Gestern war ich mit meinem Auto unterwegs…nicht nur ein wenig, sondern so richtig. Hab mal wieder „ein paar“ Kilometer Autobahn hinter mich gebracht – Man gönnt sich ja sonst nix :-/

Der spannende Punkt ist aber eines der Ziele, die ich bei meiner Reise durch den nördlichen Teil der Republik so aufgesucht habe. [Anm. des Autors: Nein, es kommt jetzt keine Geschichte zu irgendeiner amerikanischen Botschaft! 😛 ]

Ich war mit meinem Auto in der Werkstatt, nicht weil es kaputt war, sonder auf Grund der Tatsache, dass meine LPG-Anlage mal wieder einen Zusatzstoff benötigte. Dieser soll dafür sorgen, dass die Ventile und der Motor überhaupt besser arbeiten, länger halten und was weiß ich noch alles gutes macht…

Die Sache an sich ist ja gut, also wenn die Wirkung wirklich gegeben ist – Da vertrau ich wohl oder übel mal auf meinen Umrüster :-/

Der Hass-Faktor ist nur, dass eine Coladose des Tunap (so heisst der Stoff) doch tatsächlich knapp 40 Euro kostet!!!
Das ist mal richtig uncool 🙁 Nicht nur, dass Autogas eh schon teuer ohne Ende wird nun brauch man auch noch alle 10.000km eine Extraladung davon und zahlt nochmal 40 Teuronen drauf :-/

Aber Okay, lässt sich nicht ändern…und nicht vergessen: Spass kostet 😀

Schlagwörter: , , , , , , , ,
2 Antworten zu “Autogas – Nicht zwingend billig”
  1. Ben sagt:

    Naja, solange es noch billiger als Normal-Sprit ist, is doch alles safe…
    Obwohl das Geld, welches Du sparst ja direkt in diese Tunap-Schmotterkacke fliesst 🙂

  2. gene sagt:

    Wenn „normal“ mal reichen würde…Super müsste es sein – Wobei, dass kostet inzwischen ja eh das selbe :-/

    Wie mans auch dreht und wendet. Allet sche**** allet M***

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung