Man glaubt es nicht, aber mein Kumpel Marcel hat es doch tatsächlich geschafft mir nen Internetzugang zu legen! Ich bin also endlich online :-)Eigentlich sogar schon seit Freitag, aber ich hatte da einiges zu erledigen, sodass ich nicht eher berichten konnte 😉

Nun bin ich also stolzer Inhaber eines DSL Anschlusses und von dem Schaltungsprozess kann ich noch ne kleine Story erzählen…wobei ich mich kurz fassen möchte, sonst reg ich mich wieder so auf 😛

Mein Internetzugang sollte an einem Tag geschaltet werden, an dem ich natürlich kein frei hatte und auch keinen Urlaub bekommen hätte. Daraufhin wurde der Termin verlegt und ich opferte einen kostbaren Tag Urlaub für die Schaltung des Anschlusses.

Eine Eingrenzung des Zeitraumes ist natürlich nicht möglich, denn der Techniker kommt immer zwischen 08:00 und 18:00 Uhr – Auch Freitags!

Da alle Versuche scheiterten genauere Zeiten zu erfahren, musste ein ganzer Tag Urlaub herhalten um den Telefonanschluss zu bekommen. Schön wäre es gewesen, wenn zumindest vor oder nach 12:00 Uhr vohersehbar gewesen wäre, dann bräuchte man nur einen halten Tag / Überstunden abbauen…aber man kann ja nicht alles haben.

Folglich war ich den ganzen Tag zuhaus, bin brav 7:45 Uhr aufgestanden, damit ich auch ja nicht den Techniker verschlafe!
Den Vormittag verbrachte ich nun mit mehr oder weniger wichtigen und spannenden Dingen, die alle auch am Samstag zu erledigen wären…

Gegen 13:30 musste dann doch mal „gefrühstückt“ werden, sodass ein Omlett den Weg in die vorgeheizte Bratpfanne fand…und plötzlich hörte ich ein Auto…

Der Blick aus dem Fenster, auf die Auffahrt, bestätigte meine Vermutung: Ein klappriger Passat mit einem Werbeaufkleber „Fernmeldetechnik Dosenkohl“ kündigte den Telefon-Anschalt-Mann an!

Keine Minute später klingelte es auch schon an der Tür…also den Herd auf 1 und den lang herbeigewünschten Techniker begrüßen. Dieser war dann auch sehr zügig zugange, sodass ich mein Omlett noch retten konnte…

Es ist aber auch immer das Gleiche: Man kann stundenlang warten und wenn man dann noch ein wenig warten wollen würde, dann geht’s sofort los – Murphys Gesetz live erleben!

Auch egal, ich will ja garnicht meckern, schließlich habe ich nun endlich meine ganz persönlich sechzehnspurige Auffahrt auf die Datenautobahn 🙂

In diesem Sinne!

PS: Für alle, die ich noch nicht gesehen habe dieses Jahr: Wüsche ein Frohes Fest gehabt zu haben und ein gesundes, erfolgreiches 2011 😛

Schlagwörter: , , , , ,
6 Antworten zu “Endlich Internet”
  1. Franziska sagt:

    Alles was schief gehen kann, wird auch schief gehen. Beim Omlett war Murphy noch richtig gnädig. Ansonsten kann ich auch ein Lied von Murphy singen.

  2. Samuel sagt:

    Gratulation! Bei uns war es auch ein Akt bis wir endlich den sprung ins 21.Jahrhundert geschafft haben^^
    Sch..ss Internet, man kann nicht mit, aber ohne noch viel weniger 😉

  3. jan sagt:

    Ist immer wieder erstaunlich warum die Herrn vom Anschluß des Provider keinen genauen Termin machen können, oder zumindest zeitlich begrenzt wie von 14 bis 16 Uhr, wahr bei mir auch so den ganzen Tag warten

  4. Ronny Roger sagt:

    Glückwunsch!

    Schnelles Internet ist toll, da flutschen die lustigen Filmchen ratzfatz auf die Platte, gell ;).

  5. Alex sagt:

    Auch von mir noch schnell ein „Wünsche ein Frohes Fest gehabt zu haben und ein gesundes, erfolgreiches 2011“ und willkommen wieder zurück in der Netzwelt! 🙂

  6. mr.gene sagt:

    @Jan
    Ja, es ist eine ganz unschöne Sache…wenn wir sowas machen würden, dann könnten wir schließen denk ich…aber wenn man eine von drei Firmen ist, kann mans ja machen :-/

    @Ronny
    Das wird wohl so sein…da muss man nur ständig neue Platten kaufen ^^

    @Alex
    Digges Danke 🙂

  7.  
Hinterlasse einen Kommentar

Hier ist ausreichend Platz für deine Meinung