Mein ganz persönlicher Erfahrungsbericht zu meinem neusten Freizeitspass fürs Wohnzimmer – Oder anderswo, Hauptsache im Trocknen 😉

Seit einiger Zeit bin ich ja stolzer Besitzer des Lego Race 3000 und gestern wurde das Spiel auch einmal ausgepackt und einige Rennen „gefahren“. Natürlich bin ich nicht allein gewesen, sondern habe mit einigen Freunden den Spielspass angetestet.

LEGO Race 3000

Zu den Fakten von Lego Race 3000 im Vorfeld:
– Zwei bis vier Spieler
– Für Leute ab 7 Jahre
– Spieldauer pro Runde = 20 bis 30 Minuten

Es handelt sich wirklich um LEGO, folglich muss man da ein wenig basteln, bevor man wirklich losspielen kann. Für die allererste Runde sollte man also etwas mehr Zeit einplanen, denn man muss den Kurs aufbauen, sich in die Spielweise einlesen und auch sonst erstmal klar kommen mit der neuen Art des Spieles.

Wir haben uns zu viert zusammen an einen Tisch gesetzt und angefangen…erstmal auspacken und aufbauen. Einer durfte die Rennstrecke aufbauen, einer kümmerte sich um die Fertigung der Rennautos, der dritte im Bunde durfte Siegerpodest und Würfel schreinern und ich…ich „durfte“ die Anleitung lesen bzw. vorlesen und das ganze erklären…ich hätte auch lieber gepuzzelt mit den Legosteinchen…

Das war schonmal sehr lustig, denn die Legoautos widersprachen zu Anfang mal so richtig den „normalen“ Gegebenheiten…wer legt sein Auto schon vorne höher und hinten tiefer, damit der Windwiederstand noch weiter steigt 😀
Aber halb so wild, haben wir alles hinbekommen…selbst die Problemchen beim verteilen der schwarzen Ölfässer (die wir in der Piraten und Soldaten Zeit noch als Kanonenkugeln kennengelernt haben) wurden recht flott gelöst 🙂

Zu den Spielerfahrungen ganz allgemein: Da wir ja nicht gleich mit Level 7 anfangen wollten, haben wir uns entschieden ersteinmal ganz normal zu spielen und die Zusatzanleitung für „Dein Spiel – Deine Regeln“ einfach aussen vor zu lassen. Das klappte auch super…auch wenn wir doch irgendwie unsere eigenen Regeln genommen haben zum Teil…

Während der ersten Runde gings auch gleich gut los: Wo sollen auf einer zweispurigen Strasse denn bitte die vier Autos nebeneinander Platz haben…dafür waren jawohl die Extraplätze neben der Startlinie. Im weiteren Verlauf reichen zwei Spuren, denn man kann ja überholen – Hier gibts ja keine Baustellen 😀

Das erste Highlight war dann schon das losfahren. Würfeln, Farbplättchen aufdrücken und ein Feld vorziehen ist ja ganz einfach, wenn man erster oder zweiter ist, aber dann sind beide Spuren voll und es wird eng auf der Strasse. Da wurde dann experimentiert: Neben der Strasse, auf den Andern, zwischen den Beiden…egal wo Platz war, da wurde die Karre abgestellt. Mein Verweis auf die Anleitung und den ordnungsgemäßen Überholvorgang ignorierte man mutwillig – Ich machte da dann auch gleich mal mit => Gleiches Recht für alle 😛

Auf jeden Fall sind wir alle irgendwie rum gekommen um den Rundkurs und haben es mehr oder minder fast gleichzeitig ins Ziel geschafft, auch wenn der eine oder andere mal ein Ölfass ignorierte oder sich beim Überholen verzählte…

Spass hatten wir auf jeden Fall riesigen, sodass wir gleich noch eine zweite Runde Lego Race 3000 fahren bzw. spielen wollten. Haben wir dann auch gemacht!

Diesmal wurde dann auch etwas mehr auf die Anleitung und die Bedienungshinweise geachtet. In dieser Runde konzentrierten wir uns alle nochmal richtig und stellten die Autos nicht quer zur Fahrtrichtung um noch irgendwie einen Mitspieler dazwischen zu bekommen, damit er uns nicht überholen musste, sondern hielten und zu 87.25% an die Anweisungen des schlauen Legobüchleins.

Irgendwer stellte nochmal die Frage ab wieviel Jahre das Lego Race denn freigegeben sei…ab sieben war die Antwort…es folgte folgende Aussage: „Die müssen verdammt viel drauf haben, die Siebenjährigen von Heute!“

Schlagwörter: , , , , ,
4 Antworten zu “Lego Race 3000”
  1. Jan sagt:

    Und es war ein Riesespass und ich freue mich auf den nächsten Saisonlauf!!
    Grün auf Pole!

  2. mr.gene sagt:

    Moin Jan,
    grün fährt ganz sicher nicht auf Pole, da wird rot schon für sorgen 😛
    Ich freu mich auch schon auf den nächsten Renntag…die Saison hat ja gerade erst begonnen möcht ich meinen!
    PS: Da können wir das mit dem Einparken und Überholen auch nochmal üben 😉

  3. Server sagt:

    Mal ehrlich Jungs,

    macht des echt Spass? *g*
    Ich kann mich ja für Magic, Munshkin, Risiko oder auch mal Siedler von Catan begeistern. Aber Lego Race? Ist das Ernst gemeint.

    Lg
    Server

  4. mr.gene sagt:

    Tach Server,
    ja es macht wirklich Spass…warum sollte ich Lügen???
    Die anderen Spiele von Lego kenne ich bisher nicht…aber wenn ich die mal in die Finger bekomme werde ich die sicher auch ausprobieren 😉

    MfG

  5.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung