Die Getränkeindustrie ist mehr oder weniger ein kleinkrimineller Haufen, möchte ich hier mal behaupten. Kein Angst, ich werde mich hier nicht über die Preise von irgendwelchen kleinen Fläschchen aufregen, die mehr kosten, als die große 1,5 Liter Flasche. Das ist ein nicht änderbarer Fakt und im allgemeinen akzeptiert.

Der Grund für meinen „Betrug in Dosen“ Beitrag ist der offensichtliche Trend, immer neue Größen für Verpackungen zu erfinden und anschließend „special offer“ drauf zu drucken. Die handelsübliche 0,5l Dose enthielt bisher i.d.R. ja ziemlich genau 500ml der beworbenen Erfrischung, heute ist es leider anders.

Neben den üblichen Dosengetränken mit Alkohol, meist Bier oder andere Hopfenkaltschorlen, gibt es auch unzählige bunte, meist sehr süße und energiegeladene Drinks. Bisher waren diese, abgesehen des weltbekannten roten Bullen, immer in der 0,5l Dose zu erwerben. Der ein oder andere Hersteller ist nun aber auf den Trichter gekommen, man könnte auch einfach etwas weniger einfüllen, den Preis unverändert lassen und es als Angebot anpreisen…

Und ja, ich bin natürlich drauf reingefallen. Da gönnt man sich mal eine kalte Erfrischung aus dem Kühlregal und stellt dann sowas fest…nicht schön, aber auch nicht änderbar ;-(

Das wirklich schlimme daran finde ich aber, dass der Hersteller die Dreistigkeit besitzt, die „Portionsangaben“ unverändert zu lassen. Vorher waren 0,5l = 2 Portionen à 250ml – Heute sind 485ml = ca. 2 Portionen à 250ml!

Energiedrinks in Dosen sind auch nicht mehr was sie mal waren, da wird man heute auch nurnoch belogen und betrogen!

Schlagwörter: , , ,
Eine Antwort zu “Betrug in Dosen”
  1. Alex sagt:

    Circa – welch eine Angabe! Aber ja, so ist die Industrie. Im Verschleiern sind sie leider gut. :-/

  2.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung