Wie kekschen hier bereits gefordert hat, kommt heute mal mein Eindruck zu Unreal Tournament 3!

Also fangen wir mal ganz vorn an: Installation usw. war ne ganz entspannte Angelegenheit. Das lief bestens…
Der erste Start des Spiels war ebenfalls völlig problemlos, wobei die viele Videos am Anfang / beim Starten des Game schon „etwas“ nerven :-/

Wenn man in UT angekommen ist, beginnt dann direkt der „Spass“, den neue Spiele so mit sich bringen => OHNE Internet geht gar nix🙁

Erstmal aktivieren, registrieren und Onlinekonto erstellen. Dies muss man machen…ob man nun will oder nicht. [Anm. des Autors: Zugegeben ich hab nicht versucht mich dagegen zu wehren, da eine Internetverbindung bestand.]

Dann ging der Spass aber wirklich los! [Anm. des Autors: Diesmal ernst gemeint ;-)] Kurzer Blick auf die Konfiguration / Funktionen die man so braucht. Hätte aber auch ausfallen können, da es halt das übliche es sag ich mal 😀 (WASD, Space und Maustasten reichen vorerst ^^)
Wenn man schonmal bei den Optionen ist, gleich nochmal die Grafik justieren. Hier erstmal schön alles auf max. high, ultra oder was es sonst so gab gestellt, um zu sehen wie geil die neue UT-Engine ist.

Jetzt aber endgültig ins Gefecht: „Sofort-Action“ heisst hier…

Zum Spielmodus: Ich hab ’natürlich‘ Deathmatch gewählt, um auch wirklich sofortige Action zu haben. Das mit den komplizierten Spielmodi die zur Verfügung stehen schau ich mir später an, hab ich mir so gedacht 😛

Ich bin wirklich beeindruckt. Top Grafik, geniale Effekte und netter Sound. Kurz gesagt die Erscheinung und das Aussehen gefallen mir sehr!

Später hab ich dann auch mal angefangen die Missionen zu spielen…
Hiervon bin ich so mittelmäßig begeister. Es ist schön nicht nur umher zu laufen und auf alles zu schiessen was sich bewegt, aber mir ist es zum Teil etwas zu komplex was da abläuft. Warum installier ich mir nen Shooter, wenn nicht zum rumballern 😛

Die Missionen erfordern es, dass bestimmte Dinge erledigt werden. So zum Beispiel muss Punkt A zerstört und anschließen mit der eigenen Kugel (einem Lichtball…) geschützt werden. Erst nachdem dies geschehen ist, kann das eigentliche Ziel angegriffen werden. So richtig Fan bin ich davon nicht geworden…Die Bots sind zwar nicht total hohl, aber mit menschlichen Mitspieler und Gegner macht es sicher bedeutend mehr Spass. Vorausgesetzt es findet eine gewisse Kommunikation zwischen den Beteiligten statt 😀
Cool finde ich die Fahrzeuge in einigen Maps, wobei man als einer ohne Kraftfahrzeug dann ganz schön aufgeschmissen ist :-/

Das Game macht auf jeden Fall mächtig Spass und ich würde es definitiv weiterempfehlen. Ob es einem dann ~50 Euro Wert ist sei mal dahingestellt. Ich würde wahrscheinlich erstmal mit der Demo vorlieb nehmen bis es günstiger wird. Brauch ich aber nicht, da ich es ja gewonnen hab *freu*

Schlagwörter: , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung