Es ist wohl leider so, dass die Zeit fürs Motorrad nun fast vorüber ist, wenn nicht sogar schon ganz verstrichen – Zumindest in diesem Jahr :-/ Der beste Beweis dafür ist das aktuelle Wetter, denn es regnet und stürmt ja mal ganz ordentlich draußen.

Das ist eigentlich auch nicht so schlimm, denn wir hatten ja durchaus schönes Wetter, sodass man die eine oder andere Motorradtour machen konnte. Ich persönlich habe im Laufe der Woche auch eine -quasi- Abschlussfahrt gemacht 😉

Ich würde ja gern noch ein wenig mehr Motorrad fahren und die eine oder andere Tour machen, aber zum einen spricht das Wetter eine deutliche Sprache dagegen und zum anderen greift der Nachteil des Saisonkennzeichen :-/

Eine Geschichte die man erlebt haben muss – oder auch nicht, habe ich aber erlebt bei meinem Trip durch Nord-Ost-Deutschland!

Hauptsächlich war ich mit dem Motorrad in Mecklemburg Vorpommern unterwegs, mit einem Abstecher nach Prenzlau. Das lief soweit auch alles gut, denn gegen 11 Uhr kam über MecPom auch die Sonne raus und die sieben Grad vom Morgen waren vergessen. Das Unheil trug sich gegen Ende der Tagesfahrleistung zu…dazu aber eine kurze Erklärung: Der Plan war eine Motorradtour durch Mecklemburg Vorpommern, mit Zwischenstop in Prenzlau (Brandenburg), um dann in nördliche Richtung nach Greifswald zu fahren. Dort dann übernachten und am nächsten Tag an der Ostsee entlang zurück ins schönste Bundesland der Welt 🙂

Um die Dinge dabei zu haben die man so braucht (Zahnbürste, Wechselklamotten, „normale“ Schuhe, …) hatte ich auf meinem `Beifahrer´ Platz einen wasserfesten Beutel mit eben diesen Dingen festgeschnallt. Mit zwei Spanngummis schön fixiert und alles ist trocken und sicher dabei – So zumindest der Plan!

Hat auch super funktioniert, zumindest die ersten 470 Kilometer des Tages. Zwischenzeitlich gab es auch eine Pause, bei der die „Ladungssicherung“ kontrolliert und ggf. optimiert wurde. Saß alles super und hielt ebenso…bis zu jenem Dorf…

Über die Landstrasse im Osten habe ich mich ja schonmal beschwert – Und ich tue es wieder: Die sind der letzte Scheiss!

Die direkte Verbindung zwischen Prenzlau und Greifswald war auf jeden Fall gesperrt, sodass es eine Umleitung gab…die führte unter anderem durch Krebsow…
Die Strassen dort haben den Namen nichtmal verdient. Kopfsteinpflaster kennt ja jeder, aber das was die da verbaut haben bzw. wie es verbaut wurde ist mehr als eine Katastrophe. So viele Löcher, Krater und Unregelmässigkeiten haben nichtmal Mond und Mars zusammen…

Hier musste ich nun mit dem Motorrad durch, erlaubt waren 50 km/h, getraut habe ich mich so gerade eben 20…das war aber schon hart am Limit. Hier passierte es dann auch: Mein Gepäck verabschiedete sich! Es hielt die 470km, von zuhause, quer durch den Nordosten der Republik, bis nach Krebsow – Einem Ortsteile von Groß Kiesow – Sieben Häuser an 760m „Strasse“…

Das Unglück bemerkte ich nichtmal sofort, sondern erst nach weiteren 30 Kilometern, als ich in Greifswald angekommen war und meine Tasche vom Rücksitz schnallen wollte – Da habe ich wirklich geflucht!

Was nun also tun? Richtig, erstmal zum Rewe und ne Zahnbürste kaufen, ne Nacht über den Verlust schlafen, denn im Dunkeln findet man eh nix wieder (ja, es war schon spät…) und am nächsten Tag nochmal die Strecke rückwärts fahren – Hab ich gemacht und mein Kram wiedergefunden, darum weiß ich ja wo es verloren gegangen ist 😉

Eins ist sicher, durch den Ort fahren ich nie wieder…alles an Straßen da in der Gegend ist so schlimm…man darf da ausserhalb 80 fahren…wenn man einen Geländewagen oder eine Enduro hat und schmerzfrei ist mag das ja klappen, aber mit normalen Fahrzeugen wird das nichts…Panzerteststrecke würde ich die Strassen eher nennen :-/

Schlagwörter: , , , , , , ,
10 Antworten zu “Motorrad Saisonende”
  1. Crazy Girl sagt:

    Bei uns hier um Süden müsstest Du noch nicht an das Ende der Saison denken, zumindest was das Wetter betrifft. Wir hatten die ganze vergangene Woche Sonnenschein. Es wird zwar langsam aber sicher kühler (momentan um 10 Uhr morgens, 17 Grad bei Sonnenschein), aber noch nicht so, dass man nicht mehr durch die Gegend brausen könnte. Ich denke mein liebes Cabrio werde ich dann auch noch mal offen nutzen 🙂

  2. mr.gene sagt:

    Das ist schön zu lesen, doch hier im Norden ist leider ganz anders…Regen, Sturm und ca. 11°C 🙁

    Cabrio würde vielleicht noch gehen, da kann man dann zwischen den Schauern mal ganz kurz das Dach aufmachen und bei den ersten Tropfen dann fix wieder zu 😉

  3. Crazy Girl sagt:

    Oh jeh… war mir gar nicht so bewußt, dass das Wetter wieder mal so zweigeteilt war. Gerade beim Wetterbericht habe ich gesehen, dass uns dieses sonnige Wetter wohl noch bis Donnerstag erhalten bleibt. Warten wir es mal ab 🙂
    Lustig finde ich auf jeden Fall, dass meine Paprikapflanzen auf dem Balkon wieder zum blühen und neu austreiben angefangen haben *lol*

  4. Hehe, allein bei den ganzen Ortsnamen muss ich schon an Abenteuer denken;) Ich selber bin dieses Jahr kaum Motorrad gefahren – habe aber auch nur ne kleine Honda

  5. mr.gene sagt:

    Also wenn da noch sündländisches Gemüse zu blühen anfängt, dann laeuft da echt was falsch mit dem Wetter…

    @gentlerocker
    Nicht nur die Namen sind ein Abenteuer…
    So richtig viel hab ich auch dieses Jahr nicht geschafft, aber mit dieser 2-Tags-Tour habe ich zumindest das letzte Jahr getoppt denk ich 😉

  6. Ich würde zwei Tage auf meinem alten Ofen gar nicht aushalten, weil ich keine drei Stunden am Stück auf dem Teil sitzen kann. Aber wenn ich Geld habe, hol ich mir mal ne Harley oder so;)

  7. Crazy Girl sagt:

    Wen will es wundern, wir hatten/haben heute mehr als 27 Grad bei strahlendem Sonnenschein 😉

    @John: Bei der Harley mach ich mit… mein absoluter Traum! 🙂

  8. mr.gene sagt:

    Hey Crazy, heute wars auch wärmer bei uns…morgens sogar richtig schön, aber bereits vorm Mittag hat der Regen eingesetzt :-/
    Es war dabei aber noch ein wenig wärmer als die letzten Tage 🙂

    PS: So eine richtige Harley würde ich wohl auch nehmen…auch wenn ich mein Motorrad durchaus gern hab 😉

  9. Crazy Girl sagt:

    Der Regen soll bei uns erst heute kommen, warten wir es ab, bis dato hat er sich noch nicht blicken lassen 😉

    Freut mich, dass ich noch einen Harley Freund gefunden habe 🙂

  10. […] Letzte Woche Mittwoch war der schönste und wohl auch allerletzte richtig warme Tag diesen Jahres. In der Münchner Region kratzten wir knapp an der 30 Grad Grenze und auch die Schweiz vermeldete richtig schönes Wetter. Diese Schönwetterfront der letzten Wochen schien scheinbar nur den Süden zu betreffen, denn der Norden meldete bereits am 3. Oktober das Motorrad Saisonende. […]

  11.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung