Ich war heute, nach immerhin bereits vier Wochen in Bayern, zum ersten Mal beim Weißwurstfrühstück.

Und wer hätte es gedacht: Es war eine Katastrophe!

Nicht nur das beim Betreten des Lokal bereits gestaunt wurde, dass jemand den Laden betritt, nein scheinbar waren die sogar richtig gut vorbereitet. Es ging damit los, dass nach der Getränkebestellung festgestellt wurde, dass kein Koch zu gegen ist. Schonmal ganz großes Kino :-/

Dies konnte gerade noch so geklärt werden, da selbiger während der ersten Diskussion mit der Bedienung, am Ort des Geschehen eintraf.

Nun wird ja alles gut…NEIN leider nicht 🙁

Unsere Bestellung sprengte leider den Rahmen des möglichen – Und das obwohl wir uns bereits am Donnerstag anmelden wollten! Uns wurde gesagt anmelden sei nicht nötig, da ist alles so i.O.
Super Sache, war dann ja mal wieder nicht so :-/

Also gabs für alle nur die „kleine“ Variante des Weißwurstfrühstück. Echt der totale Hass. Warum zum Teufel fragen / sagen wir den Jogies denn am Donnerstag, dass wir am Samstag gegen 11 Uhr vorbeikommen, wenn die das eh nicht auf die Reihe bekommen?

Nachdem ich vorgester echt Mut gefasst hatte, dass der Laden doch gut ist, muss ich heute sagen, dass die Meinung von vor drei Tagen die richtige war :-/

Zum Weißwurstfrühstück an sich:
Ist ne gute Sache, kann man gern mal machen. Hätte nicht gedacht, dass süßer Senf schmeckt…tut er aber. Also zumindest mit Weißwurst und Brezen 😛

Schlagwörter: , ,
8 Antworten zu “Weißwurstfrühstück”
  1. Ben sagt:

    Mal ganz Ehrlich… Weisswurst bekommst Du auch nur mit gaaanz viel süßen Senf runter und vergiss nicht zu Zwitscheln oder wenigstens Abpellen ! 😉

  2. gene sagt:

    Was soll ich nicht vergessen????

  3. martina sagt:

    Find ich ehrlich gesagt mal richtig widerlich…

  4. gene sagt:

    Haste das schonmal so richtig getestet???

    Also so richtig mit Weißbier & co!!!

    Abgesehen von den äußeren Umständen war das eine wirklich gute Angelegenheit 🙂

  5. Ben sagt:

    Im münchener Raum wird es „Zutzeln“ genannt, kannst Dir das so vorstellen, dass die die Haut nicht abpellen wie es jeder „normale“ Mensch machen würde, sondern den Inhalt der Wurst raussaugen.
    Ich präferiere die Version mit dem Haut abpulen und das weisse Stück Wurstreste mit (viel) süßem Senf und natürlich einer Bretzel runterzuwürgen 😉

  6. gene sagt:

    Also für den Link müsste ich den eigendlich direkt deleten den Commen :-/

    Und die von dir beschrieben Art die Wurst zu essen ist…ähhm…ich nenn es mal vorsichtig „uncool“…

  7. Ben sagt:

    Keule, ICH hab den Zutzel-Scheiss nicht erfunden, das waren die Barzies !!! Und dieser qualitativ hochwertige und themenaffiner Link passt doch sehr gut zu dem Brezel-Post, versteh die Frage schon wieder nicht 😀

  8. gene sagt:

    BTW: Heute war das mal wirklich ein richtiger Erfolg. Hat wirklich alles gepasst 🙂

  9.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung