Wir haben heute mal wieder den dritten Advent. Weihnachten naht unaufhaltsam. Es gibt quasi kein Entrinnen mehr. Der Drop ist gelutscht: Wer jetzt noch keine Geschenke hat, der sollte sich so langsam aber sicher auf den Weg machen um welche zu kaufen! Alternativ darf auch gebastelt werden, dann müssen nur die benötigten Utensilien organisiert werden 😉

Sicher ist auf jeden Fall, dass es inzwischen deutlich voller in den Kaufhäusern ist. Nicht das ich regelmässige Erhebungen der Besucherzahlen machen würde, aber gefühlt war es gestern schon fast das Chaos. Es waren einfach mal Menschenmassen unterwegs, die alles möglich kaufen wollten. Egal ob jung oder alt und groß oder klein: Es wurde überall gewuselt, geschaut und geshoppt! Eigentlich kam da kaum jemand ohne kleinen oder großen Karton bzw. Tasche aus irgendeinem der gesehenen Geschäfte!

Riesenrad Weihnachtsmarkt Berlin

Aber nicht nur in den ’normalen‘ Geschäften ist der Weihnachtsboom entfacht, gerade bei den temporären, zur Weihnachtszeit gehörenden, Konsummöglichkeiten war kaum ein vorankommen. Unzählige Menschen auf den Weihnachtsmärkten der Stadt sind in Action. Da muss nach kleinem handgefertigten Krims und Krams geschaut, Glühwein getrunken und Süßwaren in welche Weise auch immer gegessen werden.

Ich will mich da auch garnicht ausnehmen, aber Fakt ist eins: Am späten Samstagnachmittag / frühen -abend macht das definitiv nicht sooo viel Spaß, wie man vielleicht vermuten könnte, wenn man an gebrannte Mandeln und Glühwein denkt. Es ist einfach viel zu voll 😉

Etwas gutes hat der Tag aber doch hervorgebracht, dass seht ihr ja hier. Einfach auf das Bild klicken, dann wird es auch richtig groß!

Schlagwörter: , , , , ,
Eine Antwort zu “Der dritte Advent”
  1. Alex sagt:

    Ich hoffe du hattest einen schönen 3. Advent. Das Riesenrad sieht ja schon mal klasse auf. Warst denn auch drauf? Weiterhin eine angenehme Vorweihnachtszeit!

  2.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung