Seit geraumer Zeit berichte ich gelegentlich von meinem aktuellen Anbieter und absoluten Favoriten im Bereich der Festnetz – Telekommunikation und Internet. Heute kommen wir zu Folge 17 – Die DSL-Störung.

1&1 war auf einem guten Weg auf meiner persönlichen Hass-Liste den ersten Platz an den E.on Hanse Vertrieb zu verlieren, aber dann…

Dann ging heute am frühen Nachmittag plötzlich garnichts mehr. Telefon tot und Internet nicht mehr Verfügbar! Die Fritzbox an sich ist ja sehr mitteilsam und sagte auch gleich „Ich hab nen DSL-Signal, bei mir ist alles gut. Das Problem ist die Gegenstelle!

Das die üblichen Prüfungen wie neustarten, stromlos machen und Log-Files auswerten keinen Erfolg bei der Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit, half dann nur Marcel Davis mal wieder an zu rufen :-/

Das klappte erstaunlich gut, denn der erste Mitarbeiter wusste gleich, dass er der Falsche sei und eine andere Nummer viel besser für mein Problem geeignet sei. Gesagt, gewählt. Nach 12 Minuten Wartezeit konnte ich mein Problem schildern und es wurde aufgeschrieben…es werde an die richtige Abteilung geleitet und die melden sich dann. Super dachte ich…dann dauerts ja nur drei Tage. [Persönliche Erfahrungswerte!]

Den Rest des Nachmittages dann mit allen möglichen und sinnvollen Dingen verbracht, bei denen man weder ein Telefon noch das Internet braucht, was ja zum Glück noch eine ganze Menge ist – Vorallem beim guten Wetter zur Zeit! 🙂

Wie von mir erwartet hat sich niemand gemeldet um das Problem zu lösen…aber das Positive kommt jetzt: Es geht trotzdem alles wieder!

1und1 hat es irgendwie tatsächlich und gegen meine Erwartungen noch am selben Tag geschafft ein Problem zu lösen. Sollte aber auch nicht so schwer gewesen sein, da es definitiv bei 1&1 gelegen hat 😉

Trotz der Tatsache, dass 1&1 das heute direkt wieder ausgebügelt hat, haben sie es nun dennoch vorerst geschafft sich auf Platz eins der unbeliebten Dienstleister zu bleiben. Sollte sich E.on in den nächsten Tagen aber weiterhin bemühen, dann schaffen sie es sich den Titel zu holen und die 1und1 auf den zweiten Platz zu verweisen!

Schlagwörter: , , , , ,
3 Antworten zu “1&1 Internet – Die Störung”
  1. Patric Kuhn sagt:

    Hallo,
    das 1&1-Problem ist uns auch sehr bekannt. Und in dem Fall kann man das Problem wirklich nach der Firma benennen und auch so in den Duden eintragen.
    Eine Erklärmöglichkeit wäre dann:
    1&1-Problem (das)- ein Problem mit diversen Kommunikationleitungen die meistens über mehrere Tage anhalten um dann ohne jeden Schadenersatz stillschweigend heimlich unentschuldigt für kurze Zeit behoben werden. Die meiste Zeit der Problemlösung werden sie damit verbringen das Problem bekannt zu geben.
    Wir haben diesen Scheißdreck (das ist an dieser Stelle erlaubt) abgeschüttelt und haben auf das altbewährte Desaster Telekom zurückgegriffen.
    Von 1&1 sind mir Fälle bekannt die über die 3 Wochen gedauert haben. Das ist nicht vertretbar.

    Auf das deine Leitung nun bis zum hoffentlich baldigen Wechsel steht.
    LG Patric

  2. mr.gene sagt:

    Hallo Patric,
    bei mir ist es ‚eigentlich‘ noch garnicht soo schlimm mit den Störungen. Bei meinem Umzug hatte ich ne Menge Ärger, aber das lag vermutlich am hochqualifizierten und sehr kompetenten 1und1 Fachpersonal, welches meine Umzugsmeldungen (!) bearbeitet hat. Sobald die Leitung dann geschaltet war lief es auch mit 1und1 – Das dauerte halt nur deutlich länger als normal.
    Dies war *hoffentlich* die erste und letzte Störung meines 1&1Anschlusses, sonst muss ich doch noch an den Duden schreiben und deinen Text da so einreichen 😛

    MfG

  3. Markus sagt:

    Meist hilft es schon einfach um einen Port-Reset zu bitten. Nichts anderes machen die auch in den meisten Fällen. Bei mir ist es immer ganz lustig wenn sich dann nach 2-3 Tagen mal ein Techniker meldet „Sie haben eine Störung…“ und ich ihm mitteile ich habe bereits vor 2 Tagen einen Port-Reset durchführen lassen, es ist alles wieder in Ordnung 🙂

  4.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung