Eine in Deutschland nicht ganz unbekannte Suchmaschine, welche auch in diversen anderen Ländern agiert, hat etwas neues im Programm. Neben den unterschiedlichen Einzeldienstleistungen, die durch den Betreiber schon erbracht werden gibt es nun etwas völlig neues!

Okay, das mit dem völlig neu streichen wir mal wieder und bleiben mal bei der Wahrheit: Es handelt sich um eine Kombination der bisherigen Aktivitäten unter einem neuen Aspekt!

Aber worüber reden wir hier die ganze Zeit überhaupt? Über da neue Nachrichtenmedium der Google Inc.
Ab sofort kann man sich bei Google Earth direkt Nachrichten mit integrieren lassen. Diese sind dann immer aktuell und in für den Nutzer interessanten Regionen angebracht. Soll heissen, dass jeder die Nachrichten zu sehen bekommt, wo er sich gerade die Welt anschaut. Die Idee an sich find ich garnicht mal übel. Ich schau mit grad mal die Region X an und sehe dabei gleich was dort los ist. Als Beispielnachricht könnte da dann für die Region Berlin eingeblendet werden, dass die Philharmonie brennt bzw. gebrannt hat. Somit wäre man direkt und brandaktuell (im wahrsten Sinne des Wortes) informiert.

Wenn man nun nicht so weit rein zoomt und sich ein ganzes Land von oben anschaut, könnte dann für den Raum China beispielsweise aktuelle Punkte zur Lage nach dem Erdbeben erscheinen. In Abhängigkeit zur Zoomstufe dann natürlich wieder mehr Details zur Region, bis hin zu einfachsten Dingen wie „Strassensperre nach Verkehrsunfall“ oder ähnlichem…

Nun soll es auch reichen mit der positiven Betrachtung der Angelegenheit, den wo Licht ist ist auch Schatten. Die Idee ist, wie bereits erwähnt, nicht schlecht und durchaus nicht nutzlos, aber meiner Meinung nach nicht uneingeschränkt gut!
Wenn wir anfangen mit einem All – In – One Produkt zu arbeiten und leben, dann führt es irgendwann dazu, dass wir nurnoch dieses nutzen. Die Vielseitigkeit unserer Meinungsfindung kann verloren gehen, wenn wir uns nur auf einen Anbieter verlassen – Weil eben dieser eine alles auf einmal anbietet. Hieraus kann sich dann ganz leicht ein Manipulationsapperat entwickeln, wenn die Monopolstellung erstmal erreicht hat und die Alleinherschaft vorbereitet wird. [Anm. des Autors: Okay, vielleicht etwas Krass formuliert]

Wie ich zu so einem Szenario komme: In Anbetracht der Lage, dass wir schon irgendwie in einer Copy&Paste Generation (einfach Dinge irgendwo sehen und unreflektiert übernehmen) leben, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass Google dann einfach so blind vertraut wird – Ohne irendwelche andere Quellen zu befragen.

Einen wichtigen Punkt hab ich fast vergessen zu erwähnen: Bisher gibt es diese neue Art der Nachrichtenvermittlung nur für die USA – Europa ist aber in Planung und soll demnächst folgen!

Schlagwörter: , , , , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung