Ich kenn da jemanden, der etwas erlebt hat…könnte mir passiert sein, ist es aber zum Glück nicht *puhh*
Diese Geschichte möchte ich euch nicht vorenthalten, denn die ist wirklich spannend. Wenn man sie selbst erlebt hat, dann vielleicht nicht ganz so, aber was solls.

Es war einmal…Nee, Spass! Mein Kumpel, nennen wir in Max, will umziehen und natürlich in der neuen Wohnung auch Intenet und Telefon haben. Da er vorausschauend plant, kümmert er sich auch zeitgerecht um diese Angelegenheiten, denn ohne Internet und Telefon möchte natürlich niemand leben müssen. Als Max also seine (vermeidlich) neue Wohnung bzw. Adresse kannte, ging er zu einem Elektronikfachmarkt um sich dort zu informieren und ggf. auch gleich den Festnetzanschluss mit Telefon und Internet zu kaufen.

Im Gegensatz zu mir, der (fast) immer zu Mediamarkt geht, war er in einem Saturn. Prinzipiell auch egal, da die sich bei Internet und Telefon nix nehmen denke ich…wie auch bei allem Anderen…Elektrodiscounter eben.

Nun war Max im November vergangenen Jahres also dort und informierte sich. Da ihm das Angebot zusagte, bestellte er einen Telefonanschluss und DSL für seine neue Wohnung, in welche er bald einziehen wollte. Da er dort ja noch nicht wohne, sollten alle Unterlagen an seine alte, noch gültige, Adresse geschickt werden. So sollte es zumindest in das System eingegeben werden…passiert ist es vermutlich nicht…dazu gleich mehr.

Das Schicksal – oder Max – wollte es nun so, dass die geplante Wohnung nun doch nicht genommen wurde und somit wurde weder DSL, noch Telefon in der neue Wohnung benötigt. Auf Grund dieser Lageänderung, rief Max im Saturn an und stornierte seine vor wenigen Tagen getätigte Bestellung. Der hoch kompetente Mitarbeiter erklärte, dass eine Stornierung nicht möglich sein und er auf den Vertrag über Internet und Telefon warten müsse, um diesen dann zu kündigen. Der Mitarbeiter wollte aber trotzdem versuchen das noch irgendwie zu regeln, da ja noch nicht viel Zeit vergangen sei.

Max hörte nie wieder was von diesem Telefon und Internet Vertrag. Somit freute er sich, denn der Saturnmoglie hatte es wohl gedeichselt bekommen, dass er doch nicht erst den Vertrag zugeschickt bekommt und dann ablehnt bzw. kündigt. Alles war gut…schien es zumindest…

Nun war Max aber vergangene Woche wieder im Saturn, denn er hat nun wirklich einen Wohnung gefunden, den Mietvertrag unterschrieben und zieht die Tage auch schon ein. Nur Internet und Telefon fehlt ihm noch!

Also war Max wieder im Saturn…denn die waren ja wirklich nicht schlecht…dachte Max…noch…
Okay, mit der neuen Adresse direkt zum Internet und Telefon Vertragsbearbeiter und einen Anschluss ordern. Dieser musste aber leider ablehnen, denn auf Max läuft ja schon ein Anschluss und der wird genau heute geschaltet! Gut, dass die Bestellung im November nicht zum 01.12.08 gewesen ist, sonst wären die Telekom ja fast drei Monate zu spät mit ihrem Internet und Telefon!

Max will natürlich nicht gleich im Laden platzen, sondern die Sache ganz diplomatisch lösen und weißt darauf hin, dass er alles storniert hatte. Er habe die Wohnung doch nicht bekommen und darum auch gleich alles gecancelt. Die ganze Geschichte hatte er mit dem Kollegen gemacht, der ihm den Internet und Telefonanschluss verkauft hat.

Rein zufällig kommt just in diesem Moment genau dieser (schuldige) Saturnmoglie um die Ecke…Max sagt „Hey, er wars. Mit ihm hab ich das alles gemacht“. Nun beginnt der Spass erst richtig, denn dieser streitet doch tatsächlich ab etwas verkauft zu haben…gut, dass unter dem im Saturn vorliegenden Vertrag sein Name steht…da kann er sich mal garnicht ausreden.

Nach einem kleinen hin und her waren sie kein Stück weiter. Max möchte weiterhin einen Anschluss von Internet und Telefon in der neuen Wohnung und die Saturnmoglies…wollen auch was, sind sich selbst aber nicht ganz sichere was…
Sicher ist leider nur, dass der Vertrag aus November nicht storniert wurde und nun gekündigt werden muss. Bisher hat Max dazu aber keinerlei schriftliche Unterlagen erhalten…hat also kein Stück geklappt mit den Eingaben der Adressen…

Nun zum neuen Anschluss: Der kommt, sobald der alte Vertrag ordnungsgemäß gekündigt ist. Dies dauert nun noch ca. vier Wochen. Anschließend kann ein neuer Vertrag für Internet und Telefon geschlossen werden. Der größte Witz, der leider nicht lustig ist, ist die Tatsache, dass der Termin für die Aktivierung bereits jetzt auf Mitte bis Ende Juni gelegt wurde…schön drei Monate ohne Telefon und Internet

Wie man an Max seinem Beispiel sehen kann, ist es nicht so einfach mal eben losgehen, Internet und Telefon einkaufen und glücklich sein. Mag bei total unkomplizierten Bedingungen und wirklich kompetentem Personal klappen, beim Elektrodiscounter um die Ecke aber eher nicht!

Kleines Highlight noch zum Schluss: Nach diesen Erfahrungen im Saturn rief am selben Tag noch ein Installateur der Telekom an. Dieser beschwerte sich erstmal richtig, dass an der Tür kein Namensschild war, dann stellte er sich von, um im Anschluss zu sagen, was er denn wolle. Es war tatsächlich der Installationsmoglie, der Internet und Telefon in der nicht genommenen / bekommenen Wohnung anklemmen wollte…

Da die Wohnung ja nicht von Max bezogen wurde, hat er natürlich auch kein Türschild an selbiger…er erklärte dem Mann von der Telekom in kurzen Worten, dass er den Vertrag bereits gekündigt hatte und keine Installation von irgendwas brauche…das schien dem Servicemitarbeiter nicht weiter zu stören, wenn nicht sogar zu freuen. Er bedankte sich fürs Gespräch und meinte „Okay, dann eben nicht“…Hat sich wohl gefreut nicht arbeiten zu müssen 😉

Schlagwörter: , , , ,
8 Antworten zu “Telekom Internet und Telefon”
  1. newsider sagt:

    Internet und Telefon…

    Von der Telekom kann fast berall einen Vertrag bekommen, so auch im Elektrodiscounter an der Ecke. Wenn man nun aber Sonderwnsche hat bzw. nicht berall „Standard“ auswhlt, dann kann es ganz leicht zu Problemem kommen, wie dieser Erfahrungsbericht zei…

  2. plerzelwupp sagt:

    Wie im wahren leben. 😉

    Bin ich also nicht der Einzige, der solche Geschichten durchgemacht hat.

  3. mr.gene sagt:

    @plerzelwupp
    Ja genau…Geschichten die man erlebt haben muss – oder auch nicht!
    Und ganz sicher ist auch kein Einzelfall…bei der Menge an Vertragsschlüssen ist ganz sicher der ein oder andere dabei, bei dem es eben in die Hose geht…

  4. Alex sagt:

    Gerade habe ich mir alles durchgelesen und ist das nicht ein Wahnsinn, wie so manche Mitarbeiter in den Discountern keine bis Null Ahnung in dem haben, was sie gerade tun;). Ich wäre, glaube ich, kurz vor dem Ausrasten, und solche wahre Storys sind leider kein Einzellfall.

    Das ist auch einer der Gründe dafür, warum ich persönlich nicht mehr in der wahren Welt shoppen gehe(ausser Lebensmittel und Co.) und stundenlang mit den Verkäufern diskutieren muss, wenn irgendwas nicht läuft. Auch DSL-Verträge schliesse ich online ab und dann sollen die mir die Unterlagen zum Autogrammsetzen;) zusenden und wenn nicht, dann rufe ich da auch schon mal an oder suche mir einen neuen Anbieter.

    Fakt ist ja, keine meinerseits unterschriebene Unterlagen–>kein Zustandekommen des Vertrages.

    Fazit: schlechte Erfahrungen in puncto Verträge jeglicher Art wünsche ich keinem einzigen Menschen…

    Alexs letzer Beitrag im eigenen Blog…Google StreetView hat einen Konkurrenten

  5. mr.gene sagt:

    @Alex
    Genau das mit dem Zusenden ist ja das Problem…Max hat nichts zugesendet bekommen…weder an die „neue“, noch an die alte Adresse. Wenn er etwas schriftlich hätte, dann wäre das Problem ja deutlich geringer.
    Ich denke alles muss man nicht im Internet kaufen, auch wenn ich selbst viel online erledige. Der Gang zum Fachgeschäft um die Ecke ist schon empfehlenswert, wenn man größere Anschaffungen plant. Bei Aktionen wie Internet und Telefon macht es hingegen schon Sinn online mal zu schauen, da es da viel mehr Anbieter zum Vergleichen gibt. Nachteilig ist aber auch eben diese Vielfalt, zumindest wenn man keine oder nur wenig Erfahrung mit den unterschiedlichen Anbietern der Festnetzanschlüsse und DSL-Tarife hat.

  6. Alex sagt:

    @mr.gene,
    ja, daher war es ein interner Bearbeitungsfehler hoch 10.
    Ich glaube mit „alles“ habe ich mich etwas zu grosszügig ausgedrückt und sicherlich Anschaffungen aus dem fachlichen Segment sollte man nicht unbedingt immer im Internet kaufen.
    Aber sowas wie Kleidungsartikel oder Zubehör für ein paar Geräte elektrischer/elektronischer Art besorge ich mir oft im Netz. Ich habe es bei mir festgestellt, wenn ich es sofort brauche, dann muss ich in den Lädli und wenn ich einen bestimmten Kauf plane, dann gehe ich schon zum Fachmarkt.

    Bei DSL-Tarifverträgen besteht auch die Gefahr, dass man vor dem Abschluss zuwenig, vielleicht über einen unbekannten Anbieter, informiert ist. Da gebe ich dir schon recht.

    Alexs letzer Beitrag im eigenen Blog…Alexa-Update am 10. Februar

  7. Istdochegal sagt:

    Hallo, habe auch so ein ähnliches Problem mit der Telekom,

    erstens sind die Mitarbeiter sehr unfreundlich am Telefon von der 0800 nummer.
    Man hat eine sehr lange warte zeit, am telefon, bis dann endlich nach 10 anrufen eine Person rauskommt. Und die noch nicht mal eine Antwort auf meine Frage beantworten kann, anschließend sagt sie noch ooh Sie sind kein Kunde, dann weiss ich nicht ob ich ihnen helfen kann“ich muss den technicker fragen“ , das ding ist, sie haben es noch nicht mal nötig jemanden zu helfen.

    Bei mir war das Problem wegen dieser Kostenlose Mail Adresse auf Telekom
    und ich hatte eben ein paar fragen…

    und für diese fragen wollte die Sogar 50,00 € haben ??

    Ich habe denen auch gesagt das die scheisse sind.

    Telekom zwingt erst die Menschen Kunde zu werden.

  8. mr.gene sagt:

    Hey,
    kostenlos ist leider nix so richtig…wobei die Telekom auch nie bekannt dafür war besonders günstig zu sein 😉

  9.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung