Nach langer Zeit habe ich mir nun endlich auch den zweiten Teil der F.E.A.R Saga gekauft und möchte auch gleich von meinen Erfahrungen berichten!

F.E.A.R 2 gab beim Ich-bin-doch-nicht-blöd-Markt für nen Zehner, also konnte ich quasi nicht nein sagen und habe zugeschlagen. War schon ein kleines Highlight: Das letzte Mal, dass ich einen Ausweis zeigen musste beim Kauf von Dingen, für die man volljährig sein muss, war schon etwas her…aber sicher ist sicher…

Aber zum Project Origin: Die Systemanforderungen sind trotz des Alters nicht ohne…wobei sie nichtmal so schlimm klingen. Ich hatte die Hoffnung, dass mein zugegebenermaßen nicht mehr ganz neuer Laptop das noch locker leisten würde…hat nicht ganz geklappt :-/
Fear 2 läuft und ist spielbar, aber so richtig schön ist anders. Das Potential der Grafik, Details und Dynamik schafft mein kleiner Dell leider nicht mehr so ganz 🙁

Bisher habe ich eigentlich nur installiert, die Grafik auf Medium eingestellt und festgestellt, dass der überwiegende Teil besser auf Minimum, low oder aus sollte, damit es mehr als 30 Bilder pro Sekunde werden. Nicht gerade der Traum für einen Action-Horror-Shooter, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

Ein ganz wichtiges Erlebnis zur F.E.A.R. 2 Project Origin – Der Kopierschutz!
Da die Installation der ~13GB eine Weile dauert, habe ich aus purer Langeweile ein wenig in der Anleitung zum Spiel gelesen und da vor angefangen. Die Papierbeilage verriet mir gleich zu beginn ich sollte die Installation starten und den CD-Key eingeben oder, bei der nicht STEAM-Version, erstmal alles auf die Platte kopieren lassen und dann den Key eingeben, der sich auf der Rückseite der Anleitung bzw. dem Beipackzettel befindet.

Hmmm interessant, dass ist zwar so üblich, aber hier gab es keinen Zettel mit einem Key und die Rückseite der Anleitung ist einfach nur schwarz, mit Copyrighthinweisen zu allen möglich Logos und der FEAR – Website. WO IST ALSO MEIN CD-KEY???

Ich war schon etwas in Rage, denn auch eine intensive Durchsuchung des Pappkarton, der DVD-Hülle und allen Krams brachte keinen Key zum Vorschein! Bevor ich mich aber wirklich aufregen konnte, durfte ich zum Glück die DVD im Laufwerk wechsel, sodass ich auch die erste DVD auf einen Key prüfen konnte – ohne Erfolg!

Zu diesem Zeitpunkt war ich fest davon entschlossen gleich morgen wieder zum Mediamarkt zu fahren und dem netten Herren der Spieleabteilung den ganzen Kram auf den Tisch zu knallen…einfach so Spiele verkaufen und dann den Aktivierungsschlüssel nicht mitgeben…

Nach weiteren 14 Minuten Warten war die Installation glücklicherweise abgeschlossen und meine Nerven ein wenig angespannt. Natürlich hab ich Fear Project Origin sofort gestartet und das Spiel startet sogar ohne Abfrage eines Key!
Glück gehabt, dachte ich so…dann kommt die Frage bestimmt, sobald man ein neues Spiel startet…also los!

Pustekuchen, auch das funktioniert problemlos. Der Kopierschutz ist scheinbar wirklich so gut, dass man keinen CD-Key mehr braucht…zumindest keinen den man von Hand eingeben muss. Ob das auch für den Multiplayermodus bzw. das Spielen im Internet gilt, kann ich nicht sagen, daran mangelt es mir ja leider so ein wenig. Offline gehts auf jeden Fall, auch wenn ich es für kaum möglich gehalten hätte!

Ich bin nun erstmal ein wenig Moster jagen…ich berichte dann nachher wie es war 😉

Schlagwörter: , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung