürlich keiner aber ich gehe davon aus, dass sensible Daten auch sensibel behandelt werden…
    Sollte etwas anderes passieren, weiss ich aber, wer einen Virus programmiert, der nur auf Behördenrechnern exploited 😉

  5. gene sagt:

    Und ich weiß wem der Hals platzen wird, wenn er seine Urlaubfotos irgendwo anders wiederfindet als auf seiner eigenen Festplatte!!!

  6. […] Wer sich an einen Beitrag der letzten Tage erinnert, wird nun denken ich sei total voll… Stichwort: Onlinedurchsuchung […]

  7. Ben sagt:

    Stimmt, muss ja keiner wissen, dass ich in Thailand 12jährige Mädchen vergewaltigt habe… 🙂
    Nein, Spass beiseite… Ob wir es wollen oder nicht, ich gehe davon aus, dass früher oder später das durchgebracht wird, wenn nicht dieses Jahr, dann in den nächsten Jahren, wenn nicht wir, dann die Amis, wenn nicht legal durch Gesetz, dann bereits jetzt schon illegal ohne Gesetz…
    Es gibt Dinge im Lauf der Zeit, die kann man nicht aufhalten… Ob wir wollen oder nicht…

  8. gene sagt:

    Das gute ist, solange es keine Gesetzte gibt, die es verbieten eine Firewall und einen Virenscanner einzusetzen sollte alles safe sein.
    Ich vertraue darauf, dass Kaspersky weiterhin nur selbst viren programmiert und dann abwhert, aber keinen deal mit der BRD mach – ansonsten höre ich auch für mein AVP zu zahlen und nutze eine mehr oder weniger kostenfreie version von Kaspersky…bzw. garkeine, da die ja nicht macht, was ich will!

  9. […] sich noch an die Sache mit dem Bayern-Trojaner erinnert kann hier mal ein kleines Update dazu lesen möcht ich […]

  10.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung